Nordhorn 2019 abgesagt ?

  • Hab dieshier (noch unbestätigt) aus einer WhatsAppgruppe.


    Nordhorn Nach dem großen Jubiläumsfeldtag im Jahre 2017 hatte der Treckerclub Nordhorn sich für 2018 eine Verschnaufpause verordnet, um in diesem Jahr unter neuer Führung neu durchzustarten. Die Planungen für die Historischen Feldtage in den nächsten fünf Jahre sind bereits angelaufen. Für 2019 war eine Großveranstaltung unter dem Leitthema „Der Übergang von Muskelkraft und Pferdefuhrwerk zur zunehmenden Technisierung in der Landwirtschaft der 1950er Jahre“ geplant.

    Diesen Neustart hat das Orga-Team nun abgesagt. Die Zeit zum Neuaufbau nach dem geordneten Rückzug des bisherigen Geschäftsführers Johann Hood sei zu kurz gewesen, heißt es in einer Mitteilung des Treckerclubs.
    Mit einer anderen Vorstandsbesetzung und einem anderen Orga-Team müsse sich der Treckerclub insgesamt neu aufstellen, heißt es in einer Pressemitteilung. Zusätzlich mussten passende Räumlichkeiten für die Vorbereitung und Organisation des Clubs und des Historischen Feldtags Nordhorn gefunden werden.
    Zwar stehe dem Verein künftig ein freistehendes, landwirtschaftliches Wirtschaftsgebäude in räumlicher Nähe zum Feldtaggelände zur Verfügung, in dem Ausstellungen, Versammlungen, Schrauberabende, Mitgliedertreffen und die Organisation des Historischen Feldtages Nordhorn durchgeführt werden können. Doch die praktische Nutzung könne frühestens im März beginnen. Damit bleibe dem Verein „für die Organisation eines Historischen Feldtages 2019 in dem bekannten Umfang und entsprechend den eigenen Ansprüchen an die Veranstaltung nicht genügend Zeit“, so der Verein.
    Die Neuausrichtung des Clubs und der damit verbundene Aufwand sei von allen Beteiligten unterschätzt worden, heißt es in der Mitteilung. Vieles, was das bisherige Orga-Team des Historischen Feldtages in den letzten Jahren für den Verein geleistet hat, sei „leider als selbstverständlich vorausgesetzt“ worden.
    Deshalb hat der Verein auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am Mittwochabend entschieden,dass eine Durchführung des Historischen Feldtages Nordhorn 2019 nicht möglich ist.Er will jetzt „auf neuer Basis in die Zukunft blicken“ und sich auf die Ausrichtung des 26. Historischen Feldtages 2020 vorbereiten.



    Weiß da jemand was Genaueres?


    LG

    uli

    Grüße aus dem schönsten Bundesland der Welt 8)


    Nun denn, die Hand ans Werk,

    die Herzen himmelan,

    denn im Zaudern liegt die Gefahr.

  • Hallo, ;)


    ja leider!

    Es scheint ein Problem mit den neuen Organisatoren und dem Zeit Limit zu geben.

    Ich hatte zuvor im Deutz Forum die Erklärung dazu gelesen.

    Es ist um ein Jahr auf 2020 verschoben.

    Also haben wir alle die Hoffnung uns gründlich für ein Treffen der Fendt Freunde :) dort vorzubereiten?

    Dann wäre auch genug Zeit für uns, eventuell mit Tim, allen weiteren Interessierten erneut aufzuschlagen?;)

    Beste Grüße

  • Hallo,

    Es gibt viele die mit planen wollen aber niemanden der sich den Hut aufsetzt und die Zügel in die Hand nimmt.

    Es steht auch noch die Frage im Raum ob man es überhaupt so groß beibehalten will, weil der Club selbst hat nur Arbeit und keinen Vorteil dadurch.


    Gruß

  • Es gibt viele die mit planen wollen aber niemanden der sich den Hut aufsetzt und die Zügel in die Hand nimmt.

    Es steht auch noch die Frage im Raum ob man es überhaupt so groß beibehalten will, weil der Club selbst hat nur Arbeit und keinen Vorteil dadurch.

    … Hallo,;)


    ja das kommt mir irgendwie bekannt vor.:(


    Nachdem man mit immer mehr Auflagen, Sicherheitsbestimmungen, Anträgen, also Papierkram

    (Bürokratie für die Daseinsberechtigung einiger inzwischen mehr gewordenen Behörden), betreiben muss.;)


    Was einen zusätzlichen immensen Aufwand bedeutet haben in vielen Vereinen (auch in unserer Ecke), sich Stimmen breit gemacht, diese Sachen nur noch im Kleinen zu betreiben.


    Es ist schade das diejenigen die in ihrer Freizeit alles organisieren und auf ihren Schultern tragen, dann bei Verstößen,

    eventuellen Pannen, auch sofort zur Kasse gebeten werden.

    Wenn es versicherungstechnisch oder ordnungsamtlich Probleme geben sollte.


    Das schreckt natürlich in kleineren Vereinen (geldlich begrenzt) sehr den bisherigen Enthusiasmus ein.;(


    Gruß

  • Moin

    Man sollte aber auch nie die unterschätzen im organisatorischen, die diese Sache mit aufgebaut haben,aber leider werden diese durch neue Mitglieder mit fantastischen Vorstellungen in die Ecke gedrängt..... Was diese,die das von klein auf an an Fäden, die zur Organisation solch einer Veranstaltung durch Kopfnicken oder Handschlag läuft von ganz alleine,das unterschätzen die neuen Vorstände und Organisatoren oftmals....Leider.

    So sollte man,wenn irgend möglich, den Nachfolger sinnig an der riesengroßen Aufgabe heranführen..... Was viele, die den alten Vorstand ablösen wollen,meinen Ignorieren zu müssen...... Hier bei uns in der Gegend oft zu beobachten.... Leider bricht es oftmals den schönen kleinen wie auch großen Veranstaltungen das Genick.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Man sollte aber auch nie die unterschätzen im organisatorischen, die diese Sache mit aufgebaut haben,aber leider werden diese durch neue Mitglieder mit fantastischen Vorstellungen in die Ecke gedrängt..... Was diese,die das von klein auf an an Fäden, die zur Organisation solch einer Veranstaltung durch Kopfnicken oder Handschlag läuft von ganz alleine,das unterschätzen die neuen Vorstände und Organisatoren oftmals....Leider.

    … Hey, ;)


    ja das ist ein überhaupt nicht zu unterschätzendes Argument! :(


    Gibt eben von beiden Seiten oft gewisse kleine Hindernisse.

    Die einen wollen keine Lehren annehmen weil zu selbstsicher, wie heißt es seit ein paar Jahren "Wir schaffen das." ;(

    Andere lassen sich nicht in die Karten schauen.

    Weil ein nicht unbedeutender Stolz auf bisher gezeigte und vollbrachte Erfolge,

    in der Vergangenheit schon auch eine Berechtigung erhalten.

    Ist eben alles eine Gradwanderung, die dann auch mal in die Hose gehen kann... ;)

    Dazu ist nicht unerheblich, das in den letzten Jahren ein Überangebot an Veranstaltungen, einen Teil beitragen kann?


    Gruß