309ci Vorderachse Unfall

  • Hallo liebe Fendt Gemeinde.Ich heiße Thomas und komme aus Osnabrück.Ich habe vor ein paar Wochen ein Ungeschuldeten Unfall gehabt mit meinem 309ci . Wollte links abbiegen und mich hat jemand überholt und die Achse drunter weg gerissen .So der Gutachter war dar alles gut die Sachen wurden repariert .Nur eins nicht die Achsbolzen die sollten rausgepresst werden und neu drin .So stand es im Gutachten.Dann hat die agravis sich das bei Fendt nachgefragt und man sollte das lieber lassen dann würde man die Achse sprengen.So dann hat der Gutachter wohl gesagt wieder so einbauen.Das wurde gemacht.Und das past mir nicht.Die haben nicht Mal die Achse sauber gemacht .Was ist wenn Haar risse da sind die man nicht sieht .Was würdet ihr machen der Gutachter will da nicht s von hören.Das wäre fachmännisch fertig gemacht worden .Unterschreiben will aber keiner dafür.mfg Thomas

  • Kann ich nicht sagen Haar risse kann man nicht immer sehen oder .Vorallem die haben nicht Mal die Achse sauber gemacht bei der Besichtigung.Und wo die Werkstatt mit Fendt gesprochen hat und die gesagt haben das beim Rauspressen der Bolzen die Achse kaputt gehen könnte und das schon öfters vor gekommen ist .Sollte man das lassen.Und dann hat der Gutachter ohne zu sagen entschieden die so wieder rein zubauen .Ich bin da nur durch ein Gespräch hinter gekommen mit der Werkstatt wo der Trecker fertig war.Habe halt nur bedenken daß könnte Mal was brechen und Vorallem verstehe ich das nicht das ist ein schaden dann sollen die das fertig machen und wenn die Achse kaputt neu machen.Das ist doch mein Recht oder.Die neue Spezial Felge eiert und hat nach dem messen in einer Fachwerkstatt 2,5-2,7 mm Spiel .Ist das tollerranz damit kommt der Gutachter an .Aber das hat vorher nicht geeiert und ich möchte das auch nicht so haben.mfg Thomas

  • naja, die Aussage "ist mein gutes Recht eine neue Achse zu bekommen" trifft halt nur zu, wenn diese nachweislich durch den Unfall beschädigt wurde. Wenn der Gutachter sich jetzt die Achse genau ansieht (was er offenbar nicht gemacht hat) und dann am Achskörper wirklich keine Schäden oder Risse finden kann, dann wirst du auch kein Recht drauf haben nur aufgrund deiner Vermutung.


    Mit dem eiernden Rad sieht das meiner Meinung nach schon etwas anders aus - hier ist ja eindeutig ein Mängel festzustellen.

    Fendt4ever, wer fendt fährt führt...
    Hubraum ist durch nichts zu ersetzen - außer durch noch mehr Hubraum!

    Gewaltig ist des Schlossers Kraft, wenn er mit einem Hebel schafft.


    Ersatzteile Fendt Farmer 2 und 100er Reihe abzugeben - Email bei Interesse!

  • Die Achsbolzen hatten spuren vom Unfall würden auch Fotos gemacht Buchsen gebrochen und so .Und sollten laut gut achten such getauscht werden nur wo der Gutachter Gehört hat das es sein kann das die Achse kaputt gehen kann und man das lassen soll .Wurden die alten wieder unter geba

  • Gebaut .Der Gutachter sagt die Bolzen seihen gerade .Da würde nie was passieren.Aber schriftlich würde ehr mir das nicht geben und die Werkstatt auch nicht .Die Lager Böcke wurden unter dem noch abgerissen die Messing Buchse wo der Achsbolzen drin ist ist raus gebrochen und im Guss eine 4mmTiefe Kerbe .mfg Thomas

  • Moin,


    kam der Gutachter von der Gegenseite?

    Wenn ja, kannst du im Normalfall einen zweiten Gutachter hinzuziehen. Kläre das mit deinem Anwalt ab.

    Sofern deine Schilderungen zutreffen, in Bezug auf Schäden an Felge, Lagerbock und Buchsen (wovon ich mal ausgehe), würde ich den jetzigen Sachstand nicht akzeptieren.


    Gruß

    Kai

  • Hi der Gutachter war von uns bestellt.Habe nur den Eindruck der Arbeiter mit der Versicherung zusammen.Dekra und provenzial .Die Narbe und Felge wurde gemessen Felge 2,7 mm Unterschied (laut Fendt normal bis 3mmtolerranz).Die Narbe zwei Hundertstel also nicht s.Mfg Thomas

  • Hallo so jetzt leckt die Welle die in die Achse geht und da wo die Kardanwelle bremse ist läuft oder schwitzt Öl aus dem Loch unten.Sag Mal wer kennt sich mit dem Kardanwellen Eingang an der Achse aus darf da Spiel drin sein .So das ich die eingebaute welle etwas hoch drücken kann.Und wenn ich die Achse in die Luft hebe und das linke Rad etwas hin und her drehe vor und zurück bewegt sich die Kardanwelle etwas mit und ich meine als wenn da Spiel in den Zahnrädern ist .Ist das richtig so.Der Trecker hat erst 4000 Stunden.Oder hat der ein weg bekommen beim Unfall.Die Kardanwelle war auch einige Zähne abgeschert.mfg Thomas

  • Moin

    Die Kardanwelle war auch einige Zähne abgeschert? Wo sind da Zähne?

    Die Eingangswelle kann auch so lecken nach 4000 Stunden,das muß nicht vom Unfall kommen.....Spiel im Antriebsstrang der Achse vorne ist normal.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo die Zähne keine Ahnung.Das lecken war vor dem Unfall nicht da letztes Jahr im Oktober das alles neu gemacht wurde .Die Kardanwelle hat ein pflansch der an die Achse geschraubt wird und da ist wie eine Zapfwelle einmal das Wellen Teil und das gegen Stück.Danke mfg Thomas

  • Moin

    Wurde die Welle denn instand Gesetzt an der Stelle? Da ist er jetzt ja undicht,richtig?Wenn da repariert wurde, dann hast du ne Chance auf Kulanz.....

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Ne so weit ich weiß nicht .Wieso soll das nicht vom Unfall kommen .Das Brems Getriebe oder was das hinten ist wo die Kardanwelle dran ist leckt auch .Der Trecker ist im außergewöhnlichen guten Zustand auch laut Gutachter.Mfg Thomas

  • Moin,

    Ab in eine zweite unbeteiligte Fachwerkstatt, Geschichte erzählen und um Meinung bitten. Alles andere hier ist reine Spekulation und führt zu nichts.


    Abgesehen davon hab ich schon Kardanwellen gesehen, die den Wellenstummel ins Getriebe gedrückt haben und solche Späße... Kann man in diesem speziellen Fall alles nicht aus der Ferne beurteilen.


    Beste Grüße,

    Fendt600

    Beste Grüße
    --------------------------------------------
    Fehlt dem Auspuff seine Klappe,
    war der Ast wohl nicht von Pappe!

  • Hallo,


    wenn es da die Achse herausgerissen hat, also wirklich komplett?, haben auf viele Bauteile nicht unerhebliche Kräfte gewirkt.

    U.a. muß sich ja eigentlich die Kardanwelle irgendwo "gelöst" haben wenn die Achse herausgerissen wurde..oder?


    Der Flansch welcher aus dem Differentailgehäuse kommt, an dem also die Kardanwelle selbst festgemacht ist, darf nach meiner Ansicht kein Spiel haben!


    Den darf man weder herausziehen noch hineindrücken oder hoch und runter bewegen können. Das einzige was "normal" wäre ist ein geringes! Verdrehspiel welches vorhanden sein darf.


    Ich weiß jetzt natürlich nicht was genau alles als Schaden begutachtet wurde aber das ganze hört sich nicht soo gut an. Die "eiernde" Felge kann auch von einem verbogenen Achsenflansch kommen...da würde ich zur Probe mal die nicht eiernde andere Felge draufbauen...wenn die dann "eiert" ist der Achsenflansch verbogen und das ist dann nicht "normal". Die Felge selbst kann durchaus 3 mm eiern...


    Gruß Uli