F24 Getriebe: Lagerauswahl und Einstellung der Zwischenwelle

  • Hallo zusammen,

    Ich habe mir für den F24 zur Ersatzteilgewinnung ein Heck eines FW237 gekauft, da hier das Getriebe noch richtig gut ist. Allerdings sind einige Lager oberflächlich angerostet, darum will ich zur Sicherheit alle tauschen. Jetzt zu meiner Frage,

    Was bedeutete seinerzeit das Nachsetzzeichen X bei einigen Lagern? Das scheint es in der heutigen Fassung der Norm nicht mehr zu geben oder es wird anders bezeichnet.

    Die zweite Frage wäre, ob man beim Einstellen des Axialsspiels der Zwischenwelle eher minimal Spiel oder minimal Vorspannung anstrebt, ich denke mal, aufs hundertstel Spielfrei wird man mit den vorgesehenen Scheiben eher selten treffen?

    Besten Dank schon mal und Gruß, René

  • Moin

    Ermessenspielraum beim einbauen,ich tendiere zu geringe Vorspannung die sich nach kurzen Betrieb gegen Null bewegen wird.

    Bei welchen Lagern ein x?Bitte beschreibe mal näher.....

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Das wären die Lager zwischen Differential und Achstrichter, das hintere am Zapfwellenausgang und das Schräglager an der Kegelradwelle. Auf den eingebauten Lagern steht nirgends ein X, nur einmal A und einmal D glaub ich, müsste nochmal nachsehen. Es waren in dem einen Getriebe Lager von SKF, FAG, made in USA und aus Frankreich verbaut. Darum dachte ich, daß evtl schon mal was getauscht wurde und ich mich lieber an die Ersatzteilliste halte.

    Vielen Dank schon mal für den Einbauhinweis!

  • Moin

    Da kannste ruhig wieder das verbauen,was drinne war....SKF ,FAG ....egal.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo,

    genau das war eigentlich der Grund meiner Frage, das vordere Lager der Vorgelegewelle war ein C3. Das hat nur mit der Ersatzteilliste zusammen keinen Sinn gemacht, darum meine Frage. Damit hat sich das ja erledigt.

    Eins noch zum Getriebezustand, siehe Bild. Das Zahnrad bzw die Vorgelegewelle hat an einem Zahn einen Ausbruch. Muß ich mir Sorgen machen, daß der sich im Betrieb weiter ausbreitet? Mir ist klar, daß hier niemand dafür die Hand ins Feuer legen kann, mir gehts nur um eine erfahrungsgemäße Einschätzung...

    Vielen Dank schon mal,

    Gruß René