Problem mit neuen Buchsen und Kolben

  • Ich habe bei meinem Fix 2 mit AKD 311z die Kolben und Buchsen erneuert, die Köpfe wurden überholt.


    Ich habe folgendes Problem, was man hoffentlich auch auf dem Video erkennt:


    An der Fläche vom Block zur Buchse blubbert bei laufendem Motor langsam Öl heraus, an den Stehbolzen ebenso.


    An der Buchse habe ich bereits den zweiten O-Ring drin, weil der aus dem ersten Dichtsatz mir zu labberig erschien, hat aber nichts geholfen.


    Sind die Stehbolzen in Sacklöchern oder sind es Durchgangslöcher bis ins Kurbelgehäuse? Hatte das schonmal jemand, dass es da Öl herausdrückt? Müssen die Bolzen eingeklebt werden?


    Mir gehen langsam die Ideen aus. Macht es Sinn oder ist es überhaupt nicht ratsam, in die Kehle der Auflagefläche zum Block eine dünne Spur Dichtmasse zu legen?


    Hier gehts zum Video:

  • Moin

    Ist der Laufsatz im o Ring schön stramm drinne? Die Stehbolzen sind in Sacklöcher, da kann nichts durch. Es sei denn, es gibt Risse an der Stelle.... Oder an der Auflagefläche wo die Laufbuchse eingesetzt wird..... Andersrum, wie lange läuft der da schon ohne Kühlung?

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Die Stehbolzen waren nicht raus, wurden nur auf festen Sitz kontrolliert. Auf Risse wurde alles kontrolliert, wo man bei demontierten Kolben vernünftig rankam.


    Die Buchse sitzt schön stramm in ihrem Sitz, der O-Ring ist nicht verrutscht.


    Gelaufen ist er da ca 10 Minuten, Temperatur ca. Hälfte des Grünen Bereichs.


    Oder könnte es sein, dass durch die Undichtigkeiten vor der Überholung Öl in die Gewindesitze gesickert ist, das jetzt durch die fehlende Kühlung binnen kürzester Zeit am Siedepunkt angekommen ist und deswegen dort rauskocht?

    Ich weiß auch nicht, wie das Öl aus den Buchsen nach oben kommen soll, im Kurbelgehäuse ist ja kein Druck, die Entlüftung über der Einspritzpumpe ist auch sauber und durchlässig.

  • Moin

    Der wird schnell warm, hätte ich nie im Leben so gemacht, aber....

    Denke mal eher Öl oben drauf und die Luft die drunter sitzt dehnt sich aus durch Wärme... Einfach mal mit Bremsenreiniger sauber machen, gut trocknen lassen und nochmal laufen lassen und Kontrolle, ob da noch was kommt.... So ein, Ring kann bei Montage auch abscheren,wenn trocken und keine Fase am Fuß des Zylinders.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Normal werden die Buchsen mit Fett eingesetzt, damit das was F12 schreibt nicht so einfach passieren kann ..,

    Steht auch im MWM Buch so !!

    Meiner hatte auch kurz nach der Überholung gesaut , nur an einer Stelle am Zylinderfuß.. paarmal gereinigt und gut..

    D so und das Markendichtungen?

  • Die Buchsen habe ich auch mit Fett eingesetzt. Die O-Ringe sitzen definitiv so wie sie sollen.


    Die Buchsen und Kolben hat mein Instandsetzer besorgt, seit vielen Jahrzehnten hier ein bewährter Betrieb. Ich habe da auch für alles eine Rechnung.


    Dichtungen sind von Granit, der O-Ring hat auch einen wertigen Eindruck
    gemacht.


    Ich werde nochmal alles gründlich reinigen und alles wieder zusammenbauen, und es dann im Auge behalten.


    Danke für eure Hilfe!

  • Moin

    Wurzelgewinde mit passenden Drehmoment angezogen?

    Dann schau mal nach bitte welcher Hersteller das ist von den Laufsätzen... Müßte demnach ja alles gelistet sein.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup: