Auswandern nach Russland

  • Servus Fendtfreunde,


    ich spiele seit längerer Zeit mit dem Gedanken meine Zelte in Bayern abzubrechen und nach Russland auszuwandern. Der Beitrag in "Unser Land" über Herrn Christian Kowalczyk hat mich wirklich beeindruckt. So ein Großbetrieb habe ich mir schon immer vorgestellt, nur in unserm Bayern ist ja die Struktur nicht dafür da. Der Schritt fällt mir jetzt auch leichter, da ich ein freier Mann bin. Meine Frau hat mich im letzten Sommer verlassen und seitdem bin ich allein am Hof. Das einzige was mich noch hier hält sind meine Sozialkontakte in diversen Vereinen. Vor allem meine Freunde vom Stammtisch sind mir immer noch sehr wichtig, seitdem ich alleine bin sind sie noch wichtiger für mich. Habe auch schon einen Gutachter beauftragt, der den Wert meiner Hofstelle und sämtlicher land- und forstwirtschaftlicher Flächen bestimmt. Was meint ihr dazu? Würdet ihr den Schritt wagen? Die bayerische Lebenskultur würde mir sehr fehlen. (vor allem die schönen Stammtischabende mit ein paar Bierchen:saint:) Über ein paar Einschätzungen wäre ich euch sehr dankbar.

    Vielen Dank und Prost


    Wolfi

  • Moin


    Ich habe einen Kumpel der jedes Jahr in der Hohen Tatra Urlaub macht und sehr davon begeistert ist.

    Wenn ich hier kein Eigentum hätte sondern für meinen Scheiß eine Halle gemietet hätte würde ich vermutlich das ganze in Seecontainer Packen und den Slovakischkurs für Fortgeschrttene buchen. Aber so hält mich doch mein grund und Boden und meine Freunde hier. Was mich hier am allermeisten stört, egal mit wem du Sprichst, ob mit Kunden, Kollegen oder Fremden in der Frittenbude, alle Regen sich über unsere Politiker auf und sehen die Fehlentwicklungen, aber wir sind alle so Feige das wir nicht auf die Straße gehen um etwas dagegen zu unternehmen. Stattdessen lassen wir uns von immer mehr Vorschriften, Steuern und Grünen gängeln.

    Im Osten könnte man dafür Kirovets und Tatra fahren und wahrscheinlich fragt dich nichtmal jemand nach deiner Fahrerlaubnis, und Umweltzonen durch die du mit deinem V12 nicht fahren darfst gibt es auch nicht, dafür jede Menge Schnee, klingt für mich Paradiesisch<3:saint:


    Gruß Tim

  • Was mich hier am allermeisten stört, egal mit wem du Sprichst, ob mit Kunden, Kollegen oder Fremden in der Frittenbude, alle Regen sich über unsere Politiker auf und sehen die Fehlentwicklungen, aber .... Paradiesisch<3:saint:

    Moin



    Gruß Tim

    aber trotzdem werden jedesmal wieder dieselben Einheitsparteien (RotGrünSchwarzGelb) gewählt, die diesen Scheiß verzapft haben und ständig vergrößern. Oh Scheiß, das gehört ja eigentlich in die "Grantler-Ecke". Tschuldigung... :D:(:D

  • Über ein paar Einschätzungen wäre ich euch sehr dankbar.

    Vielen Dank und Prost...

    Hallo Wolfi, ;)

    … schon beim letzten Wort in deinem Zitat ;) Prost...

    fragt sich für mich, ist es eine Blauäugigkeit oder Neugier die mich hier veranlasst zu antworten.:);):rolleyes:


    Ich stelle es von vornherein, nicht in Frage und wünsche dir alles Gute, solltest du ernsthaft den Schritt wagen.


    Aber meine kleinen Bedenken sind die... beherrscht du die Landessprache.

    Ich für meinen Teil hatte einmal zu Schulzeiten die Sprache so recht und schlecht in den Anfängen kennen gelernt.

    Soll heißen nicht mehr drauf...:(;):/


    Wenn du dort hin möchtest bedenke die Weiten des Landes, die Mentalität der Leute und noch besser die Möglichkeiten,

    welche dir seitens Behörden zum erwünschten Land Besitz für eine Selbstbewirtschaftung bietet.

    Du bist noch nicht Bürger dieses Landes.

    Die Mühlen drehen dort langsamer besonders in den ländlichen Bezirken.

    Das nötige Kleingeld um schneller zum Ziel zu kommen benötigst du obendrein... ^^

    Die Verwaltungen in den verschiedenen russischen Staatengemeinschaften sind nicht mit unseren deutschen Erfahrungen

    zu vergleichen.

    Ich könnte als wichtigstes den Pass nennen, den man ja als erstes braucht um einzureisen... ;)

    um irgendwelche Geschäfte, Besitztümer und eine Umsiedlung in die Wege zu leiten.


    Könnte hier noch ein wenig weiter über das Für und Wieder, über diesen Schritt

    (sollte er nicht aus einer Schnapslaune heraus) entstanden sein berichten.

    Ich war schon in diesem großen Land Russland. Auch vor einigen Jahren in einem gleich groß vergleichbaren Land in Kanada.

    Wenn du die Weiten solcher Länder einmal durch fährst könntest du verstehen was ich ausdrücken möchte.

    Ohne Freunde (Dolmetscher, Einheimischen, Überwacher) bist du dort schon fast aufgeschmissen...8)


    Als Letztes bevor du abreist. ;):saint:


    Noch meinen Hinweis. :saint: setze dich einfach einmal mit Leuten, von mir aus auch beim Bier zusammen.

    Aber bitte mit solchen Leuten, die schon einmal dort ihr Glück versucht hatten, aber auf Grund der mehr als widrigen

    Umstände und Erfahrungen (wie bei den Rückkehrern unter all den Auswanderern) aus Russland zurück gekehrt sind.

    Es kommen auch genug aus russischen Gemeinschaften hier als Asylsuchende nach Deutschland, warum wohl8|...

    Viele hatten schon schöne, großartige Ideen, aber der Weg dort hin ist allzu oft sehr, sehr steinig...


    Meine Worte dazu "Glück Auf" :)

  • Lass es bleiben, Russland ist ein heißen Pflaster, wo oft das Gesetz des stärkeren gilt.

    Ich denke wenn der Wunsch nach auswandern weiter beseht, würde ich eher Kannada oder ins Skandinavische auswandern.

    Ich denke auch hier bei uns im Osten, dürftest du mehr für dein Geld bekommen , als in Bayern.

    Wie groß ist deine Hofstelle?

    Fendt GT275


    Lieber haben statt brauchen 8)
    Allradantrieb bedeutet, dass man erst dort stecken bleibt, wo der Abschleppwagen nicht mehr hinkommt!

  • Moin,

    ich möchte Dir deinen Wunsch und deine Träume auf keinen Fall ausreden, aber einfach Bedenken anregen und eine andere Sichtweite dar stellen.


    Zu aller erst sollte man sich einmal einen Spruch vor Augen führen:

    Die Frau vom Nachbarn wirkt immer interessanter und hübscher und netter als die eigene !!!

    Aber meist ist sie das gar nicht, sie ist einfach nur etwas anderes als das, was man jeden Tag im eigenen Haus sieht. Wenn man sich Frau Nachbarin dann mal genauer betrachtet, ist meist ein Besen, oder mit dem Geld verschwenderisch und total prüde oder sonst etwas, was einem nicht gefällt und unter der Betrachtungsweise die eigenen Frau doch sehr ansprechend ist.


    Es wird immer viel über die schlechte Politik in Deutschland geredet, aber nur weil man so etwas von anderen Ländern nicht hört, heißt es nicht, das es da so etwas nicht gibt.

    In Italien läuft Politik nur über Bestechung, in Griechenland kann die Politik nicht mit Geld umgehen, weshalb sie ohne EU-Rettungsschirm jetzt ein dritte Welt Land wären.

    Wenn du in Russland die Stimme nur halb so gegen die führende Politik erhebst wie in Deutschland, kommst du einfach weg gesperrt, aber nicht Luxusknast wie in Deutschland, sondern Zuchthaus.

    In keinem Land gibt es so viel finazielle Förderungen wie hier.


    Ich würde mich da mit ganz großer Skepsis und ohne rosaroter Brille über alle Gegebenheiten informieren die mich in einem anderen Land erwarten, nicht nur die Möglichkeiten, die sich mir bieten, sondern auch alle negativen Aspeckte, die mich treffen könnten.


    Mit dem Kirovets K700 über Kilometer lange Ackerschläge dem Sonnenuntergang entgegen zu Pflügen ist eine romatische Vorstellung, aber wie schon angesprochen, kannst du solch Flächen überhaupt bekommen, denn ich meine da wartet ja keiner mit zu viel Land, dass da einer kommt der ihm mal etwas abnimmt.


