Kraftstoff-Förderpumpe undicht

  • Hallo zusammen,


    heute habe ich unter meinem Schlepper eine kleine Pfütze gefunden. Der Übertäter war schnell ausgemacht. An der Kraftstoff-Förderpumpe bzw an der Verbindung zur Einspritzpumpe tritt Diesel aus. Anbei mal ein paar Bilder:

    Meine Frage hierzu: Ich gehe mal davon aus, dass an der Verbindung zur Einspritzpumpe eine Dichtung drin ist. Nachdem es an der Stelle nass ist gehe ich davon aus, dass dort das Problem sitzt. Macht es hier Sinn gleich die Kraftstoff-Förderpumpe mitzutauschen wenn man da schon drangeht oder langt es dort eine neue Dichtung einzubauen?

  • Hallo Thomas,


    ich habe gerade vor wenigen Tagen bei Schlepper-Teile.de eine neue Kraftstoffförderpumpe für meinen 309 LSA gekauft. Kostete 19,90€ plus 5,90€ Versand. Für runde 26€ hast also ne neue Pumpe inkl. dem Dichtring (O-Ring) der mitgeliefert wird.

    Wenns deine Kasse zulässt würde ich das machen bevor du lange nach dem passenden Dichtring suchst...


    https://www.schlepper-teile.de…index.pmode?detailid=1054


    Gruß

    Markus.

    -------------------------------------------------------------------------

    Farmer 102S Turbomatik BJ 1974

    Farmer 309 LS Allrad BJ 1984
    Bungartz T7

  • Genau - hatte bei mir auch erst einen Reparatur- oder Dichtungssatz gekauft. Das hätte ich besser gelassen. Hab auch erst später gemerkt das der Hebel zum Pumpen "ins Leere" greift. Für ein paar Euro mehr hätte ich mir daher gleich die Pumpe kaufen sollen - naja.

    Jetzt kommt sie doch noch neu...

    -------------------------------------------------------------------------

    Farmer 102S Turbomatik BJ 1974

    Farmer 309 LS Allrad BJ 1984
    Bungartz T7

  • Hallo Thomas,


    habe die Pumpe noch gar nicht eingebaut :saint::S

    Kraftstoffhahn zumachen und überschüssigen Diesel ablassen ist sicher ne gute Idee.

    Aber weiter habe ich auch noch nicht drüber nachgedacht. Die Kraftstoffpumpe sitzt ja ziemlich unten an der ESP. Vermute das einem da möglicherweise die Ölfüllung der ESP entgegenkommt wenn man die Kraftstoffpumpe abflanscht. Im Anschluss würde ich daher den Ölstand der ESP auf jeden Fall kontrollieren ggf. nachfüllen - sonst wirds teuer. :!:


    Markus.

    -------------------------------------------------------------------------

    Farmer 102S Turbomatik BJ 1974

    Farmer 309 LS Allrad BJ 1984
    Bungartz T7

  • N Abend,

    ich hab die Kraftstoffpumpe auch letztens gewechselt.
    Hahn am Tank zu - ist klar.
    Dann hatte ich die Schwenkverschraubung vom Dieselschlauch an der ESP oben gelöst, somit läuft nur der Schlauch leer und die ESP bleibt gefüllt.
    Alte Pumpe runter (da war eine SEHR fummelige Schraube dabei...), neue drauf, Hahn am Tank wieder auf und dann am Handhebel der Pumpe gepümpelt bis oben an der noch losen Verschraubung Schlauch->ESP das Diesel rauskam.
    Verschraubung zu (neue Kupferringe nehmen!) und den Motor gestartet. Der lief sofort ohne Mucken.
    Die Schläuche hattte ich bei der Gelegenheit auch alle getauscht weil da mindestens genausoviel Diesel rauskam wie an der Pumpe selber (da waren Dichtungen kaputt und die Membran gerissen).

    Frohes Schrauben,
    Robert

  • Erzähl dann mal noch wie es gelaufen ist oder welche Erfahrungen du gemacht hast. Kann immer nützlich sein...:thumbup:

    -------------------------------------------------------------------------

    Farmer 102S Turbomatik BJ 1974

    Farmer 309 LS Allrad BJ 1984
    Bungartz T7

  • Hallo zusammen,


    vorab wünsche ich Euch erst mal ein gute neues Jahr. ich bin bei der Bestellung der passenden Pumpe (Vergleichsteilenummern F150204710012, F208200710030) weitergekommen. Hierzu findet man allerhand Lieferanten. Ich möchte allerdings in dem Zuge auch gleich die Hohlschrauben samt der dazugehörigen Kupferdichtringe tauschen und da wirds dann ziemlich mau. Kennt jmd von Euch die Abmessungen/Durchmesser bzw Schraubengrößen der benötigten Hohlschrauben bzw der Dichtringe oder hat ggf sogar die Teilenummern parat?


    Vielen Dank schonmal im Voraus!

  • Moin,

    So aus dem Kopf müsste das M14*1,5 sein. Dichtringe entsprechend.

    Kann mich aber auch täuschen. Sind die Hohlschrauben so vernuckelt?

    Beste Grüße
    --------------------------------------------
    Fehlt dem Auspuff seine Klappe,
    war der Ast wohl nicht von Pappe!

  • Hallo


    Also da brauchst dir keine Sorgen machen die Hohlschrauben bekommst bei jedem Landmaschienen Händler oder Schlauch Dienst. Aber die benötigst du nicht die hat bis jetzt noch niemand abgerissen , zu vor reißt das Gewinde in der Förderpumpe aus.


    Die Kupferdichtringe kann man schon nochmal verwenden besser ist man hat neue wie schon beschrieben M14er benötigst du da, bekommst auch bei jedem Lama. oder Baumarkt. Oder internet


    MfG Peter

  • Hallo zusammen,


    vergangene Woche kam meine bestellte Kraftstoffförderpumpe und die passenden Dichtringe.



    heute haben mein Spezl und ich die Pumpe ausgebaut und das Ersatzteil eingebaut. Der Absperrhahn vom Tank lässt sich ziemlich gut erreichen, der Tank lässt sich ja gottseidank kippen. Zuvor muss lediglich die Heizungsschacht demontiert werden. Danach haben wir die Kraftstoffleitungen an der Pumpe gelöst und den restlichen Diesel abgelassen. Die Kraftstoffförderpumpe selbst lässt sich an sich ganz gut abmontieren, lediglich die hintere obere Schraube ist etwas pfriemelig (besonders beim nachher wieder drauffummeln) aber es geht schon ganz gut..





    Die größte Fummelei bestand darin, die Reste der alten Dichtung (Papierdichtung?) abzumachen da die ziemlich gut angepappt waren. Nach dem Ausbau wurde dann auch klar, wo genau der Diesel rausgesifft hat: direkt am Hebel war die Pumpe undicht und von da hat er sich dann seinen Weg vollends runter gesucht. Nach dem Einbau der Pumpe musste dann noch etwas ÖL für die Einspritzpumpe nachgefüllt werden. Danach haben wir den Fendt das erste Mal wieder gestartet. Nach ein - zweimal orgeln lief er dann wieder an und wir haben ihn erstmal ca ne Viertelstunde im Standgas auf dem Hof laufen lassen und geschaut ob man noch die ein oder andere Verschraubung noch etwas nachziehen muss.

    Nachdem ich beim Kippen vom Tank den Heizungsschacht ausgebaut habe, hab ich gesehen in welchen grausigen Zustand der Filter war und habe ich dann entschlossen den kurzerhand rauszunehmen und mal auszublasen. Im Anschluss hab ich dann noch meine Standartrunde als Testfahrt mit rund 23 Km gemacht. Zu Haus hab ich mir dann noch den Innenraumfilter vorgenommen und kurz mal mit der Druckluftpistole ausgeblasen.