Lenkung Fendt Farmer 106 S

  • Hallo zusammen,

    Ich habe einen Fendt Farmer 106 S mit einer defekten Hydro-Spindellenkung.

    Die Ausgangswelle ist gebrochen und es gibt keine Ersatzteile mehr.

    Vielleicht kann mir da jemand weiterhelfen?

  • Entweder gängige Schlachter/ Internet abklappern und/oder das Teil einem fähigen Schlosser bringen und mal horchen, was der meint...

    Beste Grüße
    --------------------------------------------
    Fehlt dem Auspuff seine Klappe,
    war der Ast wohl nicht von Pappe!

  • Vielleicht findet sich ja noch jemand.

    Nun sind hier im Forum viele unterwegs, die sicher noch Teile rumliegen haben, diese aber nur ungerne abgeben wollen - entweder aus Gründen des Eigenbedarfs, oder als "könnte man ja noch mal brauchen"-Teil. Die werden also schonmal eher nicht helfen; und die Teile erst recht nicht an den großen Nagel hängen (Einbruch, Diebstahl,... hier liest jeder Hans und Franz mit).

    Die Teilehändler findest Du meist, wenn Du einfach mal Ebay-Kleinanzeigen abklapperst, dann kannste auch viel besser regional suchen. Ein schwäbisches Mitglied hat sicherlich keine Teilehändler aus Flensburg im Adressbuch stehen (höchstens den, der diese blöden Punkte verkauft...).

    Zu guter Letzt wird ein Forenmitglied sicherlich auch eher eine Adresse oder erst recht ein Teil an jemanden weitergeben, wenn er auch weiß wer hinter dem Profil steckt... Neulinge haben es also grundsätzlich leider etwas schwer... ist vielleicht ungerecht, das mag sein, aber leider wird/wurde die Gutmütigkeit einiger Menschen auch zu oft ausgenutzt.


    Nix für ungut, manchmal tun sich doch noch Türen auf...

    Ach ja, ich habe auch nichts liegen... ich würde wie oben beschrieben vorgehen.

    Beste Grüße
    --------------------------------------------
    Fehlt dem Auspuff seine Klappe,
    war der Ast wohl nicht von Pappe!

  • Hallo zusammen,


    bin ganz neu dabei und habe auch gleich eine Frage.


    Habe einen 106er lsa mit Frontlader. Der Fendt hat eine hydraulische Lenkung die aber im Stand nicht wirklich eine Hilfe ist. Sobald das Fahrzeug ins Rollen kommt, kann man Lenken, aber toll ist das auch nicht. Müsste der Fendt im Stand lenken können? Wenn ja, was kann die Ursache sein, dass meiner das nicht macht?


    Grüß Bruno

  • Ei gude wie,

    Also, dazu müssen wir erstmal wissen, welche Lenkung verbaut ist.

    Ein originale LSA hat normalerweise eine Vollhydraulische Lenkung ( vorne an der Achse einen Lenkzylinder, unterm Lenkrad ein Lenkorbitrol, und da der 106er nur eine Einzelpumpe hat, einen Mengenteiler mit Vorrang Lenkung).

    Die anderen haben eine Hydrostatische Gemmer-Lenkung. Hier ist noch eine Lenkschubstange seitlich vorhanden und die Lenkunterstützung findet unterm Lenkrad statt.

    Oder es handelt sich um eine Nachrüstlösung

    Bilder wären hilfreich

  • Hallo Sebastian,


    er sollte also im Stand lenken. Das wäre ja ein Hinweis, dass wirklich mit der Lenkung etwas nicht stimmt. Einen neuen Lenkzylinder hat er schon mal bekommen, daran legt es schon mal nicht. Hat das Orbitrol so ein Begrenzungsventil? Könnte es daran liegen?


    Gruß Bruno

  • Hallo Armin,


    Der Pumpendruck liegt am Hydraulikanschluß bei 180 bar. Ob die Pumpe schon einmal erneuert wurde weiß ich nicht. Ich denke der Schlepper hat 12000h, der Zähler war defekt und ich kann das nur schätzen.


    Ich habe mir das Orbitrol mal angeschaut und nach dem Überdruckventil gesucht, konnt aber keins finden. Könnte das schlechte Lenken an diesem Vorangventil liegen?


    Gruß Bruno

  • Danke für Antworten und für die Vorschläge!


    Inzwischen lenkt der Fendt wieder im Stand. Habe das Orbitrol ausgebaut und das Druckbegrenzungsventil gereinigt. Dann war das kleine Sieb noch kaputt, welches ich ersetzt habe. Danch hat die Lenkung super funktioniert! Hat Jemand von euch so ein kleines Sieb zu verkaufen? Habe mir das Sieb von einem Freund nur ausgeliehen.


    Gruß Bruno