Fendt 309 LSA Kraftheber Probleme

  • Hallo, ich bin Lukas und neu hier.

    Habe mir vor einem Jahr einen Fendt 309 LSA Bj. 97 gekauft. Neue Haube alte Kabine. Ca. 11000 Std gelaufen und das nur im Wald. Der Motor war komplett defekt und optisch war er auch eine Katastrophe. Habe ihn jetzt endlich komplett fertig bis auf den Kraftheber. Der vorbesitzer hatte eine feste Seilwinde angeschraubt also ist die Hydraulik Quasi unbenutzt. Nun zum Problem: Ich kann alle hebel stellen wie ich will es passiert nichts. Außer wenn ich fahre dann gehen die unterlenker hoch kann sie aber per Hand wieder runterdrücken.... Es gibt auch kein strömungsgeräusch wenn ich den hebel bewege im Gegensatz zu den anderen Steuergeräten, die funktionieren einwandfrei. Achso und es ist eine Mechanische Hubwerksregelung.

    Wäre über Hilfe sehr dankbar.

    Grüße

    Lukas

  • Hallo Lukas,


    schön, dass du dich erst einmal vorstellst und beschreibst, wie du zu deinem Fendt gekommen bist. Es hört sich für mich so an, als ob die Pumpe keinen Druck aufbaut. Erst wenn der Motor über längere Zeit auf hoher Drehzahl läuft (z. B. beim Fahren), dann hebt sich die Hydraulik.

    Da könnte es sein, dass die Feder vom Überdruckventil gebrochen ist, dann pumpt die Pumpe direkt das Öl wieder zurück zum Tank. Erst wenn die Menge steigt, durch die höhere Drehzahl hebt sich dann die Heckhydraulik.


    Das einzige was du machen kannst, ist die Drücke schrittweise von der Pumpe bis zum Steuergerät durch messen und dann suchen, wo der Fehler ist.

    Liebe Grüße aus der Oberpfalz


    Claus


    _________________________________________________________


    F17L, F28, F275 GT, Farmer 270 VA

  • Also der Frontlader arbeitet auch ganz normal und hebt auch alles was er heben soll. Summierungshebel steht richtig. Zug Lage steht auf Lage. Senkdrossel ist offen. Oberlenker Federn sind alle ganz.

    Grüße

    Lukas