Getriebespiel beim Farmer 4sa ??

  • Hallo zusammen,


    Ich bin recht neu hier, lese aber schon eine Weile die Beiträge. Leider habe ich zu diesem Thema noch keinen passenden Beitrag gefunden.

    Ich bräuchte da mal euren Rat was das Getriebe angeht.


    Vorgeschichte: (falls uninteressant einfach überspringen)


    Vor dem letzen Winter war ich mit dem Schlepper pflügen. Danach hatten ich das Problem , dass die Heckhydraulik nicht mehr ausheben wollte.

    Grund dafür war der Dichtring auf dem Kolben. Somit war das ganze Öl im Getriebe. Beim auseinanderbauen kam komischerweise dann auch noch die Kolbenstange mit raus. Normalerweise ist diese ja hinten in dem Umlenkarm mit einem Spannstift gesichert.

    Also hab ich dann doch den ganzen Kraftheberblock runter gemacht. Zusehen war dann, dass die Kolbenstange schon eine Menge Späne produziert hat (Bild unten).

    Das mit dem Kraftheber kriege ich wieder hin, denke ich. (Dichtungen und neue Kolbenstange schon bestellt).

    Was mir noch aufgefallen ist, dass an der Tellerradbefestigung (Ausgleichsgetriebe siehe Bild) ringsum ein Stückchen fehlt. Außerdem hat das Ritzel eine beschädigte Oberfläche (s. Bild).

    Meine Vermutung war, dass die Ritzelwelle Spiel haben muss und nach hinten rutscht. Also Getriebedeckel runter. Konnte dort aber kein Spiel feststellen. Stattdessen aber viel Spiel an den Zahnrädern auf der Ritzelwelle (s. Video).

    Ich denke, es war mal die Wellenmutter auf der Ritzelwelle los, was dann aber behoben wurde. Man hätte auch sicher ein schlagendes Geräusch beim fahren gehört, was nicht so war. Stattdessen hat das Getriebe, seit ich den Schlepper habe, laut geheult.


    Zu meinen Fragen:

    - Wie viel Spiel dürfen die Zahnräder auf der Ritzelwelle haben? Ist das auf verschlissene Synchronringe zurückzuführen ?

    - Was würdet ihr mit so einem Getriebe machen? reparieren oder zusammenbauen weiterfahren ?


    Video : https://youtu.be/8y3PSrHl9hM


    Schon mal vielen Dank

    Grüße Alexander

  • Moin

    Also wenn es meiner wäre, entweder Kernsarnierung des Getriebes oder weg damit,der ist kurz vorm super GAU, was den Antrieb betrifft.

    Bitte einmal überholen mit Neuteilen, oder guten gebrauchten Teilen. Alle,ich wiederhole,alle Lager neu,ohne Ausnahme.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Guten Abend,


    Danke fürs Antworten. Dass das Getriebe in einem schlechten Zustand ist, ist mir klar.

    Meine große Sorge ist nur, dass wenn ich noch weiter zerlege immer mehr Sachen ans Licht kommen.

    Ich habe die Befürchtung, nur mit neuen Lagern und einer neuen Ritzelwelle samt Tellerrad ist es noch nicht getan.


    Deshalb würde mich noch interessieren wie das Spiel der Zahnräder zustande kommt. So wie ich das sehe wird das Spiel mit Scheiben dazwischen eingestellt oder ?


    Hab auch schon über ein komplettes gutes gebrauchtes Getriebe nachgedacht. Macht sowas in diesem Fall vielleicht mehr Sinn ?


    Gruß Alexander

  • Ich würde auch nach einem Tauschgetriebe Ausschau halten. Ist definitiv einfacher.

    Es heißt zwar: Geht nicht gibs nicht! Hier kann es aber recht teuer werden.

    Grüße vom Teutoburger Wald


    Fendt Farmer 108LSA

    Renault 551-4

    Porsche Diesel Super F309

    Zettelmeyer ZL500

    Potratz Dumper 600, 1000, 1001

    und viel Kleinkram

  • Meine große Sorge ist nur, dass wenn ich noch weiter zerlege immer mehr Sachen ans Licht kommen.

    Hi,


    du kannst natürlich auch die Augen zu machen und weiter fahren. Frei nach dem Motto: was ich nicht sehe, ist auch nicht kaputt.

    Damit kommst du aber auch nicht weiter. Du musst für dich wissen was du mit der Maschine noch vor hast. Bist du an dem Schlepper interessiert oder brauchst du ihn nur zum arbeiten?


    Wenn der Schlepper in einem ansonsten guten Zustand ist, würde ich an deiner Stelle die Sache beheben. Am Hubwerk bist du ja schon dran und ansonsten mal mit der E-Teilliste im Netz nach Ersatzteilen gucken. Kugellager sind natürlich nicht billig (es sei denn sie kommen aus China :D). Habe vor kurzem bei einem F1L514 die Lager gewechselt, das kostet dann auch schon 300 € und das Getriebe ist wesentlich simpler als deins. Das hält dann aber dank SKF und FAG Lagern wieder die nächsten 50 Jahre (toi, toi, toi). Wenn du dann schon alles offen hast, kommen ausnahmslos IMMER Sachen dazu. Bei deinem Getriebe würde ich auch gleich die Simmerringe der Steckachsen mit neu machen und das Getriebe neu abdichten. Alternativ geht auch ein Tauschgetriebe. Da bin ich persönlich aber immer vorsichtig. Kann aber auch gut gehen. Kommt natürlich auch auf dein Können und die Werkstattausrüstung an. Das "einfachste" (ist relativ) wäre dann ein Tauschgetriebe.


    Ansonsten den Schlepper verkaufen und nach einem anderen umsehen. Tue dir dabei aber selber den Gefallen und gib den Schaden an. Es gibt immer Leute, die auch solche Schäden reparieren können und trotzdem noch einen fairen Preis zahlen.


    Deine Entscheidung.



    Beste Grüße

  • Hallo Alexander,


    hast du das Montage- oder Werkstatthandbuch? Im Montagehandbuch ist ein Schnittbild vom Getriebe drin. Die Zahnräder selbst laufen Radial auf Nadellagern und sind seitlich, Axial, über Scheiben gehalten. Dein Film zeigt das man die Zahnräder doch deutlich bewegen kann. Was da allerdings noch "normal" wäre kann ich nicht beurteilen.


    Gruß Uli

  • Bist du an dem Schlepper interessiert oder brauchst du ihn nur zum arbeiten?

    Eigentlich beides.

    hast du das Montage- oder Werkstatthandbuch? Im Montagehandbuch ist ein Schnittbild vom Getriebe drin. Die Zahnräder selbst laufen Radial auf Nadellagern und sind seitlich, Axial, über Scheiben gehalten. Dein Film zeigt das man die Zahnräder doch deutlich bewegen kann. Was da allerdings noch "normal" wäre kann ich nicht beurteilen.

    Ja ich habe ein Montage- oder Werkstatthandbuch.


    Ich denke es läuft darauf hinaus, dass ich nach einem Tauschgetriebe schaue.

    Weiß jemand ob ich auch ein Getriebe von einem nicht Allrad Schlepper nehmen kann und die Teile für den Allrad umbauen oder ist das komplizierter?

    -> Muss ich mir morgen noch mal in Ruhe anschauen.


    Noch mal Danke :D

    Gruß Alexander

  • Es fehlt eine Welle und einige Zahnräder im Standartgetriebe gegenüber dem Allradgetriebe. Umbau soll aufwändig sein. In Spelle ist ein Zerleger, der mehrere Getriebe auf Lager hat. Bei meinem letzten Telefonat mit ihm meinte er, er habe auch passende Allradgetriebe da. Ist ca. 4 Monate her. Er hat mir auch von dem Umbau abgeraten, vor allem da die Getriebe vom Preis nur unwesentlich unterschiedlich sind.

    Grüße vom Teutoburger Wald


    Fendt Farmer 108LSA

    Renault 551-4

    Porsche Diesel Super F309

    Zettelmeyer ZL500

    Potratz Dumper 600, 1000, 1001

    und viel Kleinkram

  • Hallo,


    das Spiel in Deinem Getriebe kommt von einer losen Mutter auf der Ritzelwelle. Dann zieht es den Triebling in das Tellerrad und das gibt dann Späne. Das Problem ist grundsätzlich, dass die Mutter nur mit Kleber gesichert ist und hier gibt es dann drei Ursachen für eine gelöste Mutter: Wenn beim Verkleben geschlampt wird (Flächen nicht sauber oder ungeeigneter Kleber) oder falscher Ölstand (auch zu viel Öl) dann wird das Getriebe und auch die Mutter evtl. zu warm und der Kleber löst sich wieder.

    Ich rate Dir auch zu einem anderen Getriebe es sei denn, Du bist wirklich gut eingerichtet und überholst es ganz komplett. Ich denke aber, dass dies dann trotz der Eigenleistung deutlich teurer kommt. Dafür ist es dann, wenn es gescheit gemacht wurde im Neuzustand.


    Gruß f18h-doc

  • Hallo f18h-doc,


    Danke für deine Antwort. Ich dachte auch, dass die Mutter auf der Ritzelwelle los sein müsste. Konnte jedoch an der Ritzelwelle selbst überhaut kein Spiel feststellen.

    Ich glaube deshalb, dass in einer früheren reperatur die Mutter wieder angezogen , jedoch die Spuren nicht beseitigt wurden.

    Die andere Möglichkeit ist ich hab nicht richtig geschaut.


    Gruß Alexander