Wieviel Kompression hat ein MWM D208 Motor wenn er richtig gemacht wurde ?

  • Hallo,

    habe vorhin mit meinem Mechaniker telefoniert und ihn gefragt ob er damals die Kompressionshöhe gemessen hat, er meinte die waren identisch. Ich hatte da damals nicht drauf geachtet aber er Gott sei dank. Ich habe 0,85iger Elring Kopfdichtungen verbaut. Original habe ich jetzt herausgefunden das sie 0,65 sind. Ich habe jetzt mal rumgeschaut und telefoniert 0,75 habe ich jetzt gefunden wenn die sich noch etwas drücken müsste ich fast auf die 0,65 kommen. Kleinere Kopfdichtung heißt ja normal mehr Verdichtung soweit ich das nachlesen konnte. Ok werde Dichtung 3 die eh nicht so richtig dicht ist nach außen tauschen gegen eine 0,75iger. Hoffe wenn ich noch mal 50-70 h gefahren bin das der Motor sich dein langsam eingelaufen hat. Aktuell hat er 50h.

    MFG

    Andre

  • Moin

    Da liegt der Hund begraben..... 2 Zehntel ist in dem Bereich Leben und Tod,ganz ehrlich. Ich würde nachmessen, und auf 0,70 oder sogar 0,65 gehen. Ein Zehntel setzen die sich nicht.

    Es gibt genug Firmen,die Kopfdichtungen nach Maß fertigen. Evtl kann man die sogar noch über Fendt beziehen,müßte man mal nachhaken.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Moin

    Zwei Zehntel Kopfdichtung plus nochmal Ventilrückstand auf den letzten Maß ergibt kann nicht vernünftig sein :pinch:

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo,


    ja Heiko, bei einem, eh schon prinzipell geringer verdichteten Motor, spielt da jedes Zentel eine Rolle. Da braucht nur die Kompresionshöhe am anderen Kolben nur 59,9mm (mein Originalkolben hat 60,2mm) betragen und schon fehlt wieder was. Bei so Nachbaukolben ist das eh die Frage wie genau die gemacht werden.


    Gruß Uli

  • Moin

    Versieht dich nicht mit geringer Verdichtung...... Rechne mal die zwei Zehntel um,dat hilft gewaltig....

    Gucke heute Abend mal ins Reparatur Handbuch zum 208. Wegen Kompressionsdaten.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo Heiko,


    hatte ich doch schon geschrieben! Der D 208 hat ein Verdichtungsverhältnis von "nur" 1:17,5! Das ist für einen Dieselmotor relativ gering. Vorkammermotoren, z.B. der im Favorit 3 arbeiten da noch mit 1:21. Das ist so konstruktiv in den Motoren vorgegeben.


    Also nochmals: Der D 208 hat vom Prinzip her keine so hohe Verdichtung wie z.B. der Vorkammermotor vom Favorit 3..braucht der auch nicht. Der kommt mit den 24-25 Bar ganz gut zurecht.


    Wichtig ist deshalb das sich das Spaltmaß zwischen 0.9 und 1.2 mm bewegt. Wenn man allerdings weiß das die Ventile, durch das Nacharbeiten, tiefer liegen dann sollte man auch eher auf 0.9 beim Spaltmaß gehen. Allerdings sollte man dann auch wissen welche Kompressionshöhe der Kolben genau hat. Wobei da die zul. Tolleranz relativ groß ist. Also der Kolbenrückstand darf 0,23-0.55 mm betragen..zur Buchsenkante gemessen.


    Gruß Uli

  • Moin

    Also nochmal... Aus dem Verdichtungsverhältnis lässt sich nicht direkt die Kompression im Verhältnis umrechnen. Zum 207 oder 210,5 oder 110,5 und zum Schluß der 10,5 kommt ja noch der Brennraum in der Vorkammer dazu,weshalb ja das hohe verdichtungsverhältnis beim Vorkammer fast schon Pflicht ist,weil je nach Größe der Kammer die Kompressionshöhe, also der Druck,wieder kleiner wird.......

    Mal gucken was das Buch ausspuckt.

    Klar hat der 208 Brennmulden,wenn jetzt da noch jemand drüber stolpern sollte....konkret kann man solch eine Theorie über verdichtungsverhältnis nur bei gleich aufgebauten Verbrennunsverfahren diskutieren.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo,


    @Heiko..so wie ich das gelernt habe ergiebt sich das Verdichtungsverhältnis aus dem Gesamtvolumen zum einen wenn der Kolben im UT steht und zum anderen wenn der im OT steht. Da sind alle Volumenanteile, also Vorkammern, Brennraummulden usw. prinzipell immer mit drin. ..nicht wahr?


    Das man das Verdichtungsverhältnis nicht direkt in den Kompressionsdruck umrechnen kann hatte ich ja auch schon geschrieben.


    Je nach Motorentyp arbeiten da eben Motoren mit höheren oder niedrigeren Verdichtungsverhältnisen. Direkteinspritzer oder Turbomotoren arbeiten in der Regel immer im relativ geringen Verdichtungsverhältnisen. In der heutigen Zeit eh da bei steigender Verdichtung die Verbrennungstemperaturen zunehmen und damit schädliche Abgasbestandteile entstehen...;)


    Gruß Uli

  • Moin

    Alles klar uli, keine Gegenworte mehr.

    Du hast es gelernt,ich nicht,ganz klar.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Moin

    Gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaannnnzz einfach,du hast es gelernt ich nicht...Ich schau,ob ich im Werkstatt Handbuch Daten finde für den neuen Motor,melde mich dazu nochmal.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Moin

    Im Werkstatt Handbuch steht nur der Arbeitsdruck bei Standgas und Vollast drinne. Die BDA gibt an zwischen 22-24 bar,was beim Direkteinspritzer wohl die untere Funktionsgrenze ist. Wenn man Verbrennungs Verfahren ausgeht.

    Aber das sind Daten aus den Heften, ich hab die Materie nicht gelernt,nur angeeignet.

    Anmerkung an uli, unsere AKD 112 Motoren haben ein verdichtungsverhältnis von 1:21,haben dabei eine Kompression von 42-45 bar.

    Achja,im WHB schreiben die eine Kopfdichtung in der Stärke von 0,65 vor.....

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Moin

    Auf jeden Fall mehr. Bin mal gespannt, wieviel letztendlich.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo,


    ich bin ehrlich gesagt auch etwas gespannt.


    Denn: Die Veringerung der Kopfdichtung von 0.85mm auf z.B. 0.65mm erhöht das Verdichtungsverhätnis von 1:17.5 auf 1:18!


    Eine um 0.1 mm dünnere Dichtung erhöht das Verdichtungsverhältnis nach meiner Nachrechnung eher wenig..was mich ehrlich gesagt auch etwas überrascht.


    Aber ich bin mal gespannt was eine erneute Messung dann ergiebt.


    Gruß Uli


    @Hennig 2503...hast du deinen gemachten Motor eigentlich mal gemessen?

  • Moin

    Würde mich nicht wundern,wenn der ca 25-26 bar erreicht...

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup: