Welche Versicherung --Welche Zulassung

  • Moin zusammen !


    Ich habe mich mal durch den "H" Trööt gekämpft, und die alten Trööts dazu...ich brauche ne aktuelle Empfehlung !


    So, der 106er hat endlich den Weg zu mir gefunden...(Corona, Arbeit, Urlaub, Weihnachten...)


    Nun soll er "ans Netzt"


    Grüne Nummer: Fällt aus, da keine Landwirtschaft UND ich auch mit den Zwergen "Spazierenfahren möchte...


    Frage 1:

    H oder "normal" schwarz (KEIN07)


    H: Laut Aussage eines Polizisten und der Zulassungsstelle: KEIN Unterschied in der Nutzung zu "normalen" Kennzeichen, lediglich Steuer auf 191,- begrenzt. Nachteil: Keine reine gewerbliche Nutzung erlaubt sagt der eine, gar keine gewrbliche Nutung der andere...:/


    Ich will mein Holzdamit vom Wald nach Hause hohlen, und ggf. ihn für die Gemeindearbeit als Fahrzeug nutzen, ggf. den ein und anderen Gemeindeweg im Herbst mulchen.


    H zu normal schwarz: spare ich gut 150,- im Jahr.


    Versicherung:

    Oldtimer Versicherung: Fällt wohl aus, da ich keine kenne die günstig ist, und das arbeiten erlaubt. (Nur Fahrten zu Treffen, ausfahrten...)


    Treckerversicherung "scharze" Kostet 350,- Haftpflicht + 75,- TK, da ich keinen alten Vertrag belasten kann.


    Wo habt ihr Versichert? (Derzeit VGH)


    Was mir niemand sagen konnte: ist bei H Kennzeichen auch das ziehen eines Anhängers mit grüner Nummer möglich?

    >> JA nicht zum Umzug, aber wenn ich für den Landwirt sein Heu nach Hause ziehe ist der "Zweck" eindeutig LoF und laut dem Polizisten "kein Problem".



    Derzeit tendiere ich zu "normal" schwarz, hat für mich die wenigsten Einschränkungen, allerdings auch die höchsten Kosten !

    (Hobby ...ja ich weis...)


    Führerschein ist kein Problem, da ich Klasse 2/BCE habe und meine Frau den alten 3er, also C1E, daher ist ja nur das Gesamtzuggewicht von 12t zgm von Bedeutung ist, wenn "Sie" fährt.


    gruss und danke für Eure Zeit...

    :thumbup:

  • Hallo,


    willkomen hier im Forum.:)


    Zu den Nutzungsmöglichkeiten von Fahrzeugen mit "H" liest man verschiedenses.

    So wie du den Nutzen möchtest sollte es kein Problem sein.


    Da kann die aber sicher deine Versicherungsagentur weiterhelfen denn die Versicherungsbedingungen bestimmen hauptsächlich wie ein Fahrzeug genutzt werden darf.


    Welche Versicherung prinzipiell ist nicht einfach zu Beantworten. Meiner läuft normal "Schwarz" bei der AXA. Vertrag auf jeden Fall mit Schadensfreiheitsrabatt nehmen.

    Evtl. kann man sparen wenn die Zugmaschine im "Werkverkehr" läuft. Ist Verhandlungssache.

    Evtl. auch als "Zweitwagen" versichern!


    Anhänger ziehen welche grüne Folgekennzeichen eines LOF Betriebes haben geht wenn die Nutzung dann auch in der LOF ist.


    Zur Fahrelaubnis deiner Frau kann man noch Anmerken das auf der Kartenfahrerlaubnis der "L 174/175" eingetragen sein sollte. Das geht wenn der 3er vor einem bestimmten Datum (1999 ?) gemacht wurde.

    Denn der L 174/175 erlaubt Zugmaschinen (bis 40 km/h ) mit 2 zugelassenen Anhängern auch ausserhalb der LOF ohne Gewichtsbeschränkung!

    (106 er mit 2 Auflaufgebremsten 8 Tonnen Wägen, dann allerdings nur bis 25 Km/h, wäre dann auch Abdeckt.)


    C1E erlaubt ja nur 1 Anhänger.


    Gruß Uli

  • Moin Uli ! Ja den kenne ich, von wegen einer Achse bis 40km/h und 2 Anhängern bis 25 km/h.


    Wobei dann ja die Begrenzung des Gesamtzugewichtes bei 12 To bleibt solange der/ die Anhänger Auflaufgebremst sind.

    Auch hebeln die 25km/h mit 2 Anhängern die Gesamtzugmasse ja nicht aus. Da es zudem um zgM geht...

  • Moin Uli ! Ja den kenne ich, von wegen einer Achse bis 40km/h und 2 Anhängern bis 25 km/h.


    Wobei dann ja die Begrenzung des Gesamtzugewichtes bei 12 To bleibt solange der/ die Anhänger Auflaufgebremst sind.

    Auch hebeln die 25km/h mit 2 Anhängern die Gesamtzugmasse ja nicht aus. Da es zudem um zgM geht...

    Hallo,


    nach meinem INFO Stand gilt bei L 174/175 keine Gewichtsbeschränkung! :/ Hier greift dann nur die geforderte Mindestsleistung von 2,2 Kw pro Tonne. Das ist das "besondere" an dem L 174/175, den man ja so nicht erwerben kann. Der wird nur zugteilt wenn man den alten 3er vor 1999 hat.

    Der 106er dürfte dann locker 2 auflaufgebremste 8 Tonner ziehen...mein Farmer 3 S dagegen nicht....da ist bei 15 Tonnen Gesamtzuggewicht Feierabend.

    Gilt bei meinem Farmer da der eine Bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von 28 Km/h hat...bei einem Schlepper welcher 25 Km/h eingetragen hat spielt das dann keine Rolle.




    Ich dachte ein „Mischbetrieb“ (=grüne Zugmaschine mit schwarzen Hänger und umgekehrt) ist generell nicht erlaubt....da bin ich wohl einen Irrglauben aufgesetzt😔

    Es kommt immer drauf an wie die Fahrzeuge tatsächlich genutzt werden!


    Befindet sich ein zulassungsfreier! grüner Anhänger im echten LOF Einsatz ist es egal welche Zugmaschine den zieht.

    Eine "Grüne" Zugmaschine darf natürlich nur im LOF Einsatz "Arbeiten" da kann dann auch ein zugelassener "schwarzer" Anhänger dranhängen.

    Hier muß nur beachtet werden das es die sog. Nachbarschaftshilfe nur unter Landwirten gibt. Will man als Privatperson, mit dem eigenen "schwarzen" Schlepper, bei einem Landwirt "aushelfen" dann muß dies entweder auf Rechnung oder auf Basis einer Beschäftigung geschehen.


    Gruß Uli

  • Moin, Ich würde auf schwarze Nummer Zulassen da hat man am wenigsten Ärger was durch die Gegend fahren angeht.


    Bezüglich der Versicherung habe ich das auch so gemacht bzw würde das auch wieder so machen, wie uli schon gesagt hat, am besten zu einem Versicherungsmakler gehen, die knapp 450€ scheinen mir ein bisschen sehr viel zu sein, ich bin bei etwas über 60€ bei nem Dieselross (das geht aber nach ps bzw kw Klassen)


    Gruß Jakob

  • Hallo,


    sollte ja auch nur ein Hinweis gewesen sein, wegen dem L 174.;)


    Ob H oder nicht sollte mit der Versicherung zusammenpassen! Es könnte z.B. sein das man mit einer Versicherung

    "Zugmaschine im Werkverkehr" gut wegkommt.

    Wenn die Versicherung natürlich sagen würde das z.B. "Zugmaschine im Werkverkehr" auch mit H geht dann wäre es gut.

    Die Kosten für das H hätte man dann schnell wieder gutgemacht. Da hilft nur rumtelefonieren!


    Viel Erfolg!


    Gruß Uli