Unterlagen,Tipps und Tricks beim Favorit 3 Bj.66

  • Hallo liebe Gemeinde ;-)


    vor kurzem habe ich mir einen Favorit 3 Bj.66 Rundhauber zugelegt.

    Da ich mich nicht wirklich mit dem feinen Trecker auskenne, würde ich mich hier im Forum sehr über eure Mithilfe freuen.

    Ich habe einige Fragen und hoffe hier auf den einen oder anderen zu treffen, der mir fachlich bei diesem Modell weiterhelfen kann.

    Als erstes möchte ich ich unverschämt erscheinen und mal lieb in die Rund fragen, ob eventl. jemand bereit wär, mir ein Werkstattbuch , bzw. eine Bedienungsanleitung als pdf zukommen lassen würde, um mich einigermaßen durchzuwurschteln, denn ich möchte den Traktor sehr gern komplett restaurieren.

    Wäre toll, wenn jemand weiterhelfen kann :):thumbsup:


    Liebe Grüße aus dem Westerwald

  • Hee, sone nette Aufname hier !!!!;-)))))...

    Also zu meinen ersten Fragen, da ich mich leider mit Ihmchen noch nicht so auskenn...Ich habe verschiedene Bilder gemacht und hoffe, diese hochladen zu bekommen.

    Als erstes Getriebeöl : es sieht sehr bescheiden (also weiß) aus und möchte gern wissen, was Ihr drin habt - ich würde 80W90 reintun und zwar in das Loch auf Bild nummer ???Wieviel muß rein, damit neu :-)?

    Wofür ist der Hebel hinten am Kraftheber???Bin total überfragt...

    Ist das Getriebeöl und Diff - öl getrennt??...weil ich hab da son Weidezaun - Isolator in nem Loch drin stecken, wo gewiss ein Öl - Messstab rein gehört...

    achso und der eine Helbel, wo steht " mit kräftigem Ruck runter drücken".....is wohl Diff - sperre....muß da die Kupplung betätigt werden??

    Wenn ich die Spritleitung (eventl Rücklauf) tauschen will, muß dann neu entlüftet werden?

    all so Fragen hab ich und hoffe geholfen zu bekommen :-).....hab ja noch Welpenschutz - quasi Ahnungslos, aber ich lieb den diggen jetzt schon !

    so, nun mal an die Bilder - ich hoffe es funzt bei mir *lach*

  • Servus Fluchtzwerg


    Bild 1 :?::?::?::?: genauere Beschreibung konnte ich nichts finden

    Bild 2 - Vorwählhebel für die Regelhydraulik weiteres findest du in der Betriebsanleitung (ist zuviel ums hier nieder zu schreiben)

    Bild 3 - Differenzialsperre - können beide Hinterräder antriebsmäßig verbunden werden (Achtung erst Betriebsanleitung lesen)

    Bild 4 - es ist zu entlüften

    Bild 5 - 80W90 i.O. bis Mitte Ölstandsauge

    Bild 6 - Ist Einfüllschraube für Getriebeöl

    Gruß

    FEFA3BY

    Hast du einen Fendt :) hast du was was rennt :)

    Fendt Favorit 3 - FW 150/11S:love:

  • Erstmal Moin und Willkommen!

    Bedienungsanleitung würde ich dringend anraten zu kaufen,danach klären sich die meisten Fragen zum Schlepper von selbst,ist also allemal ihr Geld wert ;)

    Öl verwende ich 80W90 GL4 von Shell...

    Peilstab hat dieses Getriebe nicht,es sind die 3 Kammern miteinander verbunden und allesamt über das Kontrollauge zu prüfen. aber Aufpassen,durch Unterschiedliche Höhen im Getriebe gibt es 2 Ablassschrauben!

    Anstelle des Weidezaunhalters gehört eigentlich eine Entlüftung...

    Wenn die gezeigte Rücklaufleitung nur ern. wird braucht nicht Entlüftet werden.

    Füllmenge ist für das Getriebe bei HR 39Ltr. Auf Bild Nr. 6 ist übrigens auch zu erkennen,dass die Wegzapfwelle eingeschaltet ist....

  • zum Ausschalten der Wegzapfwelle den Schalthebel in Mittelstellung bringen

    prüfe auch ob die Motorzapfwelle ausgeschaltet ist, sollte auf der Position lt. Foto sein

    ist unterhalb vom Kupplungspedal zu finden

    Gruß

    FEFA3BY

    Hast du einen Fendt :) hast du was was rennt :)

    Fendt Favorit 3 - FW 150/11S:love:

  • Ohh...Ok, danke erstmal! Ich habe gestern die erste Fahrt gemacht und mußte feststellen, das sich die Ackerschiene, die ziemlich hoch gefahren ist, nicht mehr absenken lässt....Woran kann das denn liegen???

    N Reparaturbuch und ne Betriebsanleitung hab ich bestellt - dauert aber leider noch n paar Tage, bis die eintrudeln :-).

    Achso...das Lenkspiel ist bei der Fahrt ein absolutes Abenteuer gewesen.Der große hat eine hydraulisch unterstützte Lenkung bekommen, und doch ist die Übertragung vom Lenkrad auf den Zylinder sehr weit.Kann dieses Spiel irgendwie nachstellen, damit es direkter ist??Ich mußte bei gradeausfahrten das Lenkrad jeweils fast ne viertel Umdrehung nach rechts und links bewegen....das erscheint mir sehr viel.

  • Moin

    Hydraulische Stützung im Lenkgetriebe oder extra Zylinder in der Schubstange?

    In beiden Fällen jeweils ein no go,absolut nicht zulässig, und wie Tim schrieb,Lebensgefährlich...

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Also es wurde nachträglich vom Vorbesitzer ein extra Hydraulik-Zylinder neben der Lenkstange verbaut.

    Normal kann das Spiel wirklich nicht sein, zumal es sich unangenehm fahren läßt !!

    Ich werde der Sache mal auf den Grund gehen und schauen, ob das justierbar ist....

    Mit dem Kraftheber hinten habe ich öfter lesen können, das es anscheinend ein übliches Problem ist:wacko:||...werde da auch mal nachsehen, ob sich nicht doch mit ner Last hinten dran irgendwas nach unten hin tut.