    Und weiter hin ist zu bedenken, dass man in diesem Land dann immer einer von denen ist, über die man in Deutschland schimpft,

    nämlich ein Immigrant, und als solcher wird man auch dort nicht anders behandelt als hier.


    Gruß


    Harry vorjee

  • Moin

    Sowas muss im Bauch in zehn Minuten entschieden sein. Hast du bedenken am nächsten morgen ist es schon Waage.

    Meine Meinung. Dazu stehen ist das wichtigste.

    Wenn du das durchziehen kannst bist du zu beneiden.

    Interessant sind ja die neuen Möglichkeiten die sich in der Ferne ergeben. Also, wer nicht wagt der nicht gewinnt.


    Beste Grüße km

  • Deuschland ist zwar nicht das beste Land der Welt, das liegt aber auch wieder im Auge des Betrachters, ist aber mit vorne dabei


    Aber liegt noch sehr weit vor Russland. Meiner Meinung nach hat sich das Land nie vom Zusammenbruch der Sowjetunion erholt und wird es auch nicht.

  • Hallo Wolfi,

    wir leben seit sieben Jahren auf den Philippinen und mir gefällt's. Aber hier wird erstens englisch gesprochen, soll heißen man versteht einander, zweitens hab ich auch eine Familie hier da meine Frau Philippina ist und drittens lebe ich hier als Pensionär. Als Ausländer wird es schwierig mit einer Arbeitserlaubnis, den Krankenversicherungen, dem Erwerb von Land und und und. Da reihen sich plötzlich Probleme aneinander die im Heimatland gar nicht existieren. Man sollte das Land schon einige Male bereist und gute Verbindungen geknüpft haben bevor man sich zu einem solchen Schritt entschließt. Ohne vertrauenswürdige Ansprechpartner stelle ich es mir schwierig vor.


    Nicht umsonst ist die Antwort auf die Frage:

    "Weißt du wie man ein kleines Vermögen hier machen kann? NEIN,

    komm mit einem großen."


    Andererseits wurde auch schon erwähnt, wer nicht wagt der nicht gewinnt. Wir haben unseren Schritt bis heute nicht bereut, soll heißen die Entscheidung bleibt an dir hängen und wenn es dein absoluter Wille ist wird sich auch ein Weg finden lassen.


    Ich jedenfalls drück dir die Daumen.

  • Sprichst du fließend Russisch? Nein? Dann bleib daheim!


    Du sprichst fließend Russisch?

    Schon mal dort gewesen?

    Wie groß ist die heimische Ranch?

    Wie groß kann die Ranch in Russland damit werden?

    Wie willst du dein Eigentum schützen?

    Wie schützt du dein Eigentum wenn du in Urlaub nach Bayern fährst?

    Was machst du wenn du dort krank wirst?


    Es gibt hier einen der ist auf nach Polen. Ist nicht so weit und er hatte Geld.

    War wohl nicht so einfach, aber er hat es geschafft.

    Google Pommernhirsche.

  • Hallo Wolfi,

    in der Tat muß man sich auch was trauen um was zu erleben. Auch mich fasziniert das große Russland ja immer wieder. Nur ist im Fernsehen natürlich meißt die Romantik im Vordergrund. Die russische Seele, die Weite und der geile V12. Aber auch die russische Mafia, die Staßenbanditen und die Korruption gehören dazu. Zudem viel Gesetze, die du wahrscheinlich noch viel weniger verstehst als unsere.

    Ach ja, und der fette V12 macht einen Höllenlärm. Nach 8 Stunden ackern hast du ein Knalltrauma.

    Mich halten zu Hause immer die Wurzeln. Die vertraute Umgebung wo du als Kind gespielt hast, im Supermarkt es* Kähtsche un es Greet zu treffen, Schulfreunde, Vereine, Familie ……

    Dort hast du zwar die Kulisse aber bist ein Fremder.

    Hast du aber genug Optimismus, Tatendrang und Durchhaltevermögen (viel Geld hilft sicher auch) kann das natürlich auch das Abenteuer des Jahrhunderts werden.

    LG

    uli


    * bei de Saarlänner sinn die Weiwer sächlich ;-)

    Grüße aus dem schönsten Bundesland der Welt 8)


    Nun denn, die Hand ans Werk,

    die Herzen himmelan,

    denn im Zaudern liegt die Gefahr.

  • Harry Vorjee , Du sprichst mir aus der Seele. Ich kann natürlich mit allem unzufrieden sein, das ist legitim. Aber ob es woanders besser ist, das sei schon sehr dahin gestellt. Sind wir doch mal ehrlich, das Gras auf der anderen Seite des Zaunes ist immer grüner. Wieviele Kollegen habe ich die über die Firma schimpfen und erzählen bei den anderen wäre alles besser. Wenn Du dann mit den Mitarbeitern "der anderen" redest, dann haben die auch ihre Unzufriedenheit und ihre Probleme, nur eben meist andere. Man ersetzt einfach die einen Probleme durch andere. Die Frage ist welche erträglicher sind.

    Es gibt ja immer Leute die sagen das in Deutschland "nichts mehr sagen" dürfe. Aber es gilt: Sagen darf man hier ziemlich viel - man muss halt aushalten das man sich dann dafür vielleicht scharf kritisieren lassen muss. Woanders hingegen wird man einfach weggesperrt... Ist jetzt die Frage was einem lieber ist.


    Wenn ich hier in Deutschland in Grund und Boden investiere, dann habe ich auch wenig Risiko das mir das nicht bleibt bis ich es wieder verkaufen will. Da hätte ich in anderen Rechtssystemen so meine Zweifel ob man da immer soo sicher ist.


    Gruß,


    daMax

  • Hallo,

    Harry Vorjee

    Du magst mit einigen Sachen ja recht haben.... es ist nicht alles schlecht und auch nicht überall besser.....

    Aber wir stehen hier bei uns nicht besser da als andere Länder weil wir eine bessere Regirung haben,

    sondern weil unsere Regierung Einnahmen in ganz anderen Dimension zur Verfügung hat....

    Und somit auch erheblich mehr Geld verschwenden kann als andere Länder.....

    Und hätten "unsere"Einahmen wie andere Länder, dann würde es hier noch weit schlechter aussehen wie in Grichenland....

    Und unser tolles Sozialsystem

    hat der hart arbeitenden Bevölkerung noch nichts gebracht ausser Kosten, nur den Armen,Schwachen und Kranken was ja richtig ist.

    Nur werden die Faulen die keinen Anspruch hätten immer mehr und nützen dieses System aus, auch "Einwanderer" bekommen mittlerweile Gelder die in ihrer Höhe nicht mehr zu rechtfertigen sind,es kann doch nicht sein das eine Flüchlingsfamilie fast das gleiche hat als eine Familie eines Arbeiters bei dem auch noch die Frau arbeiten geht....

    Und das muss man auch sagen dürfen,schließlich ist es unser aller Geld.....

    Und derjenige der das noch als normal empfindet sollte sich mal untersuchen lassen.


    Sorry das musste mal raus....


    Und ausserdem hatte der Tehmenersteller ja eigentlich nichts geschrieben das er aus politischen Gründen auswandern will.....

  • Du hast natürlich nicht unrecht, mit dem was du schreibst. Aber es ist halt wo anders bestimmt nicht alles viel besser und schöner als hier.

    Da Schlaraffenland gibt es halt nicht.

    Und das Sozialsystem wirst du spätestens dann zu schätzen wissen ( ich hoffe, das das nie passiert ) wenn du mal eine schwere Krankheit wie Krebs ect hast und eine anständige medizinische Versorgung aus der Krankenkasse erhältst, die du in anderen Ländern nur bekommst, wenn du sie auch selber bezahlen kannst. Und meist sind das dann kosten, gegen die deine jahre langen Einzahlungen in die Karre ein Mückenpups sind.


    Und der Ersteller dieses Themas hat nicht mit Politik angefangen, das ist richtig. Aber gleich der zweite oder dritte Beitrag hakte da rein.

    Etwas was mich an diesem echt tollen Treckerforum nervt, sobald es etwas abseits der Technik geht, dauert es nur zwei Beiträge und es wird wieder schmutzig Politisch.


    :pinch::pinch::pinch::)


    Harry Vorjee

  • Dann sollten wir halt auch die politischen Themen nur noch in der Grantler Ecke besprechen, dann kann man zum Thema antworten oder auch nicht.Und alles andere geht dann um alte und vielleicht auch neue Technik.....👍

    Dann gibt's vielleicht auch weniger Unstimmigkeiten....😞