F-jm1986: Farmer 307 LSA

  • Guten Abend liebe Mitleser.


    Erstmal noch ein paar Impressionen von der Frontzapfwelle.


    Der Verkäufer hat das Getriebe lackiert, hab ich eigentlich nicht so gerne.


    Darüber tröstet der technische Zustand allerdings hinweg, scheint nicht zu viele Stunden auf dem Buckel zu haben.


    Zusätzlich hab ich mal was aus der Hecke gegraben:


    Nein, das wird keine Frontladerschaufel, wäre doch etwas wuchtig.


    Das war mal die Heckschaufel zu unserem 6 Zylinder Fiat bevor wir nen Frontlader hatten.


    In Summe sehe ich darin ne gute Basis fürs Frontgewicht, Plasmaschneider und Schweissgerät werdens richten! 8)


    Ansonsten is habe ich das Wochenende produktiv genutzt und der Kabine innere Werte verpasst:


    Das Gestühl ist eingezogen! :thumbup:


    Wie an anderer Stelle erwähnt ist das Unterteil ein überholter Grammer MSG95 vom 926.


    Hat rundum neue Rollen und Lagerpunkte inkl Einstellung laut Vorgabe bekommen, die Schaltzungen der Sensorik wurden mit Blechplättchen wiederhergestellt, ausserdem das Kreuzgelenk mit neuen Buchsen und ne neue Horizontalfederung gab es auch.


    Der Kenner stört sich vielleicht an den grauen Bedienelementen, aber dafür ist der sonstige Aufbau robuster. :D


    Der Sitz selber stammt aus nem 300er LSA, wurde nur gangbar gemacht, Verstellung der Sitzfläche repariert und mit frischen Polstern bestückt.


    Man möchte gar nicht meinen was die Montage durch die Zugangsklappe für Krämpfe produzieren kann :wacko:



    Kleiner Wehmutstropfen:

    Wir hatten mal den Kreuzhebel aus Rohr neu gebaut weil die Kabel für dritten und vierten Steuerkreis nicht aussen baumeln sollten.


    Allerdings war da die Sitzfederung defekt und wir haben darauf angepasst, man wollte ja schließlich trotzdem arbeiten.


    Somit ist der Hebel jetzt entweder zu lang oder zu kurz, wie mans nimmt, stößt jedenfalls gegen den Sitz.


    Da muss ich wohl nochmal bei...




    Nebenbei wurde noch die Handbremse eingestellt.


    Insgesamt war fast 1cm Nachstellung nötig, aber es ist noch Restgewinde da.


    Nun bleibt auch die Manschette vom Handbremshebel wieder unten.



    Ausserdem hab ich noch die rundegelutschte Senkdrossel wieder ans Leben geholt.


    Und der Hebel der Frontzapfwelle ist schon mal eingezogen:


    Die genaue Positionierung und das damit verbundene Anzeichnen der 5 Bohrungen vom Kotflügel aus waren etwas knifflig.


    Hier heisst es nun warten auf die neue Manschette bevor da komplett zu kann.


    Nun erstmal genug Input für heute...


    Ich wünsch euch einen angenehmen Abend und weiterhin frohes Schrauben und Schaffen. :thumbup:

  • Abend zusammen.


    Die Gewichtsbox nimmt langsam Form an.




    Abgesehen von den Bolzen ist das ganze Material entweder aus der Heckschaufel recycelt oder es waren Reststücke bzw sonstiger Ausschuss aus der Schlosserei von meinem Bruder.


    Die Kiste soll am Ende zwischen 400 und 500kg Tara haben und als Ballast entweder vorne oder hinten dienen können.


    Trotzdem soll noch genug Platz sein um das ganze Fortwerkzeug verstauen zu können.


    Für Frontladerarbeiten habe ich noch Koffergewichte a 30Kg eingeplant, damit das Ganze auf etwa 600kg Gesamtgewicht kommt.



    Die 1100kg die aktuell hinten dran hängen sind doch etwas zu viel finde ich.


    Und ohne alles tut man sich mit dem leeren Frontlader schon hart...


