Fendt Farmer 5S Allrad

  • Messuhr und vorsichtig hebeln (längs und quer, längs mit Werten aus WHB abgleichen), mal von Hand durchdrehen und auf Leichtgängigkeit, Unrundheiten/ Erschütterungen etc. achten, letztlich die Lager so gut es geht optisch untersuchen -> Riefen, Einlaufspuren etc.. Im Zweifel erfahrenen Lama-/ Nufa-/ Kfz-Schlosser draufschauen und probefahren lassen (jetzt natürlich zu spät zum Probefahren -> Video zeigen).

    Nicht voreilig auseinander reißen, sonst geht der Ärger los... deswegen kann ich mich bei meinem mit der Übersetzungsanpassung ja auch nicht entscheiden...

    Beste Grüße
    --------------------------------------------
    Fehlt dem Auspuff seine Klappe,
    war der Ast wohl nicht von Pappe!

  • Hallo,

    Es kann auch sein das die Geräusche aus den Portalachsen kommen. Das kannst du herausfinden indem du den Schlepper hochbockst und mal an den Rädern wackeltst wenn da Spiel vorhanden ist verursacht das wahrscheinlich die Geräusche. Unser Farmer 4s macht die Geräusche auch schon seit mindestens 2000h nur nicht so extrem.



    MfG Felix

    Der Motor brennt er hat genug der arme Claas vorm Einschaarpflug 8):thumbsup:8o


    Wer gut schmiert der gut fährt. :thumbup:


    Sabbel nich dat geit :thumbsup:

  • Fendt600 : Klar messen ist die optimale Lösung, hätte ich mal selbst drauf kommen können.


    Durchgedreht habich die Wellen schon, das fühlt sich gut an läuft alles saugend rund ohne Ecken und Kanten. Morgen werde ich versuchen zu messen.


    @Fendt Farmer 2/ 4s: Auch eine gute Idee! Werde ich auch morgen Prüfen und Berichten. Je weniger das Getriebe kaputt ist umso besser die Stimmung!


    Danke Euch!

  • Heute hab ich die Getriebewellen so gut es geht mal mit einem Montierhebel bewegt. Mit einer Meßuhr war kaum spiel festzustellen. 0,10-0,15 mm.

    Ich denke das ist akzeptabel.

    Dann die Räder freigehoben, auch hier, links und rechts kein Lagerspiel.

    Hab die anmontierten Räder als Hebel genutzt.

    Als ich die Räder gedreht hab hat sich das schon etwas rauh angehört.

    zu mehr hat`s heute nicht gelangt.


    Ich will den Schlepper hinten mal aufbocken und dann mal laufen lassen. Vielleicht hilft mir das bei der Fehlersuche.

    Danach wede ich die Deckel an der Portalachse entfernen und eine Sichtkontrolle machen


    Grüße

    Stefan

  • Nach dem, was Du beschreibst, schau mal wie von Dir geplant nach den Portalen... irgendwo da hinten sitzt der Wurm. Drehen beide Räder rau, oder bloß eines? Wenn beide, wie ist die Geräuschentwicklung beim gegenläufigen/ gleichläufigen Drehen der Räder?

    Beste Grüße
    --------------------------------------------
    Fehlt dem Auspuff seine Klappe,
    war der Ast wohl nicht von Pappe!

  • Hallo,


    wie klingt das Verteilergetriebe? D.h. Leerlaufstellung im Getriebe und dann bei erhöhter Leerlaufdrehzahl einkuppeln und auskuppeln den dann kann man den Lauf des Verteilergetriebes "hören". Dann evtl. auch mal einen Lauftest mit eingelegter Wandlerstufe machen. Meiner Ansicht nach kommt das Geräusch von einer etwas schneller laufenden Welle bzw. Zahnrädern.


    Gruß Uli

  • Der Hebel, der links zwischen dem Kupplungspedal und dem Sitz aus dem Getriebe kommt. Nach vorne: schnell (ich nenne es mal H), nach hinten: langsam (L). Dabei bitte Kuppeln und stehen oder Zwischengas, ist nicht Synchronisiert.

    Im Schnellgang wirkungslos, aber bitte auf Stellung H fahren.

    Auf L bummelig 30% mehr Drehmoment (deswegen als Wandler bezeichnet, die Bezeichnung wurde damals so von Fendt geführt, ist aber eigentlich technisch nicht korrekt. Untersetzung wäre wohl die bessere Bezeichnung, aber das hatten ja alle...), auf S um die 30% mehr Geschwindigkeit.

    Einen echten Wandler hat Fendt nur in einer einzigen Baureihe verbaut, das war die Turbomatik E im 600er LSA, war aber auch ziemlich einzigartig im Schlepperbau. Eigentlich ne geniale Sache, findet sich ansonsten v.a. in den alten Diesellokomotiven (BR218 etc.) oder in Radladern, Bussen etc.

    Beste Grüße
    --------------------------------------------
    Fehlt dem Auspuff seine Klappe,
    war der Ast wohl nicht von Pappe!

  • Hallo an alle!

    Heute hab ich den Schlepper mal auf Böcke gestellt und bin "gefahren".

    Ohne Last ist das Geräusch kaum wahrnehmbar.

    Dennoch meine ich die Portale ausschließen zu können, denn ich meine das Heulen vor dem Getriebe, also wahrscheinlich vom Verteilergetrieb her zu hören.


    Und zwar wenn man neben dem Schlepper steht und dann im Bereich Kupplungspedal hinhört.

    Ich glaube Uli0601 hatte da den richtigen Riecher!


    Das macht die Sache natürlich für mich nicht besser, da ich nicht in der Lage bin den Schlepper zu trennen.

    Wahrscheinlich würde die Sache auch sehr Kosten Intensiv?


    Ich bin etwas Ratlos.

    Vielleicht einfach weiter fahren?


    Ich möchte mich herzlich bei Euch allen für die gute Hilfe und Unterstützung bedanken.

    Ein unglaublich freundliches und hilfsbereites Forum!:thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:

  • uli0601

    Der Ölstand im Verteilegetrieb ist ok, läuft aus der Einfüllöffnung.

    Habe das Öl abgelassen, das sieht nich so gut aus. Es ist relativ grau und undurchsichtig, als wäre matllischer Abrieb drin.

    Ich habe dann noch den unteren Deckel vom Verteilergetriebe entfernt.


    Beide Deckel waren mit Dichtmasse abgedichtet. So als wäre da schon mal jemand dran gewesen.

    Im Deckel und an der Ölablass schraube hab ich keine Spähne gefunden, auch die Wllwn haben keine Luft in den Lagern.

    Aber ich denke das hier der Hund begraben liegt.


    Ich werde wohl frisches Öl auffüllen und die Sache beobachten.

  • Hallo,


    hab mein Öl unlängst mal rausgelassen, zur Kontrolle, das war aber durchsichtig nur etwas dunkler wie das neue. Kannst du ein Bild von dem Öl machen?


    Es ist halt jetzt schwierig. Die beiden Hautwellen, also die die ins Getriebe reingeht und auf der anderen Seite rauskommt sind gegeneinander mit einem Nadellager gelagert bzw. geführt. (Geriebe vom 3S und 4S) Wenn dieses kaputt wäre würde das Getriebe evtl. noch einigermaßen laufen aber das würde auf jeden Fall Geräusche geben. Je höher der Gang im Hauptgetriebe desto höher werden die Kräfte auf die Wellen und Zahnräder.
    Ich meine aber zudem auf dem Bild 133307 Schäden an den Zahnflanken, linkes Zahnrad, zu sehen..oder ist das nur Dreck?



    Gruß Uli

  • Du hast ein sehr gutes Auge, Uli!


    Ist mir beim durchdrehen der Zahnräder erst gar nicht aufgefallen!

    Tatsächlich sind die Zahnflanken leicht beschädigt.


    Das sieht auf dem Foto, wenn man es vergrößert, wesentlich schlimmer aus, als mit dem blosen Auge.

    Wenn man mit dem Fingernagel drüberfährt ist es kaum spürbar:


    Und dann versuch mal Öl zu Fotografieren?(

    Das ist ja ein Drama^^

  • Hallo,


    nun, gut sieht das nicht aus.

    Es ist so das auch so beschädigte Zahnflanken, hier "pitting" oder auch Lochfraß, Laufgeräusche verursachen. Diese pitting enstehen u.a. durch mangelnde Schmierung oder durch permanente Überlastung. Dieser feine Abrieb kann das Öl so aussehen lassen wie bei dir.

    Evtl. war auch das flasche Öl drin.

    Ich weiß nicht was ich dir da raten soll. Man kann jetzt mal neues Öl reintun und dann mal ein paar Stunden fahren und dann wieder ablassen und erneut anschauen ob das Öl wieder so aussieht. Wobei sich natürlich evtl. noch vorhandener Abrieb natürlich wieder im Öl zeigen wird.

    Eigentlich gehört das Getriebe aber raus und sollte überarbeitet werden, wobei da auf jeden Fall neue Zahnräder, Lager etc. fällig werden....


    Gruß Uli


    ..diese pitting können aber auch ganz "normal" auftreten aber erst nach langer Laufzeit...also 15000 Stunden sollte das schon halten..denke ich...

  • Hallo!

    Da ist guter Rat teuer und verbindlich kann man sowieso nix sagen.

    Ich werde neues Öl auffüllen und die Sache beobachten.

    Laut Anzeige hat der Schlepper 11300 Std.


    Da die Nutzung bei mir ja eher gering ausfällt, hoffe ich das es noch einige Zeit hält.

    Ich bin ja schon mal froh, die Ursache gefunden zu haben!

    Dank eurer Unterstützung!!


    Sind denn solche Teile überhaupt noch zu bekommen?

  • Hallo,

    Der flankenschaden auf dem bild 13307 ist schon recht heftig. Das ist ein Verschleißschaden, der vermutlich von zu niedrigem ölstand kommt. Bei meinem 3S hab ich schlussendlich ein neues rad gekauft. Die gebrauchten waren alle nicht viel besser. Das lohnt natürlich nur wenn die gegenverzahnung nicht genauso schlecht ist. Die teile bekommt man bei fendt noch. Das doppelrad kostet etwa 900€

    Grüße