KDW 415 Z muckt


  • Moin. Ich habe folgendes Problem..


    Meinen KDW 415 Z habe ich vor ca 8 Jahren überholt mit neuer Laufgarnitur usw.

    Jetzt bemerkte ich bei einer Fahrt das ich, wenn er warm wird, ein Nebengeräusch höre. Immer wenn er auf Zyl. 2 verdichtet hört man ein geräusch was kommt wenn er auf OT ist.

    Gerade jetzt im Winter zündet er auf einem Zylinder nicht beim anstellen.


    Infolgedessen habe ich Kompression gemessen. Zylinder 1 hat 22 Bar und Zylinder 2 da wo das Geräusch ist 13 Bar..

    Ich habe den Kolben gezogen aber die Kolbenringe sehen gut aus. Nun habe ich mir die Ventile von unten angesehen. Das Auslassventil sieht ja gut aus. Aber beim Einlassventil das kommt mir komisch vor. Wie auf dem Bild zu sehen sieht es recht "verkrustet" aus... meine Frage jetzt geht mir da Druck flöten weil eventuell Russ auf dem Sitz des Ventils gefallen ist?


    Wie bewertet ihr das Bild allgemein?


    Danke schon mal im Voraus👍

  • Moin Dieselross F25P

    Ich kann mich ja auch täuschen, aber das verkrustete Ventil scheint mir doch eher das Auslassventil zu sein.

    Ferndiagnosen sind immer schlecht, mir kommt es so vor als säße das Auslassventil schon recht tief im Ventilsitz.

    Ventilspiel war okay?

    Am Ende wird Alles gut! Wenn noch nicht Alles gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!

  • Solche Krusten kenne ich eigentlich nur dann, wenn das Ventil undicht ist.

    Grüße vom Teutoburger Wald


    Fendt Farmer 108LSA

    Renault 551-4

    Porsche Diesel Super F309

    Zettelmeyer ZL500

    Potratz Dumper 600, 1000, 1001

    und viel Kleinkram

  • Bei zu geringem Ventilspiel verbrennen die Ventile oft. Da der Motor ja sowieso schon auseinander ist - Kopf runter und Ventile konrollieren. Ggf. Nacharbeiten oder erneuern.

    Am Ende wird Alles gut! Wenn noch nicht Alles gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!

  • Moin

    Ist noch Kreuzschliff im Zylinder zu sehen?

    Kann auch die Führung sein, oder Schaft am Ventil eingelaufen. Auf jeden Fall keine vernünftige Temperatur bei der Verbrennung

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Danke Leute !

    Ich denke das gleiche wie ihr..


    Kreuzschliff ist hundertprozentig. Keine Riefen zu fühlen. Meine leise Vermutung ist das das Einlass Ventil nicht ganz dicht ist und er durchgeblasen hat. Dadurch schließt es nicht und hat dadurch Druck Verlust.


    Ich lasse den Motor halt immer im Standgas warm laufen. Dadurch verdreckt ein Motor halt auch schneller aber jetzt im Winter will ich den nicht kalt belasten.


    Danke für eure Unterstützung! :)

  • Ich Idiot...🙄 Rundhauber 3S du hast natürlich Recht. Spiegelbild beim Fotografieren....


    Beide Auslassventile schließen nicht mehr richtig. Hört man im Auslasskanal auch zischen.. wenn man die Ventile runterdrückt klacken die auch nicht sondern man merkt das der Ventilsitz nicht sauber ist..


    MfG Markus

  • Hallo,oben auf dem Ventildeckel gibt es 2 Schrauben,die man von Zeit zu Zeit lösen sollte,um ein Diesel/Petroleum Gemisch einträufeln.

    Dieses Gemisch läuft dann auf die Auslassventile und weicht verkrustete Ablagerungen auf.

    Dieses sollte über Nacht einwirken!

    Grüße Eggi

  • Moin Markus!

    Spaltmaße sind grenzwertig! Klar könnte man den damit auch noch eine Weile laufen lassen. Aber dann machst du die ganze Arbeit bald nochmal. Ein Riss im Zylinderkopf ist ein Ausschlusskriterium!

    Wenn ich das entscheiden müsste würde ich den gerissenen Kopf erneuern, und den anderen überholen.

    Grüße aus Nordhessen

    Frank

    Am Ende wird Alles gut! Wenn noch nicht Alles gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!

  • Moin

    Kein Wunder, das der eine Zylinder verkokt.... Wahrscheinlich der mit Spaltmass von 1,5. Dann noch Riss. Ich denke mal, wurde auch nicht geprüft, ob nur verbunden miteinander Vorkammer und Brennraum oder woanders hin.....

    Je näher am Spaltmass von 0,99,umso schöner läuft der... Starten sowieso.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Moin Leute,

    nun ist das aber beim 415er Motor gar nicht so einfach was am Spaltmaß zu ändern; schon gar nicht am Zweizylinder. Da kannst du noch zwei Zehntel mit ner anderen Dichtung rausholen. Ansonsten wird´s kompliziert. Dann mußt du den Block planen (!) , die Nut für die Buchsen nachsetzen und auch die Buchsen selbst planen und sehr genau wieder anpassen wg Überstand.

    Da gibt´s ja nicht so die Möglichkeiten wie bei den luftgekühlten.

    LG

    uli

    Grüße aus dem schönsten Bundesland der Welt 8)


    Nun denn, die Hand ans Werk,

    die Herzen himmelan,

    denn im Zaudern liegt die Gefahr.

  • Moin,das Spaltmaß kann man durch eine andere Zylinderkopfdichtung nicht ändern,auch den Sitz der Zylinderlaufbuche zu ändern,ändert nichts am Spaltmaß !

    Wenn das Spaltmaß geändert werden soll,muß der Block geschliffenen werden!

    Man kann auch den Kolben minimal abdrehen lassen,bei zu wenig Spaltmaß.(Kolbenboden!)

    Grüße Eggi