Hydraulikprobleme am Fendt Farmer 103

  • Hallo zusammen,


    Habe ein größeres Problem an der Hydraulikanlage meines Fendt. Mein Hydrauliköl landet im Getriebe, bekanntes Problem. Allerdings bin ich sicher, dass es nicht am Dichtring auf dem Hubkolben liegt, denn dort habe ich sämtlich O Ringe bereits gewechselt, was keine Besserung brachte. Das Problem besteht immernoch. Meine Hydraulik sinkt im Stillstand auch nicht ab. Ich bin mittlerweile überfragt.


    Desweiteren habe ich das Problem, das die Rückstellung der Regelsteuergerätes nicht funktioniert. Hat jemand evtl ein Bild, wie die Welle im im Inneren eingebaut sein muss? Ich glaube ich habe da beim wechseln was falsch zusammen gebaut, denn sie bewegt sich nicht mehr wenn ich die Hubarme bewege. Ich hoffe ihr könnt mir helfen, ich komme mittlerweile echt nicht mehr weiter.


    Gruß Felix

  • Ein WHB habe ich bereits. Allerdings sind da die Bilder nicht so der Renner.


    Aber dort ist nur das Problem mit der Undichtigkeit im Hubzylinder beschriebenen. Gibt es noch irgendwo eine andere Stelle wo Hydraulik und Getriebeöl miteinander Verbindung haben können.


    Grüße

  • Moin

    Auch den Zylinder abgedichtet? Mit wirklich passenden Ringen oder irgendwelche aus dem Netz?

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Moin

    Geteieböl Word immer noch mehr und passend dazu Hydrauliköl weniger?

    Dann gibs nur noch Riß im Block....

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Moin

    Dann liegt das nicht am Kolben, dann kann es nicht am Hubwerk oder Steuergerät liegen.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Moin

    Nirgends...... Nur noch die Möglichkeit, das die Pumpe Richtung Motor undicht ist,müßte man am Motoröl Pegel merken....

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo Farmerfelix 103


    Für eine Ölwanderung von Hydrauliköl ins Getriebe kommen 3 Fehlerquellen in frage !


    1 : Undichte von Kolben ,Zylinder und Kolbendeckel

    2 : Undichte an der Impulswelle des Steuergerätes

    3 : Poröser Kraftheberblock . ( evt .Kraftheberblock abbauen ,auf den Rücken legen ,an der Pumpendrukleitung evt.ein Düsenprüfgerät anschliessen und gehaüse abdrücken


    gruß schrauber ottmar