Unterstellböcke

  • Da spricht leider einer aus seiner Erfahrung...

    ... aus meiner nicht, Gott (wer immer er auch ist) sei's gedankt.
    Ich habe nur Herberts Beitrag interpretiert, könnte ja durchaus der Fall eintreten;).

  • Nunja, Du hast dich ja auch schonmal "umgedreht" - wenn auch unfreiwillig - und bist anschließend samt Ross den Berg runter gegangen. Aber da habe ich Deine Aussage wohl etwas zu sehr überinterpretiert... Asche über mein Haupt, verzeih mir bitte :saint:

    Beste Grüße
    --------------------------------------------
    Fehlt dem Auspuff seine Klappe,
    war der Ast wohl nicht von Pappe!

  • Nunja, Du hast dich ja auch schonmal "umgedreht" - wenn auch unfreiwillig - und bist anschließend samt Ross den Berg runter gegangen. Aber da habe ich Deine Aussage wohl etwas zu sehr überinterpretiert... Asche über mein Haupt, verzeih mir bitte :saint:

    Es sei Dir verziehen Hauke:).
    Aber die Vorstellung dass man unter seinem Trecker liegt, welcher sich auf diesen "Spindelböcken" befindet,

    und der Trecker einem immer näher kommt, ich weiß nicht, das ist auch nicht so pralle:D.
    Aber das dürfte ja alles langsam, sehr langsam von statten gehen.
    Diese Zeit hatte mir keiner eingeräumt:(.

  • Guten Morgen

    nochmal zu den Trapezspindeln: Meinen Berechnungen nach liegt der Reibwinkel so bei knapp 9° bei einem µ von 0,15. Der Steigungswinkel beträgt 5,6°.

    Selbsthemmung ist somit recht sicher gegeben.

    Das deckt sich auch mit meiner mittlerweile 6 jährigen Erfahrung mit den Böcken ;)

    Viele Grüße!

  • Mit Kontern wäre eine schnelle Verstellung stark erschwert. Bei Problemen wegen Selbsthemmung würde außerdem ein verkontern auch nichts bringen. Auch diese würde sich dann lösen. Außerdem ist die Selbsthemmung sicher gegeben wenn das Zeug nicht grad mit MoS2 Paste eingeschmiert ist.

  • Hallo,

    die guten die ich meinte gibt es anscheinend nicht mehr. Die waren deutlich solider und gut auf trapezspindel umbaubar und so dann stufenlos verstellbar wie es bei arbeiten am traktor manchmal nötig ist.

    Die in dem Test verlinkten sind für unsere zwecke nicht wirklich geeignet

  • Hallo,

    hier ein Bock der durchaus taugt. Er ist stabil und vor allem hoch genug für die Verwendung an Traktoren. Umbauen auf Trapezspindel kann man die auch gut.

    Allerdings preislich natürlich kein Vergleich zu den PKW-Kram.

    Die früher erhältlichen von weiter oben waren natürlich vom Preis/Leistungsverhältnis mit ca 25€ unschlagbar.


    https://www.baywa.de/de/werkst…3-t/p-000000000000569338/


    Viele Grüße

  • Moinsen,

    also all zu viele Gedanken habe ich mir nie über die Böcke gemacht. Ich kaufe seit einiger Zeit diverse Teile bei traktorprofi ein und habe mir
    damals direkt diese Stützböcke mitbestellt: https://www.traktorprofi.de/20…zboecke-satz-bis-12000kg/ . Bis 6 Tonnen das Stück sollte
    meiner Meinung nach sicher genug sein und ich mag diese Verzahnungen lieber als diese Teile mit vorgegebenen Löchern, da man etwas mehr
    Spielraum in der Stellhöhe hat.


    Gruß von Kalle!

  • Moin,


    habe mal dein Thema hier im Forum gefunden und wie ich sehen kann, ist es immer noch aktiv, daher möchte ich meine Erfahrung zum Thema Unterstellböcke und Werkstattausrüstung auch gerne teilen.


    Also für meinen Fendt brauchte ich auch einige Unterstellböcke, die ich letztendlich online bei http://www.hebebuehne24.de bestellt habe.


    Dort haben sie nicht nur verschiedene KFZ Hebebühnen im Angebot, sondern auch Werkstattausrüstung, wie Wagenheber, Reifen Montage, Ölgeräte und mehr, die Preise sind echt gut und sie haben auch eine gute Kaufberatung, damit man am Ende das richtige Produkt gekauft hat!


    LG

    Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.