Fendt Farmer 103LS Projekt Story

  • Moin Fendt Schrauber,


    Wie bereits bei meiner Vorstellung vor längerer Zeit, möchte ich mein Fendt Farmer 103LS etwas aufrüsten (Frontlader, Allrad, evtl. Fronthydraulik) und nach und nach Restaurieren.

    Jetzt kann das Projekt starten. Hier werde ich euch Mitnehmen und euch auf dem laufenden halten.


    Den Anfang macht der Frontlader:


    Ich habe mir am 30.12 nach kurzer Suche einen Baas Klinkenlader mit passenden Konsolen gekauft. Er lag ca. 10 Jahre abgebaut hinter der Garage. Die Konsolen, Zylinder und das andere Zubehör lag immer trocken. Die Zylinder sind trocken. Aufgrund des alters hat er gut Rost und Patina angesetzt, aber nix was man mit etwas Lack nicht wieder hin bekommt.;) Leider fehlen die Anbauplatten die an die Kupplungsglocke geschraubt werden, da der Verkäufer sie noch selbst benötigt. Einglück konnte ich vor Ort die Maße nehmen und eine Zeichnung anfertigen, was das Nachbauen um einiges erleichtert.



    Zu Anfang habe ich mit der Hilfe der Zeichnung Holzmodelle erstellt um sämtliche Maße am Schlepper zu überprüfen.



    Nachdem das soweit alles passt habe ich angefangen die Platten aus Stahl nachzubauen. Leider ist mir dann Heute beim Bohren der Keilriemen meiner Standbohrmaschine kaputt gegangen. Ich werde gucken das ich Morgen die restlichen Löcher gebohrt bekomme.



    Die Rundstahl Teile habe ich bereits zum Metallbauer gegeben um sie abdrehen zu lassen, diese sind Fertig und ich kann sie Morgen abholen. Die Hoffnung ist da das es denn weiter voran geht.


    Ich halte euch auf dem laufenden.

  • Moin,

    könnte mir einer von Euch das mit den Anbauplatten mal fotografieren oder erklären? Meine Baas-Konsolen haben sowas m.W. nämlich nicht dran... :/

    Beste Grüße
    --------------------------------------------
    Fehlt dem Auspuff seine Klappe,
    war der Ast wohl nicht von Pappe!

  • Gestern habe ich den Rundstahl vom Metallbauer abgeholt und anschließend die Löcher rein gebohrt.



    Ein Glück konnte ich die große Standbohrmaschine eines Kollegen nutzen um die restlichen Löcher zu bohren. Im Anschluss habe ich die Gewinde in die dicken Platten geschnitten und sie fürs Lackieren vorbereitet.



    Dann kam auch schon die Grundierung ins Spiel und das ganze bekommt etwas Gesicht.



    Aber jetzt geht es erstmal wieder in die Werkstatt. Heute abend geht es wieder etwas weiter. Stück für Stück ;)

  • Leider ging es Heute nicht wirklich gut voran, da ein Feuerwehr Einsatz die Arbeit unterbrochen hat.


    Ich habe erstmal die beiden oberen Platten fertig lackiert und anschließend zum trocknen gehängt.



    Dann habe ich noch den Rundstahl zugeschnitten und auf Maß gebracht. Sieht soweit schon ganz gut aus, dann kann ich die Morgen verschweißen.



    Das war es denn leider auch schon wieder. ;)

  • Das ist mir bekannt, nur ist der stahl in der Größe sehr schwer zu bekommen

    Ich würde das Teil aber auf jeden Fall durchgängig bauen. Schweiß doch einfach ein dünneres zwischen deine beiden Stücke. Besser wie gar nichts.

    Grüße vom Teutoburger Wald


    Fendt Farmer 108LSA

    Renault 551-4

    Porsche Diesel Super F309

    Zettelmeyer ZL500

    Potratz Dumper 600, 1000, 1001

    und viel Kleinkram

  • Ich würde das Teil aber auf jeden Fall durchgängig bauen. Schweiß doch einfach ein dünneres zwischen deine beiden Stücke. Besser wie gar nichts.

    Habe ich jetzt auch gemacht sind zwar oben und unten nur jeweils eine 12mm Platte zwischen gekommen, aber so nimmt es wenigstens etwas Zug und Spannung raus. ;) Bilder und Bericht kommen Morgen. :thumbsup:

  • Es ging mal wieder ein Stück weiter.


    Erstmal habe ich zwischen die beiden Platten auf euer anraten noch kleinere Stahlplatten geschweißt.



    Anschließend habe ich den Rundstahl auf der unteren Platte erstmal nur angepunktet, damit ich alles anbauen konnte um nochmals alle Maße zu überprüfen.



    Nachdem soweit alles passt habe ich die untere Platte fertig geschweißt.



    Danach habe ich noch alle Teile Grundiert und Lackiert. Den Halter für die Werkzeugkiste habe ich auch gleich schonmal mit gemacht.



    Dieses mal mehr Bilder als Text, aber wie heißt es so schön Bilder sagen mehr als tausend Worte.

  • Erstmal habe ich zwischen die beiden Platten auf euer anraten noch kleinere Stahlplatten geschweißt.

    Das kann fast genausoviel an Kraft aufnehmen, wie der Vollstahl. So brauchst du dir keine Gedanken machen.

    Sieht übrigens Klasse aus. Top gemacht.

    Grüße vom Teutoburger Wald


    Fendt Farmer 108LSA

    Renault 551-4

    Porsche Diesel Super F309

    Zettelmeyer ZL500

    Potratz Dumper 600, 1000, 1001

    und viel Kleinkram

  • Das kann fast genausoviel an Kraft aufnehmen, wie der Vollstahl. So brauchst du dir keine Gedanken machen.

    Sieht übrigens Klasse aus. Top gemacht.

    Danke. Ich geb mir mühe;) Für Kritik und Ratschläge bin ich immer offen. Soll ja am Ende auch alles funktionieren und gut aussehen. :thumbup: