Schaltgabel Farmer 105SA

  • Hallo zusammen,


    ich habe bei meinem Farmer 105 SA (Doppel-H Schaltung) seit einiger Zeit ein Klopfen/Klacken im Getriebe. Das Geräusch tritt in der schnellen Gruppe im Leerlauf und im Rückwärtsgang auf, besonders wenn er betriebswarm ist. Am Wochenende ist mir dann bei Straßenfahrt auch im Schnellgang aufgefallen, dass er auf Schub, also bergab, auch zwischendurch leicht klackt. Wenn er ziehen muss läuft alles ruhig ohne abnormale Geräusche. Die Gänge lassen sich auch alle normal schalten und springen nicht raus. Vor 2 Jahren habe ich auch mal die Kugeln und Federn im Schalthebel erneuert.

    Habe den Getriebedeckel jetzt mal abgeschraubt und Schaltbock/Schaltkulisse mit den Gabeln abgenommen um nachzusehen ob sich was schlimmes anbahnt. Dabei ist mir folgendes aufegfallen:

    Die mittlere Schaltwelle (für die Gruppenschaltung und Schnellgang) hat im vorderen Bock Spiel. Die Schaltgabel für die beiden Gruppen, welche ja auf dieser Welle sitzt, hat an einer Stelle Riefen und die dazugehörige Muffe an dem Schieberad für die Gruppenschaltung ebenfalls Riefen. Ich vermute mal, dass die Gabel durch das Spiel in der Muffe schleift. Ob das Geräusch auch daher kommt weiß ich nicht. Mir ist sonst nichts weiteres aufgefallen, außer dass die Eingangswelle (mit den beiden schrägverzahnten Rädern für den Wandler) etwas Axialspiel hat. Weiß aber nicht ob das normal ist.

    Fotos und Videos von den mir aufgefallenen Sachen sind angefügt.

    Ich wollte jetzt mal versuchen das Spiel der Schaltwelle wegzubekommen und mal dann mal hören ob sich was ändert.

    Nutze den Traktor zu Hobbyzwecken ohne große Belastung (Kipper 3,5t, Heckcontainer, Frontlader und Treckertreffen) ca. 40-50 Std. im Jahr.

    Daher möchte ich eigentlich ungern eine große Getriebeüberholung starten. Natürlich soll es auch nicht zu einem Totalschaden kommen wenn ich es jetzt vernachlässige, weil er ja läuft.

    Können die Experten hier im Forum mir etwas dazu raten? Ich weiß, dass es auf Bildern und Videos nie so genau ist.

  • Hallo,


    nein in der Ölwanne hab ich sonst nichts gefunden. Ein verlorenen Zahn konnte ich auch nicht feststellen.

    Das mit dem Spiel der Schaltwelle hab ich gefunden, in einer Welle waren Kerben von den Kugeln im vorderen Bock. Hab mal ein Foto angefügt.

    Gehört zwischen die rechte Schaltklaue und dem Hebel eine Unterlegscheibe (siehe Foto)? Der Bolzen hatte sich auch gelöst, beim Festziehen pendelt die Klaue aber nicht mehr. Wenn ich die Scheibe weglasse ist was Spiel in der Klaue.


    Mir ist aber auch noch aufgefallen, dass das Rad vom 1./4. Gang und besonders vom RWG auf der Ritzelwelle gut Spiel hat. Weiß nicht ob das zuviel ist?

    Siehe Video:


    Und die Welle vom Ackervorgelege hat auch minimal Axialspiel. Darf die etwas haben oder muss die komplett spielfrei sein?