Schmierung Einspritzpumpe MWM KD211Z

  • Hallo Fendt-Gemeinde,

    habe von meinem FW120 den KD211Z-Motor wegen KW-Überholung komplett zerlegt. Dabei viel mir auf, dass hinter der Hohlschraube zur Einspritzpumpenschmierung, die von schräg unten in das ESP-Gehäuse ragt, keine Düse oder Röhrchen oder dergleichen folgt. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass selbst bei 2bar Öldruck durch die recht große Axialbohrung der Hohlschraube ein Ölstrahl auf die Nockenwelle entsteht, zumal die Querbohrung noch kleiner ist und quasi als Drossel wirkt. Fehlt da an meiner Einspritzpumpe etwas oder ist da wirklich nur die Hohlschraube und dahinter nix mehr. Sonst würde das Öl ja einfach wieder in das Kurbgehäuse laufen. Ich bitte um Aufklärung. Vielen Dank.


    Enrico