104s mit 25 km/h schneller machen

  • Hallo,

    Seit einiger Zeit lese ich wieder im Forum. Ich hatte früher einen Farmer 3s jetzt einen 104s. Diesen aber in der 25km/h -Ausführung. Durch welche Bauteile unterscheidet er sich von der 30km/h-Ausführung? Ist eine Umrüstung wirtschaftlich überhaupt sinnvoll? Oftmals muß ich Strecken >10km zurücklegen, da hätte ich ihn schon gerne etwas schneller, zumal ich vom 3s verwöhnt war.


    Schönen Gruß, Stefan

  • Hallo,


    so einfach kann ich das nicht beantworten. Zunächst muss ich wissen, wie hoch der Motor tatsächlich dreht, ob er eine Turbokupplung oder eine Doppelkupplung hat, welche Reifengrössen montiert sind und ob in der Vergangenheit schon mal ein Getriebe, Verteilergetriebe oder die Hinterachsen getauscht wurden. Ein paar aussagekräftige Bilder vom Fahrzeug und den Fahrzeugpapieren sind mit Sicherheit auch hilfreich.


    Gruß f18h-doc

  • Guten Morgen.

    Der Motor dreht normal hoch. Es sind in den Papieren nur 25 km/h eingetragen und das Traktometer hat einen Anzeigebereich bis 25 km/h. Es ist alles im Originalzustand mit erst 3900h. Ich habe den Traktor vom Erstbesitzer (guter Bekannter) mit allen Papieren, in denen die 25 km/h Ausführung extra aufgeführt ist. Reifen: 13.6 R36, Natürlich mit Turbokupplung und Doppel H Schaltung. Es gab also werksmäßig zwei Varianten, von denen ich die langsamere habe.

    Wer weiß durch welche Bauteile Sie sich unterscheiden, ich würde ihn gerne schneller machen. Gleich vorweg: das lasse ich natürlich vom TÜV eintragen.

  • Hallo,


    ich babe jetzt mal die ET Listen durchgesehen und festgestellt, dass es im Portalgetriebe beim 104er keine Unterschiede gibt, sondern erst beim 105er und zwar 19/63 bzw. 19/65. Die Ausführungen 25 bzw. 30 km/h werden nur über Kegel und Tellerrad realisiert.In Deinem Fall ist das jetzt blöd, da Dein Getriebe bei der geringen Stundenzahl wohl kaum verschlissen ist. Ein Getriebetausch wäre aber die einfachste Möglichkeit, dem Traktor auf die Sprünge zu helfen. Leider steht in der ET Liste nichts über die Zähnezahlen vom Kegel- und Tellerrad drin und zum Zählen muss dann auch noch der Hydraulikblock runter.


    Gruß f18h-doc

  • Hallo,

    ich denke Du wirst Dich damit abfinden müssen, dass der Traktor halt nur 25 fährt. Der Umbau auf ein anderes Tellerrad/Ritzel ist nicht ohne, zumal erstmal brauchbare Teile aufgetrieben werden müssen.

    Eine andere Möglichkeit wäre evtl. noch durch eine andere Übersetzung des Verteilergetriebes das "Problem" zu beheben. Ein Doppelrad/Eingangs/Ausgangswelle in einer anderen Übersetzung ließe sich umbauen. Der Umbau ist vergleichsweise einfach. Aber hier auch wieder das Problem, dass Du Deinem fast neuwertigen Schlepper wohl kaum die aufgebrauchten Teile eines Schlachtschleppers verpassen möchtest.

    Neuteil wären wohl noch erhältlich, jedoch zu horenden Preisen.

    Viele Grüße

  • Hallo,


    ein orginaler Motor im 3S verträgt locker 2400 Umdrehungen. Aber der hat auch nur einen Hub von 105 mm. Der Motor im 104er hat 120 mm Hub und deshalb dann bei dieser Beispieldrehzahl von haus aus eine höhere mittlere Kolbengeschwindigkeit, die bei diesen Motoren, dieser Schmiertechnik, dieser Materialauswahl und diesen normalerweise verwendeten Ölen ein wesentlicher Indikator vom Verschleissverhalten darstellt. Sicherlich wird da nicht gleich ein Pleuel durch den Block fliegen aber toll findet der Motor das ganz bestimmt nicht! Wenn Du also nicht schrauben willst und nicht damit leben kannst, dann verkauf den Traktor und kauf Dir einen, der das kann, was Du willst! Die Sache mit dem Verteilergetriebe tunen ist auch nicht Hit, denn dann steigten die Zapfwellendrehzahlen, je nach gewählter Übersetzung, in einen Bereich den Du auch nicht brauchen kannst.


    Gruß f18h-doc

  • Guten Abend.

    Vielen Dank für Eure Hinweise. Es wird wohl so bleiben, daß ich mich mit den 25 Km/h anfreunden werde. Der Traktor werde ich garantiert nicht verkaufen, weil er ein Geschenk war und ich ansonsten sehr zufrieden bin. Laut Ersatzteilliste gab es also Tellerradsätze für 25 und 30 km/h. Ich werde spaßeshalber mal fragen, was der Umbau kostet, mir wäre das zu aufwendig.

  • Hallo

    Der 104er hat eine Nenndrehzahl von 2300 1/min. Im 304er waren es 2400 1/min mit dem D226.

    Soweit könnte man den schon drehen. Aber ehrlich gesagt tut es weh ständig mit nenndrehzalhl zu fahren. Ich mache das nur beim mähen. Auf der Straße fahre ich nicht über 2100 Umdrehungen

    Grüße