Mechanisch gefederter Sitz beim 300er:Schwachstellen?

  • Abend zusammen.


    Bei unserem "Problemkind" sackt die Feder vom FahrerSitz immer komplett in sich zusammen, so wirklich verstellen lässt sich auch nix.


    Durch die relativ lange Liste steht ein Luftsitz relativ weit hinten an, daher könnte der bestehende gerne nochmal repariert werden , ganz schlecht is er noch ned.


    Kennt jemand das Problem und weiß spontan Abhilfe?


    Bzw kriegt man Ersatzteile?


    Gruß,

    F-J

  • soo, hier mal die Zusammenfassung:


    Ursprünglich war wirklich nur ein Bolzen raus.


    Nachdem ich den montiert hatte festgestellt dass er defekt ist.


    Ersatz kostet für einen nicht originalen Sitz der in seinem Untergestell 2cm Spiel nach vorne und hinten hat würde 140 kosten...


    Ende vom Lied:

    Hab heute nen total fertigen Sitz original 300er abgeholt


    Der Clou an der Sache: Der ist luftgefedert, diese funktioniert auch noch!


    Da denke ich muss man für 75 Euro ned meckern und Operation aus 2 mach 1 kann beginnen

  • Bilder vom defekten Sitz gibt's keine.


    Der "Ersatz" sieht wie folgt aus:




    Polster nix mehr zu machen...


    Irgendwas is am Gestell gebrochen bzw ohne Verbindung:



    Aber der eigentliche Sitz war eh nicht Ziel der Übung, nur das Unterteil mit der Luftfederung


    Massiv reinigen, schmieren und evtl den öligen Dämpfer ersetzen, ausserdem evtl rausfinden welche Funktion der kleine Hebel vorne am Gestell hat...


    Edit:


    Wenn man etwas Hirn hat könnte man auch in der Betriebsanleitung vom Schlepper nachlesen...

    :/


    Sollte eigentlich der originale Komfortsitz sein

  • Erste Sahne!!!


    Hubbegrenzung könnte ich ned zuordnen!


    Wenn das alles so tut wie soll oder rekonstruierbar is, bin ich fast geneigt den originalen Sitz wieder herzustellen.


    Der is noch dazu in einem gewissen Bereich drehbar.


    Auf jeden Fall nix wegschmeißen :thumbsup:

  • Ich hab den gleichen Sitz wie du. Einen Grammer LS95 H1.

    Meine Polster waren auch hin. Dazu noch eine Armlehne die ziemlich "angefressen" war.

    Was in der Anleitung vom MSG mit der Hub"begrenzung" gemeint ist weiß ich nicht. Bei mir kann man damit die Längsfederung ein- und ausschalten.

    Der Sitz federt dann auch Beschleunigungen entlang der Fahrrichtung ab.


    Ersatzkissen und Armlehnen habe ich hier besorgt. Passte alles sehr gut.


    Gruß Markus.


  • Polster für die "Kopfstütze hab ich bisher noch nix gefunden, kann das sein?

    Weiß ich nicht - musst halt mal die Website durchforsten oder anrufen. Vielleicht gibts die auch nur in "komplett neu"

    Meine war noch in Ordnung, von daher kann ich nicht sagen ob man die irgendwo findet weil ich nicht danach gesucht habe.

    Muss ich nur noch die Verstellung der Längsneigung wieder hin bekommen!

    Ich nehme an du meinst das mit dem Verstellrad an der Vorderseite des Sitzes oder?

    Die Platte liegt glaube ich nur lose auf. Durch Drehen an dem Rad wird nur ein Keil o.ä. verschoben der dann die Platte anhebt oder absenkt - je nach Drehrichtung.

    Muss also nicht zwangsläufig kaputt sein!

  • Oh, hier bin ich noch eine Antwort schuldig.


    Ja, es geht um genanntes vorderes Verstellrad.


