Fendt Farmer 1D

  • Guten Morgen liebe Forumsgemeinde,


    mein Name ist Benny, komme aus dem Schwarzwald und bin, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, ab Montag Besitzer eines Fendt Farmer 1D.


    Gibt es Mitglieder die Erfahrung mit dem Schlepper haben? Mit berichten können, z.B. "Kinderkrankheiten", was es besonderes zu beachten gibt etc.?


    Vielen Dank schon mal im Voraus


    Grüße


    Benny

  • Hallo, ;)


    Willkommen bei den Fendt Freunden.


    Viel Spaß hier im Forum und mit deinen Schlepper für die Zukunft.


    Ich denke all jene die einen Farmer 1D besitzen werden so ihre Erfahrungen gemacht haben.

    Aber direkt von Kinderkrankheiten zu sprechen, m.E. dürften die bei den Schleppern aus dem Baujahr abgestellt sein.:D

    Ich glaube du meinst mehr welche Stärken und Schwächen die Anschaffung besagten Typs haben kann.
    Die werden dir sicher einige nennen können.

    Aber abhängig ist es immer vom Zustand deines Schleppers, den du ja allem Anschein nach erst jetzt mit entsprechender

    Laufleistung und Alter erwirbst.

    Schaue erst einmal welche Dinge eventuell an Reparaturen entstanden sein könnten.
    Meist gibt ja niemand (so aus eigener Erfahrung) seinen Oldtimer so einfach ab.

    Dazu wäre es auch ratsam entsprechende Literatur (BE,EL oder Montagehandbuch) einzuplanen.


    Beste Grüße

  • Der Verkäufer hatte bisher wohl zwei Pferde, die er jetzt nicht mehr besitzt und deshalb auch den Traktor nicht mehr braucht.

    Bei uns wird er zum Brennholz verarbeiten eingesetzt.


    Bisher arbeiten wir mit einem Krieger KS30 (Weinbergschlepper) der vor allem vom Gewicht her mit den Anbaugeräten ziemlich kämpfen muss. Leistungstechnisch war es mit Seilwinde, Spalter, Wippsäge, Häcksler etc. nie ein Problem. Bis zum Winter wird ich ihn jetzt erstmal einsetzen um zu schauen, ob bzw. wo er "Macken" hat und dann über den Winter etwas aufhübschen.

  • Moin


    Ich besitze zwei Farmer 1z, was ja der Vorvorgänger des 1d ist, Schwächen gab es aber auch beim 1z nicht wirklich, bis auf die Haube die beim Eckhauber ja anders Gelöst ist. Rundum ist die gesammte FL131er Baureihe ein sehr wendiger und ausgereifter Trecker mit dem ich gerne Arbeite, einzig der Aufstieg erfordert etwas Beweglichkeit. Wenn der Zustand und die bisherige Laufleistung und Wartung mit dem Preis Vereinbar sind sofort nehmen.


    Sein richtiges Potenzial zeigt der FL131 erst mit Baas Frontlader, Mähbalken und Verdeck. Grade der Frontlader ist bei mir ständig in Gebrauch, kann ich dir nur empfehlen grade für die Brennholzarbeit kann man ja ständig eine Ladehilfe gebrauchen und auch die nutzbare Hubkraft der Heckhydraulik steigt von ca. 500kg auf 1000kg.


    Gruß Tim

  • Frontlader ist verbaut. Der war mir gerade wegen Verladetätigkeiten wichtig. Auf Meterlänge gesägt, kann ich so auch mal laden. Haben recht oft starkes Holz, da kommt mir das entgegen. Wie sind eure Erfahrungen beim Arbeiten mit Frontlader? Was geht da an Gewicht? Ab wann wird es problematisch? Gerade auch wegen der Hinterachse wenn man keine Haftung wer hat?


    Nachdem ich die 67 Seiten hier i. Forum durchforstet habe, hab ich schon mit dir gerechnet 1E Fahrer, danke für das Angebot, werde mich sicher mal melden :)

  • Hallo, Kontergewicht bei Frontladereinsatz im Wald unbedingt erforderlich. Sonst bleibt der vor jeden liegenden Ast stehen. Auch die Kippgefahr wird durch das Heckgewicht reduziert.

    Ansonsten hast du einen super Schlepper . Klein wendig und doch kraftvoll und flott.

  • So, das gute Stück ist da. :-)


    Erste Frage direkt: Normal ist das Kennzeichen ja direkt unter der Rückleuchte angebracht, bei mir fehlen die Bleche, bekomm ich die irgendwo? Hat jemand Erfahrung bzw. kennt jemand, der jemanden kennt usw. :-)


    Optisch ist schon einiges zu tun. Ich wird wenn es mir reicht heute Mittag mal ein paar Fotos machen.


    Grüße an alle


    Benny

  • habe gerade einen Farmer 1Z geschlachtet. Einige Teile dürften auch passen... bei Interesse einfach melden

    Fendt4ever, wer fendt fährt führt...
    Hubraum ist durch nichts zu ersetzen - außer durch noch mehr Hubraum!

    Gewaltig ist des Schlossers Kraft, wenn er mit einem Hebel schafft.


    Ersatzteile Fendt Farmer 2 und 100er Reihe abzugeben - Email bei Interesse!

  • Würde auf jeden Fall gerne was an den Kotflügeln/Haube machen bevor da der Rost loslegt/ weiter macht. Außerdem zumindest vorne am Rumpf (im Bereich Zugmaul) wieder auf grau umschwenken.


    In dem Zug, wird vermutlich ein neues Frontgitter und die Typenschilder an der Haube nötig.


    Ausbessern wird wahrscheinlich blöd aussehen.

    Mit was für Lacken habt ihr bisher gearbeitet? Evtl. auch was, was nach anschleifen über das alter Material lackiert werden kann?




    Mal sehen...den Sitz hab ich "entpolstert" und die Sitzplatte provisorisch mit einem Blech geschweißt/geflickt, mal sehen ob ich eine einigermaßen gute Sitzschale finde. Gibt es da Alternativen zu Grammer, die auf die bestehende Halterung passen?

  • Hallo BeM, ;)


    über Fendt Lackierungen findest du ganz sicher hier im Forum auf entsprechende Seiten genug Informationen.

    Ansonsten richten sich die meisten Besitzer nach ihrem Schlepper Baujahr.

    Hier gibt es grob zwei Unterschiede. Einmal für Fendt "grün alt" und "grau alt" und 2000er rot für Räder.

    Dann noch Fendt "grün neu" für die neueren Typen das grün dann eine etwas anderen Farbton aufweist.

    Ich weiß nicht genau bei grau? Für meine bisherigen Farmer 2 + 2D um die 60iger Jahre kam die Farbe sehr gut im Ton

    an den originalen Lack heran.

    Zu den verschiedenen Herstellern Erbedol, Granit Angebote usw. gehen die Meinungen meist in Qualität und Aussehen

    ein wenig auseinander. Manche sind für 2K Lack andere nicht.

    Bemühe einfach einmal die Suchfunktion und du findest genug Info...:)

    Wobei ich ebenso ein Anhänger von Original Farbe bin und deiner steht wirklich noch bis auf ein paar Stellen

    die du beschrieben hast sehr gut da!^^

    Aber jeder entscheidet nun einfach für sich persönlich...8)

    Viel Glück.