F-jm1986: Farmer 307 LSA

  • Abend zusammen!


    Nach einigem passiven Lesen und inzwischen zunehmend aktiven Schreiben und Schrauben stelle ich mich und unseren (unsere) Schlepper doch langsam mal schluckweise vor.


    Bilder gibt es vorrangig erstmal puzzleartig, von den Ecken die ich ok finde:P


    Zu mir:

    Franz oder F-J, Geburtsjahr entsprechen Username, wohnhaft zwischen den Landkreisen Erding und Landshut.


    Bissl Maschinenbau studiert und inzwischen Industriemeister, also nur noch passiv technisch.


    Zuhause eher bei der Technik von Pkw und Zweirad, aber hey, man kann sich ja einarbeiten.


    Zum Schlepper:


    Farmer 307 von 88,

    knapp 8800 Stunden, aber neue Büchsen und Kolben für etwa 800 Stunden

    Hohes Dach

    Fronthydraulik ohne Zapfwelle

    Druckluftanlage

    Hauer Industrielader mit Parallelführung


    Sonstige Errungenschaften des Vorbesitzers:


    Spiegel von den Türen an die Kabine verlegt


    Halter für 4! Zusätzliche Arbeitsscheinwerfer an der Kabine


    Anlasser, Kupplungsgeber und Turbo sind noch nicht alt


    Kostenlos dazu gab es:


    Massenweise Pfusch, Macken und Ungereimtheiten..


    Kleiner Einblick:


    Kühlergrill hing nur in Kabelbinder


    Motor Drehzahl fehlt (wurde bei Anlasser Tausch nicht mehr angesteckt


    Komplette Ansaugung zur Heizung nicht vorhanden, ebenso Befestigung des Tanks auf der Beifaherseite


    Gebläse ohne Funktion


    Falscher Oberlenker hinten , vorne gar keiner


    Fahrertür komplett zerknüllt, Kotflügel entsprechend zerdellt, wenigstens sind Scheiben vorhanden


    Dach notdürftig mit ner Blech Haube geflickt


    Wartungsstau


    Diverse Leckagen


    Hub Zylinder Frontlader überlastet.


    Mit Sicherheit findet sich noch was mit der Zeit...


    Dennoch hat mich die Grundsubstanz und der Preis überzeugt, viel wird er bei uns nicht mehr tun müssen, ausser wieder besser und schicker werden.


    Was mich aktuell stutzig macht: vorne sind Verstellfelgen, hinten normale, bei denen sind aber die Ventile innen und wenn man wendet würde man am Kotflügel streifen...


    Soweit erstmal für heute, inkl dem effektivsten Tageswerk:

  • Auch von mir nochmal ein herzliches Hallo,


    wir hatten ja auch schon viel Kontakt per PN usw.

    Schön das jetzt mal auch ein Bilder von deinem 307er kommen.


    Hast ja noch ne lange Liste abzuarbeiten aber wie ich sehe hat das ja mit deinem Kühlergrill schon mal geklappt. :thumbup:

    Einige Sachen sind ja recht leicht zu beheben aber andere wie die Tür oder das Dach - mmmmh :pinch:


    Hört sich an als wäre der Schlepper ganz schön vernachlässigt und nicht gerade pfleglich behandelt worden.

    Da hast noch ne Menge Arbeit - vor allem mit der Kabine! <X


    Aber nicht entmutigen lassen - Hilfe bekommst du hier mit Sicherheit. 8)


    Markus.

    -------------------------------------------------------------------------




    Farmer 102S Turbomatik BJ 1974
    Farmer 309 LS Allrad BJ 1984
    Bungartz T7

  • Mit ner vollwertigen Schlosserei hat das auch keine Tragik.


    Die Türe und der Kotflügel wird gerichtet, was zu daneben is wird rausgeschnitten, neu gekantet und eingesetzt.


    Und wegen dem Dach Spiele ich mich momentan sogar mit dem Gedanken ne zweite Haut aus Edelstahlblech anzupassen.


    Ggf muss ich dann auf die Dachluke verzichten, wird sich zeigen....

  • Update des heutigen Tages:


    Gebläsemotore sind getauscht, aber Gehäuse die warten noch auf Strahlen und Lack.



    Rost wird nicht wieder eingebaut.


    Sitz ist auch diagnostiziert und kann mit bissl Schmiere wieder zusammen. War nur der Seegering abgesprungen


    Bei der Gelegenheit habe ich massig Glas und ne Brille gefunden

    Außerdem weiß ich jetzt dass der Sitz erst 13 Jahre alt is, ganz schön fertig der Kamerad.


    Kann mir aus dem Stegreif jemand sagen wofür die leeren Stecker bzw Kabel sind?


    Unter Wärmetauscher



    Links über dem Hubarm




    Das dritte hängt hinter dem Blech mit den Hydraulikanschlüssen,nicht mal n Stecker dran...


    Und sollte am Deckel vom Hydrauliktank nicht ne Dichtung sein?



    Wie lässt man daraus das Öl sinnvoll ab?


    Der Tank soll nämlich morgen weg, da als der Anlasser ersetzt wurde das DrehzahlKabel locker flockig dahinter eingeklemmt wurde, natürlich nicht aufgesteckt wie soll...


    Desweiteren bezweifle ich dass die 4 Schalter im Dachhimmel original da hingehören?





