Lenksäule 275sa locker

  • Servus,

    da sitz ich seit monaten mal wieder auf dem 275er und denk ich bin besoffen. Lenkrad wackelt wie nen Lämmerschwanz.

    So wird das nix mit mit Ballenpressen dies Jahr. Hab mal gesucht finde aber im Handbuch nur ne Zeichnung der gesammten Lenkwelle. Im Netz find ich was das nen Halteblech brechen kann oder irgendein Gummiteil im inneren. Weiss da jemand noch genaueres, auf ne komplett neue Lenkwelle hat der Besitzer naturgemäss keine lust.... So könnt ich mich vorbereiten was uns am Samstag erwartet wenn wir die Lenkung ausbauen und versuchen das zu richten.


    Danke,


    Tobias

  • Hab da mal nen paar Bilder für euch...Schlabberkram halt:


    Armaturenbrett raus und dann die drei Inbusschrauben der Säule entfernen,Lenkrad und Blinkerschalter wegmachen. Schon kommt die Säule raus.

    Innen ist wohl man ne Schaustuff/Gummibuchse gewesen. Das war übrig, den anderen staubigen Rest hat der Staubsauger gefuttert:


    Neu gibts wohlnix orginal einzeln, Fremdteil dürfte es wohl dies hier sein:


    Also oben das gebördelte aufmachen und sich von oben durchgraben. Gummikappe, Blechscheibe, Gummilager, Sprengring, Kugellager, Sprengring und Gummilager....ist alles raus kann die Achse nach unten raus, ist dann das (Wobei das Kreuzgelenk falsch liegt, es ist unten am Flansch):


    Wie gesagt, von der urspünglichen Lagerung unten ist nix übrig, warten auf Teile ist nicht, der Schlepper wird gebraucht und oft kann man oben nicht bördeln.

    Also nen Kunststofflager gedreht und montiert:

    Alles zusammengebaut und siehe da...wie neu. Die Beiden Spannstifte haben wir beim Auseinanderbau Versuch verschoben, die müssen beide komplett oben rausschauen, sonst geht der Bilnker nicht zurück.


    Warnung: Arbeiten an der Lenkung nur von Fachpersonal, ich übernehme für die Anleitung hier keinerlei Gewährleistung!


    Tobias