Kühlwassertemperatur Fendt 105SA

  • Servus zusammen, ich habe mir vor kurzem als Oldtimer-Bulldog-Neuling einen Fendt 105SA (Bj.76) gekauft. Bereits während der in 2 Tagesetappen durchgeführten Überführungsfahrt (insges. 180km), bei 15 bis 5 Grad Lufttemperatur ist mir aufgefallen, dass die Kühlwassertemperaturanzeige nur 1mm in den Grünen Bereich gestiegen ist. Ich habe jetzt vorsorglich das Thermostat und den Messfühler getauscht. Bei einer 16 km Probefahrt bei ca 15Grad ists auch nicht weiter gestiegen (auch nicht bei ca 5 min sehr steiler Berghochfahrt). Der Kühler war nach der Fahrt oben heiß, die Kühlrippen oben leicht warm, unten und das Rohr zur Pumpe auch kalt. Den Anzeige Zeiger habe ich getestet, der geht durch Strom schon ganz hoch. Ist das normal?

  • Vom Mitglied Aldebuecher bekam ich den Tipp, dass es ein Masseproblem am Messfühler sein könnte. Werde ein zusätzliches Massekabel anschließen und morgen berichten, wenn ich für meine Pferde Heu geholt habe und den Mistwagen rund 100 Höhenmeter hochgefahren habe...

  • Moin


    Guck mal ob dein Thermostat schließt, wenn das nicht zu macht bleibt der Motor kalt solange er nicht unter Volllast bei langsamer Fahrt arbeitet muss. Schau dich auch mal in den alten Beiträgen um, dies Thema wurde schon öfter durchgekaut und hat zu diversen Ursachen geführt das ist einfach zu viel um es jedes mal neu zu schreiben.


    Gruß Tim

  • Tim hat Recht, darauf hätte ich auch getippt, wenn der Thermostat nicht schließt, haut es das Kühlwasser voll raus in den Kühler und Du riskierst sogar einen Motorschaden!


    Warum? Weil die Kolben heißer als die Zylinder werden und die Zylinder sich nicht ausdehnen können. Da bleibt kaum Platz für den Ölfilm zwischen Kolben & Zylindern und Du riskierst einen (oder mehrere) Kolbenfresser!


    Es muß auch Wasser an den Fühler kommen, sonst misst der Mist!


    Wenn früher mal jemand da eifrig Kühlerdicht reingeschüttet hat, kann das Zeug sich verklumpen und Bohrungen zusetzen...


    R.