    Damit wünsche ich allen Lesern einen angenehmen Abend

  • Heute war wieder ein durchaus ereignis- und aufschlussreicher Tag.


    Was habe ich gemacht:


    Ölwechsel Motor und Hydraulik, tat unendlich Not.


    Filterwechsel Diesel, Lüftung Dach und Lenkung( da war scheinbar der erste noch drin....)


    Teile der Luftführung für die Heizung gestrahlt und grundiert


    Schrauben der vorderen Kotflügel gegen durchgehende Kotflügelhalter ersetzt


    Diagnostiziert dass der nachgerüstete Sitz unrentabel defekt ist, da Gasdruckdämpfer hinüber.

    Dabei endlich gecheckt wofür die Löcher im Boden sind nämlich den originalen Sitz:rolleyes:


    Den ersten Schritt zu funktionierenden Arbeitsscheinwerfern und MotorDrehzahl getan, konnte aber mangels Diesel nicht wirklich testen


    Die Leitung war nämlich schon mal nachgesetzt, deshalb ging der Tank nicht ganz hochgeklappt werden.



    Damit ich das Kabel für MotorDrehzahl freibekommen konnte,musste der Hydrauliktank weg, was da zum Vorschein kam war eigentlich rundum unschön..




    Ich hoffe mal das wird nix größeres, aber hey, sind eh nur 3 Zylinder :D


    Im selben Durchgang festgestellt, dass der relativ neue Anlasser nur in 2 Schrauben hing und der Halter für den Hydrauliktank komplett lose war


    Wie ich es hasse wenn jemand anderes vor mir an nem Fahrzeug war..


    Kann mir jemand sagen was die Aufgabe der Leitung ist die da senkrecht runter bis knapp vor den Ölpeilstab kommt?





    Und kennt evtl jemand den Firmennamen zu dem Logo:



    Das war es dann mal für heute :thumbsup:

  • Sorry, warum schaffst Du Dir dann einen gebrauchten an?

    Na ist doch klar,

    wenn man hasst hat man auch Wut, man lässt die Wut an dem Fahrzeug raus, repariert's und es ist wieder alles gut:).

    Der Deutsche gleicht dem Sklaven, der seinem Herrn gehorcht ohne Fessel, ohne Peitsche, durch das bloße Wort, ja durch einen Blick. Die Knechtschaft ist in ihm selbst, in seiner Seele; schlimmer als die materielle Sklaverei ist die spiritualisierte. Man muss die Deutschen von innen befreien, von außen hilft nichts.

    Heinrich Heine (1787-1856)

  • Hallo und herzlich Willkommen.

    Freue mich schon auf weitere Berichte.

    Ich kann dir übrigens gut nachfühlen. Meiner sah erst auch gut aus. Der Schrecken stellte sich nach und nach ein. Bei mir war der 108er aber immer in einer "Fachwerkstatt". Dort wurde er Scheckheft gepflegt. Nur F(l)achmänner haben Hand angelegt.

    Grüße vom Teutoburger Wald


    Fendt Farmer 108LSA

    Renault 551-4

    Porsche Diesel Super F309

    Zettelmeyer ZL500

    Potratz Dumper 600, 1000, 1001

    und viel Kleinkram

  • Das ist alles relativ.


    Wenn Werkstatt und Besitzer zusammenpassen und dabei anständige Arbeit herauskommt, kann ich damit leben.


    Aber zum Beispiel hab ich für den Tausch des Anlassers eine komplette Rechnung von ner "Fachwerkstatt"


    Befehl: Kosten klein halten bestimmt, aber halbe Arbeit is einfach nix.


    Da is mir einfach kaputt glatt lieber :whistling:

  • Hallo,


    die senkrechte Leitung dient als Ablassmöglichkeit für das Kühlwasser des Motors - zusammen mit dem Ablasshahn direkt unterhalb des Wasserkühlers.

    Wie lässt man daraus das Öl sinnvoll ab?

    Na, an der Ablassschraube unterhalb des Tanks! :sleeping:


    Das die Schalter evtl. nicht in den Dachhimmel gehören mag vielleicht sein, aber so abwegig ist das jetzt auch nicht und da es die originalen Schalter sind spricht nichts dagegen das so zu machen. Sind ja keine China-Kippschalter...


    Was die losen Stecker betrifft - der vorne könnte evtl. von einer Zusatzbeleuchtung sein, der hinten möglicherweise Stromanschluss für einen luftgefederten Sitz, der dritte...:?:

    Im Zweifelsfall halt Detektivarbeit mit Elektroschaltplan und Spannungsprüfer...:!:

    Habe auch stundenlang damit zugebracht bis ich jedes Kabel identifizieren konnte und bei mir war elektrisch auch einiges im argen.


    Wie ich es hasse wenn jemand anderes vor mir an nem Fahrzeug war..

    Hör mal, du kaufst dir einen Gebrauchten mit gefühlten 1001 Baustellen und jammerst rum das jemand vor dir dran war? :/

    Du kannst ja nicht davon ausgehen das daran alles in Ordnung ist. Also - und solange du dir keinen neuen leisten kannst musst du eben mit diesem Zustand leben den du dir da eingekauft hast. Ich habs auch gerne ordentlich und original aber sei nicht so pedantisch - es ist auch kein Ferrari.

    Nichts für ungut. ^^

    -------------------------------------------------------------------------




    Farmer 102S Turbomatik BJ 1974
    Farmer 309 LS Allrad BJ 1984
    Bungartz T7