• Fendt Farmer103 Hubmast an Hydraulik wie anschliessen?


    Er hat einen Kipperanschluss allerdings heben die Unterlenker erst zum Schluss nachdem der Mast ganz ausgefahren ist. Änderst geht es nicht. Was bräuchte ich um Mast und Unterlenker unabhängig zu betreiben.

    Wäre es auch möglich den Mast an die Messerbalken Hydraulik anzuschließen.



    Mfg

  • Mahwerksaushebung hat bißchen sehr wenig Durchfluss. Für den Hubmast empfehle ich dir ein Zusatz Steuergerät nach zurüsten.....

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo,

    da brauchst du ein 3/3 Wege Ventil und mußt dir separate Anschlüsse an die Druck- und Rücklaufleitung bauen.

    Dann musst du aber noch nachsehen ob der überhaupt Druck in der Leitung hat wenn die Hubarme in 0- oder Senkstellung sind. Zumindest die alte Hydraulik hat in dem Fall nämlich freien Durchfluß in den Rücklauf.


    LG

    uli

    Grüße aus dem schönsten Bundesland der Welt 8)


    Nun denn, die Hand ans Werk,

    die Herzen himmelan,

    denn im Zaudern liegt die Gefahr.

  • Moin Jungs,


    hat die 100er Serie nicht die gleiche Hydraulik wie der Farmer 3S?! :/


    Kann mann dann nicht die 3Punkt Hydraulik in der unteren Stellung arretieren? (Hubbegrenzer) Das ist doch der Hebel ( Hebel L unten im Bild) gleich hinten unter dem Sitz ziehen oder so. Wenn also die Hydraulik abgesenkt ist, den Hebel ziehen und die Hyraulik gleichzeitig heben bis diese dann (ca. 50cm über Boden) einrastet. Diese ist dann fix!

    Jetzt sollte mann mit dem Kipperanschluß den Stablermaßt bedienen können.

    Ist das so richtig? Ich binn mir aber nicht ganz sicher. ?(


             


    Sorry für die schlechte Qualität. :(

    Viele Grüße aus dem Spessart.


    Thomas



    Lieber ein Fendt in der Scheune, als ein Hänger in der Hose! :D

  • vielen Dank für eure guten Tipps und Hinweise einen Hebel zum Blockieren der Dreipunkthydraulik habe ich nicht gefunden:/ ich glaube der normale 103 hat das nicht. Jetzt schaue ich mal was ich mit meinen Kenntnissen am einfachsten bewerkstelligen kann von euren Vorschlägen :) würde auch ein Absperrhahn am kipperanschluß funktionieren:/ mit freundlichen Grüßen Horst

  • Moin,


    Nee, so wird das nix... Kipperanschluss und Hubwerkszylinder hängen zusammen. Wenn Du auf Kippen stellst (ganz hinten) fährt das Hubwerk bis zum Anschlag hoch, gleichzeitig bekommt Dein Hubmast Öldruck. der Zylinder mit dem geringeren Gegendruck fährt als erster aus.

    Zum Absenken des Kipperanschlusses musst Du die Senkdrossel öffnen, zum Heben schließen. So lange, wie der Hebel auf "Kipper" steht wird Hubwerksstellungsunabhängig Öl gefördert.

    Für Deinen Hubmast wirst Du wohl nicht an einem Zusatzsteuergerät vorbeikommen. Verbaut wird das Bosch SB7-System. Zusätzlich brauchst noch Schrauben für ein Steuergerät 2. Lage sowie einen Drehmomentschlüssel mit Imbusnuss und 30Nm Drehmoment.


    Neu gibt es die SB7 nicht mehr von Bosch, bloß als sündhaft teure Nachbauten, und dann musst den Hubwerkshebel noch etwas anpassen, da dieser sonst mit den Anschlussstutzen des neuen Steuergerätes kollidiert. Alternativ suchst Du nach einem gebrauchten SB7 und kaufst Dir einen Reparatudichtsatz dafür. Im Nachhinein betrachtet hätt' ich das mal auch machen sollen - ich muss den ganzen Kram nochmal abbauen um die Hebel anzupassen. Wenn Du das vorher machst, geht das natürlich auch mit einem neuen Steuergerät...

    Im Bild kann man erahnen, dass das mit den Anschlüssen und Hebeln eng wird...