    Im aktuellen Zustand stelle ich an der Mutter auf der Spindel 2 gebrochene Schweisspunkte fest, und nichts was zu den Schleifspuren auf der Unterseite von dem Blech passt.


    Dem würde sich die Mutter zusammen mit der Spindel drehen, weil sie nicht gehalten wird.


    Denke da fehlt ne kleine Stange.


    capri07 :

    Und du hast auch zu dem anderen Punkt recht, es ist die Längsfederung.


    Wie ich das wieder hinkriege ist auch schon ausgetüftelt:thumbup:


    Nach Ausführung gibt es Bilder

  • Hallo Franz,


    habe noch das hier gefunden. Ist die Ersatzteilliste eines LS95 H1 von Grammer, also dein/mein Sitz.

    Leider habe ich nicht mehr als das, aber vielleicht dient es als eine Art Explosionszeichnung.


    Am unteren Rand steht auch eine Bezugsquelle für die Teile, weiß nur nicht ob die noch alle Teile haben.


    Gruß

    Markus. 8)


  • Danke dafür,richtig schön aufschlussreich!


    Wo findet ihr sowas nur immer?:thumbsup:



    Werde ich noch versuchen , bei unserem LaMa wurde mir bereits mitgeteilt dass diese Gleiter der Längsfederung nicht mehr lieferbar seien...


    Kann ich mir auch gut vorstellen dass diese Funktion zwar genutzt wird solange möglich, aber dann einfach mit dem Defekt gelebt wird, also verkaufen sich auch keine Ersatzteile

  • Moin,


    schön, wenn du den alten Sitz wieder hin bekommst, dass hat schon Seltenheitswert.


    Dennoch beachte bitte:

    Selbst Luftgefederte Qualitätssitze (z.B. von Grammer) sind meist nach 3.500-5.000 Stunden verschlissen. Sie federn zwar noch, haben dann aber häufig schon eine schwingungsstärkende statt dämpfende Wirkung, bzw. werden träge und Stöße werden dann doch an den Rücken weitergegeben und erst danach kommt eine Federbewegung.

    Mit alten verschlissenen Sitzen kann man seinen Rücken/Körper sehr stark schädigen.


    Wenn du den Sitz also wieder herrichtest, dann tausche alle zur Federung relevanten Teile aus, selbst wenn Luftbalg und Co. noch gut aussehen und Luft halten.


    Ok, wenn du mit dem Schlepper nur noch 30 Stunden im Jahr fährst, wird der Sitz wahrscheinlich nicht kriegsentscheidend für dein Rücken sein.


    Gruß

    Kai

  • Wo findet ihr sowas nur immer?

    Tja, da ging meistens wirklich stunden- und tagelanges Suchen voraus.

    Manchmal schon mühselig. Daher weiß ich wie anstrengend das ist :sleeping:

    Ich restauriere und repariere unseren 309er jetzt schon 3 Jahre. Hab mich mittlerweile schon einmal von vorne bis hinten durch den Schlepper geschraubt. Da hat sich etliches an Info's angesammelt. :)


    Ich versuche daher auch immer sehr detailliert zu berichten, da hat dann jeder was davon (s. z.B. hier: Farmer 309 LSA - Abdichtung Differential und Endantriebe)


    Gruß

    Markus.

  • Danke für den Hinweis!


    Die Dämpfer sind bereits neu, sowohl für Horizontale als auch vertikale Federung.


    Die FederElemente, worunter für mich auch der Luftbalg fällt, sind für mich dann unkritisch.


    Ich betrachte das ähnlich wie Fahrwerk am Pkw, Dämpfer werden ersetzt wenn se nachlassen, Federn bei defekt.


    Das Prinzip sollte eigentlich greifen, falls nicht bitte ich um Korrektur.


    Und ich glaube wir drei in Frage kommenden Fahrer kommen pro Jahr auf weniger als 100 Stunden, mittlerweile sogar verteilt auf 3 Schlepper...


    capri07 :


    Deine Berichte sind echt Gold wert:thumbsup: