Ein neues Mitglied mit Dieselross F12 HL im Stall

  • Hallo Community,


    ich hab mir vergangenes Wochenende ein Fendt DIeselross F12 HL von BJ 56 gekauft und habe vor dieses in Gewissen Maße zu restaurieren.




    Der Traktor war 20 Jahre in Deutschland in einem Nachbarort als Hofschlepper im Einsatz und wurde in den 80er Jahren nach Ungarn überführt. Dort hat er in einem Weinberg als Zugfahrzeug gedient und stand die letzten Jahrzehnte. Über einen Bekannten habe ich jetzt den Traktor wieder zurück geholt. Der Zustand bezüglich der Lackierung ist nicht mehr der Beste.

    Der Motor läuft und ist trocken Getriebe ist ebenfalls trocken, die Keilriemen sind aber schon sehr spröde und müssen dringend ersetzt werden.

    Da ich außer den Papieren keine Unterlagen wie Betriebsanleitungen/ ET Listen habe wollte ich mich jetzt hier mal erkundigen.


    So nun mal kurz zu meinen Plänen, momentan steht der Traktor über den Winter bei einem Bekannten auf dem Hof im Stadel, damit ich das alte Roß zulassen kann muss ich mich erstmal um die Elektrik kümmern, gibt es einen fertigen Kabelbaum zu kaufen oder macht es mehr Sinn sich selbst einen zusammen zu bauen? Lackieren möchte ich lediglich die Außenteile und die Felgen, Motor und Getriebegehäuse sollen den Erstlack behalten weil dieser noch gut in Schuss ist. Den Überrollbügel werde ich ebenfalls demontieren und die Löcher zu schweißen. An die Ackerschiene möchte ich noch einen Kugelkopf für einen normalen Anhänger hinmachen. Das vordere Zugmaul ist leider auch schon kaputt und möchte ich durch Eigenanfertigung ersetzen. Hupenknopf muss ich ebenfalls Ersetzen und wahrscheinlich neu verkabeln, habe im Steuerrohr jetzt noch kein Kabel entdeckt.


    Allgemein will ich den Schlepper Stück für Stück auseinander nehmen und die Lager neu Fetten sowie die Öle und Filter durch neue Ersetzen. Die Bremse und Kupplung hat bis jetzt funktioniert auch ist er ohne Probleme angesprungen. Zapfwelle hat ebenfalls funktioniert, wird aber bei mir vorläufig nicht zur Verwendung kommen, da das Dieselross keinen Heckkraftheber besitzt an dem ich einen Holzspalter oder Säge hängen könnte.


    So nun zu meinen Fragen.


    Welche Keilriemen benötige ich? Da auf den Riemen keine Maße mehr drauf stehen.

    Welche Filter verwendet ihr und habt ihr hierzu ebenfalls eine Bezugsquelle?

    Hat jemand von euch zufällig die ET Liste und die Bedienungsanleitung/ Wartungsplan als PDF oder wo sind diese Käuflich zu erwerben bisher nur Ebay gefunden?

    Das Temperaturthermometer ist ebenfalls nicht mehr zu gebrauchen da es angeloffen ist, gibt es hier ein Orignalersatzteil?


    Gibt es etwas auf das man beim Dieselross besonders achten muss?


    Grüße


    Cpt.Slow

  • Hallo Cpt. Slow,


    Kabelbaum wirst du vermutlich selbst machen müssen... wüsste nicht das es hier etwas fertig zum Einbau gibt.

    Wenn bereits eine Hupe verbaut ist, könnte der Taster auch auf dem Amaturenbrett verbaut sein.


    Anleitungen/Ersatzteillisten bekommste hier im Forum... als PDF sind die meine Wissens nicht zu haben

    Fendt Anleitungen und Ersatzteillisten

    Fendtman hat mir hier auch eine Ersatzteilliste für meinen F17 geliefert... :thumbup:

    Lieferung und Zustand waren super.


    Das Thermometer würde ich mal bei den bekannten Teilehändlern im Netz suchen.


    Gruss

    René

  • Moin,


    ich hab das Dieselross günstig bekommen und denke das Modell ist ideal für den Einstieg in die Schlepperwelt, geplant ist dann nächstes Jahr oder als nächstes ein Porsche Standard oder Super, aber die sind ja mittlerweile preislich in utopischen Welten.


    Bagheera die Hupe ist noch am Traktor montiert allerdings fehlt eben oben im Lenkrad der Knopf und das Kabel, aber vielleicht finde ich das ja noch im Lenkrohr.


    Leider hab ich unter der Woche keine Möglichkeit am Ross was zu machen und am Wochenende wird es jetzt erstmal auch zu kalt sein. Aber hoffe das ich dann im März loslegen kann und bis dahin die Infos und Teile habe die ich benötige.

  • Moin


    Unterlagen kannst du bei Theopold parts Lemgo ordern, einmal alle Lager Durchgucken kann nicht schaden und gibt dir ein gutes Bild über den allgemeinen Technischen Zustand.


    Das mit dem Kugelkopf macht Sinn, aber mit dem selber Basteln des Zugmauls wäre ich vorsichtig wegen TÜV, Versicherung und Co, da würde ich mal gucken ob nicht noch jemand ein gutes Gebrauchtes hat.


    Zum Rest kann ich eher weniger beitragen, aber wir haben hier genug F12 Fahrer, das wird schon und viel Spaß mit dem Ross.


    Gruß Tim

  • Also bei meinem F17 war der Knopf für die Hupe auf dem Amaturenbrett.

    Ich habe dann aber auch nachträglich ein Kabel durch das Lenkrohr gezogen und dort einen Hupenknopf verbaut.

    Ab Werk war meines Wissens nie eine Hupe verbaut... die Lenkrohrabdeckung bekommst du als Ausführung mit Hupe und als reine Abdeckung.

    Daher Obacht beim Ersatzteil...


    Wenn Du eh an die Elektrik willst musst Du ja eh vieles/alles neu machen, da kommt es auf das Kabel auch nicht mehr an.

  • Hallo,

    Da war eine Hupe , sonst wäre auch kein Leerrohr im Lenketriebe zur Kabeldurchführung .

    Bei zB Oldtimer Jehle gibt es die Hupenknöpfe ( lenkradnabe)

    Kabel gibt es teure Variante bie Kabel Schmitt ( mit Alu ummantelt)

    Oder halt günstiger ohne Alu.

    Ich habe das gerade hinter mir ...

    Bei Fragen, immer her damit

  • Dieselross 24


    da habe ich mich eventuell etwas ungünstig ausgedrückt... ich wollte nur darauf hinweisen das ein Leerrohr im Lenkgestänge nicht automatisch heißen muss das die Hupe, bzw. deren Betätigung, auch dort zu finden ist.


    Aber danke für den Hinweis... das ein Leerrohr nur dann vorhanden ist wenn der Hupenknopf da auch hin soll bzw. irgendwann mal war.

    Dann habe ich es mit dem Rückbau bei meinem ja richtig gemacht.

  • feinstaub08 diese Frage kann ich dir leider nicht beantworten, da der Eigentümer der den Traktor hier in Besitz hatte mittlerweile verstorben ist.

    Wie das damals möglich war weiß ich nicht aber Ungarn war ja egal ob West oder Ostdeutsch ein Urlaubsland wie es mit dem Export ausgesehen hat weiß ich nicht. Aber in dem Dorf wo ich wohne sind viele Einwohner die damals im Krieg aus Ungarn Vertrieben wurden obwohl es Deutsche waren, es gab in Ungarn eben auch Deutsche Gemeinden. Die deutschen die in eine "ungarische" Familie eingeheiratet haben durften bleiben der Rest musste seine Sachen packen. Die Vertriebenen sind dann zum Großteil im Mannheimer Raum untergekommen und von dort dann eben weiter in Richtung Schwäbische Alb gezogen. So hatten aber viele Familien noch Familienzugehörigkeiten nach Ungarn weshalb wohl auch mein Dieselross in Ungarn gelandet ist und nun wieder in seine Heimat ins Schwabenland zurückgekehrt ist.


    Da ich nur am Wochenende bei meinem Traktor bin fällt es mir natürlich gerade bei dem Guten Wetter sehr schwer nichts machen zu können. Hätte aber jetzt im Voraus nochmal ein paar Fragen.


    Keilriemen habe ich jetzt bestellt und werde ich dann im Frühjahr wechseln, den Kabelbaum werde ich auch ersetzen und den Hupenknopf hab ich mittlerweile im Internet gefunden. Fernthermometer wird ebenfalls neu gekauft da meins angelaufen ist und ich nicht weiß ob es überhaupt noch funktioniert.


    Hier mal schnell eine Kleine Liste was jetzt als erstes Geplant ist:


    Kabelbaum ersetzen und Warnblinker nachrüsten

    1x neue Rückleuchte inkl. Kennzeichenbeleuchtung

    1x Kugelkopf für Ackerschiene


    Ölwechsel am Motor und Getriebe --> Welches Öl vor allem Marke würdet ihr hier empfehlen? Habe beim Getriebeöl SAE 90 von Mannol gefunden ebenfalls würde ich das Motoröl 15W40 kaufen.

    Oder würdet ihr eher das Wagner Oldtimeröl nehmen?


    1x Dieselfilter ersetzen

    Spaltfilter reinigen

    Tank entrosten und konservieren

    1x Luftfilter ersetzen

    2x neue Vorderreifen

  • Moin


    Beim Öl hat jeder seine eigene Meinung, 15w40 wird von den meisten aber genommen, oldtimeröl muss es nicht sein, bleibt aber dir überlassen.


    Sonst klingt das alles ganz gut, guck auf alle Fälle ins Lenkgetriebe und schau wie ausgeschlagen deine Vorderachse ist wenn du ihn eh zum Reifenwechsel aufbockst kannst du das ja gleich mit machen.

    Am Luftfilter wirst du nichts wechseln können, zu der Zeit hatten die alle Ölbadfilter, da empfielt es sich den mit Diesel auszuwaschen und mit neuem Motoröl wieder zusammenzubauen und gut.

    Aber wenn du schon an Dieselfilter und Tank bist mach die Leitungen gleich mit neu.

    Ich an deiner Stelle würde die Hinterreifen gleich mit neu machen, die Alten sind zwar so hart das du da nicht einen mm mehr runter fährst aber mit neuen Reifen steigt der Fahrkompfort merklich, ich kann da BKT für Reifen empfehlen.


    Gruß Tim

  • Farmer 1z FL


    Danke für den Tipp mit dem Lenkgetriebe, Vorderachse wollte ich mir auch anschauen, und allgemein die Schmiernippel durch neue Ersetzen und neu abschmieren, muss mir den Aufbau der Achse mal anschauen ob da irgendwelche Buchsen drin sind hab leider noch keine Ersatzteilliste oder sonstiges wo ich mich im Voraus informieren kann. Sehe den Traktor nur am Wochenende und letzte Woche war ich Zeitlich schon stark eingeschränkt das ich froh war das der Trecker lief und soweit dicht ist.