    Ausführung und Optik mag der ein oder andere als rustikal bezeichnen, aber ich wollte das Material nochmal nutzen, und damit was lackierbares abliefern, uferlos...


    In diesem Sinne, frohes basteln und Schaffen.

  • Durch das Thema mit der Frontzapfwelle und die Teile die man zusätzlich braucht,(Zapfwelle mit Freilauf links für Frontmähwerk z.B.), ist mir in den Sinn gekommen dass unser 307 ne Besonderheit auf Lager zu haben scheint.


    Und zwar ne linke 650er Zapfwelle :wacko:




    Is zwar ganz nett, ich kann n Frontmähwerk rückwärts schieben, aber ohne RüFa taugt das doch nix.


    So richtig will mir kein praktischer Nutzen dafür einfallen.


    Von euch jemand ne Idee?

  • Morgen.


    Hab noch ne Weile nachgedacht.


    Der Frontlader kam erst später dran, die Fronthydraulik hat dafür merklich Spiel.


    Ganz zu schweigen vom mächtig ausgeschlagenen Hubwerk hinten rechts..


    Zusammen mit der Zapfwelle links lande ich da gedanklich beim Einreiher Maishäcksler...

  • Nun mal zum produktiven Teil des heutigen Tages:


    Erste Füllung der Gewichtsbox wurde betoniert und gerüttelt, mal sehen was Montag dann auf der Waage steht.


    Darüber hinaus hat der 307 ne "Nasen-OP" spendiert bekommen.



    Hydraulik mit Frontladerabstützung runter, vorarbeiten für Montage der Zapfwelle.


    Dabei wieder mal besondere Schönheiten zu Tage gefördert.



    Ich glaub das geht besser....



    Halteplatte und Hydraulik-Bock haben jeweils nen Ausschnitt für das Getriebe bekommen, plus die 2 fehlenden Bohrungen in der Halteplatte


    Da war der Schraubstock schon fast am Limit...




    Interessanterweise fehlt bei mir zum einen die Aufnahme für die Einhängegewichte, zum anderen sind die beiden schrägen Flacheisen oben enger zusammen als eigentlich sollte...


    Dürfte aber trotzdem vom Platz reichen um die Zapfwelle an und ankuppeln zu können.



    Zum Abschluss mal wieder ein Rätsel für alle Kenner und Könner:



    Diese beiden Steckerpaare kamen über der Vorderachse zum Vorschein.


    Wo gehören die jeweils hin?


    Den rechten würde ich bei Drehzahlfühler der Zapfwelle verorten.


    Aber links, keinen Schimmer...


    Ne angenehme Nacht wünsche ich euch allen. :thumbup:

  • Sooo, Frontzapfwelle hängt :love:


    Hätte nicht gedacht dass es sich ohne Kühler wegbauen montieren lässt.


    Nur zum Getriebe einfädeln musste ich den Batteriekasten etwas ankippen.


    Jetzt gibts aber noch ein paar offene Fragen...


    Links und rechts am Batteriekasten hab ich so ne Blende.



    Das passt aber weder mit der Saisonschaltung noch mit dem Hebel für den Bowdenzug. ..


    Wie sieht das Serie mit FZW aus, hat zufällig jemand Bilder für mich?


    Und wo stützt sich der Hebel der Kupplungsbetätigung aussen ab?


    Nich dass mir der aus der Verzahnung fällt...


    Schönen Abend euch :thumbup:

  • Sooo, heute mal bissl auf cortollierte Zerstörung geschaltet...



    So lasse ich mir 2 Stunden Aufwand gefallen.


    Denke mittlerweile sogar der Rahmen wird gerettet, ist ja wirklich nur der Flansch der abgefahrenen Trommel verzogen.



    Sonstige Teile wie Bleche sind beim Schlachter wesentlich besser als beim einsatzfähigen Mähwerk.


    Is ja sogar noch Restlack vorhanden



    Wenn nicht gerade die Trommeln mit Dichtmasse an den Rahmen geklebt worden wären....


    fendt-oldtimer.de/wcf/index.php?attachment/71230/


    Ich meld mich wenns weitergeht, erstmal hat der Neuzugang Vorrang!!! :love: