Motoröldruck MWM 226.3

  • Hallo Und Servus

    MWM 226.3

    Habe gestern am meinen 103SA mal den Öldruck Geprüft ,der Motor war warm im Standgas kam ich auf 4 Bar und bei Vollgas auf 6 Bar .:/

    Raucht auch aus der Motorentlüftung......

    Wie weit sind die Drücke Vertretbar was ist Normal.....

    Motor Überholung ja oder nein....:pinch:

    Was kostet eine Motor Überholung.....in der Fachwerkstatt...


    MFG Frank:thumbsup:

  • Moin

    Der Druck ist in meinen Augen in Ordnung, laufen lassen.... Vom Dampf aus der Entlüftung müßte man wissen, wann wo und wieviel bei welcher Last..... Kosten? Kommt drauf an, was man machen muß, siehe mal Teile Preise wie Ersatz Kolben mit Zylinder und Lagerschalen nebst Schrauben...

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo,

    also die Öldrücke sind sogar so hoch, daß ich annehme, dass zumindest das Öl nicht wirklich warm war.

    Bei einem Motor mit Öltemperatur größer 70°C liegt der Druck bei Standgas bei einem wenig verschlissenen Motor so zwischen 2 und 3 bar und bei Nenndrehzahl so zwischen 3,8 und 5 bar.

    Leichtes nebeln aus der Entlüftung ist selbst bei einem neuen/überholten Motor normal. Solang kein Öl austritt sondern nur gelegendlich ein Tropfen dran hängt ist alle ok.

    Ein Motorverschleiß zeigt sich auch sehr gut im Startverhalten vor allem unter 5°. Springt er auch unter 0 noch gut an sollte der Motor noch sehr gut i.O. sein.

    Bei meinem 3Zyl D226 hat die Überholung wie folgt gekostet. Alle Montagearbeiten wurden von mir selbst durchgeführt.


    Hauptlager 11,00 € 34,00 €
    Pleuellager 21,66 € 65,00 €
    Pleuelbuchse 15,50 € 46,50 €
    Kolben + Zyl. 225,00 € 675,00 €
    Dichtungen 270,00 € 270,00 €
    Verbrauchsmaterial 30,00 € 30,00 €
    Bearbeitung Laufbuchsen
    300,00 € 300,00 €
    Kopfbearbeitung 2010 incl. neuer Ventile 480,00 € 480,00 €



    Gesamtkosten
    1.900,50 €
  • Servus


    Danke schon mal für die infos......

    Der Schlepper war Warm hatte ca 10 km hinter mir....

    Das Nebeln ist bei Normalen Fahrten da der Schlepper keine Schweren Arbeiten mehr machen muß......ist schon ganz schön

    Mir hat ein Ehemaliger Baywa Meister einen Schlauch mit einer Spirale Drin an die Motorendlüftung gebaut jetzt ist es fast weg.....

    (Gibt es als Umbausatz)

    Und einen Anderen Ölstab.Da das öl auch Raus Drückte (4Bar und 6 Bar)

    Er Springt bei 0 Grad mit 2mal Husten auch noch an.....

    Schwierig zu Beurteilen wann man da Ran soll........da er ja nicht mehr Schwer Arbeiten muß ( Wald , Grünzeug und Holzspalter....)

    Bei den Preisen da gibt es einen Reparatursatz von Kolbenschschmitt für ca 800 plus Köpfe und den Einbau müsste man Hinbekommen.

    Werde nochmal Kompression messen Lassen dann kann man eher vielleicht was Sagen.

    Trotzdem Vergelts Gott und Dank schön .....


    MFG Frank (Sonst Fahr ich Bautz)

  • Verstehe ich das richtig? Der drückt schon Öl aus dem Peilstab? Dann ist entweder die Entlüftung nicht richtig freigängig oder der Motor ist wirklich schon ziemlich verschlissen!

    Das mit dem schlechten Anspringen liegt häufig an undichten Ventilen. Bei meinem Motor habe ich einige Jahre vor der Komplettüberholung schon mal die Köpfe gemacht. Angesprungen ist er danach wieder einwandfrei.

    Mit den Laufbuchsen dieser Motoren ist das so eine Sache. Die D226 haben trockene Laufbuchsen. Hierfür gibt es sogenannte Slip-fit Buchsen die schon fertig bearbeitet sind. Die andere Altenative sind Buchsen die eingepresst werden und nachträglich geschliffen/ gehont werden. Dies muss natürlich bei einem Instandsetzter durchgeführt werden. Ich halte diese Variante für die eindeutig bessere, allerdings auch teurere Lösung.

  • Ein Motorverschleiß zeigt sich auch sehr gut im Startverhalten vor allem unter 5°. Springt er auch unter 0 noch gut an sollte der Motor noch sehr gut i.O. sein.

    Hallo,:)

    eine Frage hätte ich aber dazu...;)

    Macht es nicht einen erheblichen Unterschied ?(

    beim Startverhalten, ob ein Direkteinspritzer oder Vorkammer... :/

  • Hallo,:)

    eine Frage hätte ich aber dazu...;)

    Macht es nicht einen erheblichen Unterschied ?(

    beim Startverhalten, ob ein Direkteinspritzer oder Vorkammer... :/

    Hallo,

    da es hier um den D226 geht ist natürlich die Rede von einem Direkteinspritzer. Bei Vorkammerdiesel ist das natürlich was anderes, da diese ja schon bei Temperaturen unter 20° ohne Vorglühen probleme beim Starten haben und somit auch der Zustand der Glühanlage eine große Rolle spielt.

    Ein gesunder D226 springt ohne glühen (bzw. Flammstartanlage) auch bei -10° noch passabel an.

    Mein D226.3.2 lässt sich nach der Überholung auch bei -20° noch ohne Tricksereien starten. Voraussetzung ist natürlich eine einwanfreie Startanlage incl. Batterie.

    Viele Grüße

  • Ich hab da gerade mal ne Anmerkung ...

    Der Motoröldruck hat nichts .. und zwar garnichts mit dem Öl Austritt am Peilstab zu tun ! Da ist das Öl „ drucklos“

    Wenn es da rausdrückt ist die entlüftung zu .. ich finde auch die diverens zwischen warm Standgas und warm nennDrehzahl zu gering .. im standgas warm 4 bar halte ich einfach für viel zu hoch.

  • Hallo und Servus


    So Kompression wurde Geprüft......

    1 Zylinder Beim Lenkrad hatte 24 Bar

    Die Beiden Anderen hatten knapp über 20 Bar......

    Wieso ist der Unterschied so Groß ......

    Was meint ihr zu Diesen Werten noch Brauchbar oder kurz vorm Exitus...


    MFg Frank:thumbsup:

  • Moin

    24 ist grenzwertig, die 20 viel zu wenig.... 😖😖😖

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Moin!

    Mehr als ein Bar Differenz sollten es sowieso nicht sein. Prüfe doch mal mit Druckluft, wo denn deine Kompression verschwindet. Dazu Druckluft bei OT ( beide Ventile geschlossen) durch die Düsenöffnung einleiten.

    Zischt es aus dem Ansaug - oder Abgaskrümmer sind es die Ventile, zischt es aus dem Kurbelgehäuse sind es die Kolbenringe.

    Gruß Frank

    Am Ende wird Alles gut! Wenn noch nicht Alles gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!