Lackentfernen Gesundheitsgefahr

  • Hallo Fendtfreunde,

    Ich bin aktuell dabei meinen Farmer 2D von 1963 zu entlacken. Das mache ich mit einer Drahtbürste für die Bohrmaschine und für die Flex. Heute war der Kühler dran mit entlacken. Das ganze ist eine ziemlich staubige Angelegenheit. Ich trage dabei immer eine FFP1 Staubmaske, habe aber dennoch Sorge den Lackstaub einzuatmen weil dieser doch recht fein ist. Wie seht ihr das ? Sind die Bedenken berechtigt oder ist das ganze völlig harmlos oder ist vielleicht sogar Blei im Lack enthalten oder andere Schadstoffe ?


    Danke im Voraus für die Antworten

    Grüße

  • Hallo,


    solange du nicht genau weist welche Stoffe in dem Lack enthalten sind kannst du nur spekulieren ob z.B. Blei drin ist.

    Natürlich ist bei allen solchen Arbeiten, also vorallem auch das Entfernen von Lacken, immer Vorsicht angebracht. Schutzmasken sind da mit Sicherheit das mindeste.


    Ich bin aber der Ansicht das z.B. bei solchen Schleifarbeiten relativ grober Staub bzw. Partikel entstehen die welche gut gefiltert werden können.

    Weitaus gefährlicher sind diese sog. Feinstäube, also ich meine damit die richtigen Feinstäube bzw. Partikel welche z.b. aus den Auspuffen gerade modernster Autos entweichen denn die sind Lungengänglich und das sind mitlerweile so feine Partikel das die sogar von der Lunge direkt ins Blut gehen!

    Dabei spielt es mitlerweile keine Rolle mehr ob Diesel oder Benzin KFZ.

    Darüber kann man sich Informieren.

    Ich will damit sagen das du, solange wirklich keine giftigen Stoffe im Lack enthalten sind, relativ wenig Angst haben must zumal man sowas ja nicht tagtäglich über Jahre hinweg macht...den richtigen Feinstäuben aus KFZ, Heizungen etc. ist man allerdings tagtäglich über Jahre hinweg ausgesetzt...



    Gruß Uli

  • Hallo ich denke mit der richtigen Schutzmaske sind deine Sorgen unbegründet, denn so wie Uli es schon geschrieben hat ist das wir Tag täglich ein atmen schon schlimm genug.


    Meine Empfehlung kauf dir eine gescheite Schutzmaske und dort nicht knausern 😉 ich persönlich habe am liebsten eine halbmaske mit Wechsel filtern von 3M oder würth ist sie glaub ich Schutzklasse ist ffp3 die geht für alles sei es schleifen, lackieren usw.


    Grüße aus dem Hochschwarzwald

  • Bezüglich entlacken mit Drahtbürste. Damit besteht die Gefahr, dass der Rost nur oberflächlich eingerieben wird, was zwar relativ sauber aussieht, aber wo später der Rost schnell wieder durch kommt.

    Probiere es Mal mit so einer NCD-Scheibe: https://www.amazon.de/Klingspo…27432391&psc=1&th=1&psc=1


    Die Scheibe nimmt lediglich Farbe und Rost weg, greift das Material aber nicht an. Wichtig ist die Nutzung an einer drehzahlregelbArena Flex, da diese Scheiben nicht zu hoch drehen dürfen.

    Und es können keine Drähte weg fliegen ;)


    Gruß

    Henning

    Quote

    Fendt fahren ist mehr als nur Trecker fahren. Es ist das Erleben von Leichtigkeit, sogar bei Schwerstarbeit.