Diesel Skandal

  • Moin,

    Was wird eigentlich wenn wir demnächst nicht mehr in die Umwelzonen fahren dürfen?

    Sollte ich vorsichtshalber meinen alten Drahtesel mitnehmen? Einen Benziner werde ich definitiv nicht kaufen.

    Oder ich fahre mit dem Fendt zum einkaufen, läuft das dann unter LoF??


    Was habt Ihr denn für Fahrzeuge? Wenn ich das richtig verstehe sind grüne Euro 4 Diesel ja auch nicht mehr umrüstbar.

    Wir hatten uns einen schönen MB V250 mit Bluetec gekauft Euro 4. Der ist nun nix mehr wert. Dachte eigentlich das das ein sauberes Auto ist.

    Viele Grüße Klaus

  • Hi,


    das Thema Feinstaub etc. wird vermutlich relativ komplex sein und für den Laien kaum zu überblicken,

    deswegen sind die diversen Argumente schwer abzuwiegen (z.B. das ein absoluter Großteil Feinstaub natürlich ist und durch Witterung etc. beeinflusst).


    Aber was hier alles unter dem Aspekt Umwelt- und Gesundheitsschutz getrieben wird ist für mich fraglich.


    Es werden jetzt wieder Prämien angeboten um seine alten Fahrzeuge abzuwracken und gegen neue "saubere" zu tauschen.

    Fahrzeuge die vor 8-9 Jahren (wann war die Aktion vom Staat?!) geordert wurden mit dem Hintergrund Umweltschutz.


    Auch wenn ein Fahrzeug mit dem Alter grundlegend schon "betagt" ist, aber ob das alles unter dem bloßen Aspekt Umweltschutz zu vereinen ist?

    Sowohl die Produktion als auch Entsorgung des Altfahrzeugs hat Ressourcen gekostet und das Neufahrzeug ist nicht vom Himmel gefallen... ob das unterm Strich eine sinnige Aktion ist glaube ich nicht.


    Ich habe mir im Dezember ein neues Auto gekauft und schweren Herzen meinen alten 12 Jahre alten Euro-4 Diesel verkauft (nicht Abgewrackt), es wurde wieder

    ein Diesel da die Motorenauswahl beim gewünschten Typ keine sinnige Alternative gelassen hat.


    Für den Nutzfahrzeugbereich mache ich mir persönlich jetzt keine noch keine Gedanken.... es kommt bei mir nur alle 10 Jahre vor, dass ein Schlepper sich in die Stadt verirren muss. Auf der anderen Seite wird der Diesel im Nutzfahrzeugbereich (LKW/Baumaschinen) m.E. die nächsten Jahre nicht zu ersetzen sein.


    Mich ärgert nur das die Autoindustrie hier zusätzlich mächtig Schindluder getrieben hat und nun mit der Feinstaubdebatte obendrauf die Dieselfahrer richtig die dummen sind ... der Wertverlust von vorhandenen Fahrzeugen dürfte deutlich sein.


    Naja ... meine Meinung.

  • Hallo,


    Klaus : Ja, Fahrrad mitnehmen ist gar keine schlechte Idee...im Ernst. Man kann das Fahrzeug auch vor der Stadt stehen lassen und dann mit dem Taxi weiterfahren

    oder mit der U-Bahn etc. etc. Ich mach mir da vorerst keine großen Gedanken. Dein Fahrzeug ist doch deswegen nicht wertlos. Dumm wäre es nur wenn

    du den jetzt verkaufen müsstes.


    Ich selbst habe einen 1.6 TDI Euro 5 VW Diesel. Da wurde vor ca. 1 Jahr bereits dieses Softwareupdate aufgespielt sowie dieser "Strömungsgleichrichter" nachmontiert.


    In eigener Sache:

    Nun meine öffentliche Frage an VW: (evtl. liest da ja jemand mit)


    Warum wurde das Fahrzeug überhaupt mit so, also mit "falscher" Software und ohne diesem Strömungsgleichrichter, ausgeliefert?


    Mein Fahrzeug fährt mit diesem Update und dem Strömungsgleichrichter genauso wie vorher..zumindest ist für mich im normalen Fahrbetrieb kein Unterschied erkennbar. Auch was den Verbrauch betrifft kann ich nichts wesentliches feststellen!


    Wieder allgemein:


    Ich finde es prinzipiell nicht in Ordnung wenn nun das ganze auf Dieselfahrzeuge fokusiert wird.


    Punkt 1


    Wer Sendungen auf, z.B. 3Sat (Nano) oder im Radio Bayern2 ( iQ) verfolgt bekommt mit das auch diese modernen TSI (Benzindirekeinspritzer) ähnlich "gefährliche"

    Abgase erzeugen!


    Punkt 2


    Mein 1.6 TDi fährt wie ein "Benziner" d.h. genauso flott und durchzugsstark wenn nicht sogar durchzugstärker als ein 105 Ps Benziner.


    Aber: Ich bräuchte das, als überzeugter Dieselfahrer, eigentlich gar nicht! D.h. Wenn mein Diesel "träger" wäre hätte ich damit kein Problem.


    Wie sehen das andere Dieselfahrer hier?


    (wahrscheinlich würde die dann auch grundsätzlich weniger Abgase (hier NOX) ausstoßen)


    Punkt 3


    Wenn wirklich was an diesen Abgasmengen, und die sind definitiv verhanden, reduziert werden soll dann geht das nur über eine dauerhafte Reduzierung der Verkehrs, hier vorallem des PKW und auch LKW Verkehrs, in den Städten. Der Fahrzeugbestand steigt ja laufend an.


    Gruß Uli

  • wie ihr schon schreibt... alle Direkteinspritzer Benziner (z.B. TSI) produzieren deutlich mehr Feinstaub als ein Diesel mit Partikelfilter also Euro 4 oder 5.


    Nicht unsonst sind ab diesem Jahr Partikelfilter in Benzin Direkteinspritzer Vorschrift - Das ist also allgemein bekannt aber das wird unter den Tisch gekehrt um den Diesel schlecht zu machen...


    Wie dem auch sei, wahrscheinlich gehts mit Benzinern dann weiter - der Staat will nunmal auf Elektromobilität, auch wenn unsere Stromerzeugung alles andere als "sauber" ist.

    Fendt4ever, wer fendt fährt führt...
    Hubraum ist durch nichts zu ersetzen - außer durch noch mehr Hubraum!

    Gewaltig ist des Schlossers Kraft, wenn er mit einem Hebel schafft.


    Ersatzteile Fendt Farmer 2 und 100er Reihe abzugeben - Email bei Interesse!

  • Moin


    Ich hab mir letztes Jahr meinen T4 mit 2,5 Liter 102 PS Diesel gekauft, hat sogar grüne Plackette, ist mir persönlich völlig egal, ich wohne Gott sei Dank nicht in den betroffenen Zonen. Ich könnte auch mit Elektrosmart zur Arbeit kommen oder wenns Trocken ist mit Fahrrad, ABER wie soll ich Ersatzteile, Anbaugeräte oder Baumaterial transportieren wenn nicht mit Bully, außerdem fahre ich gerne mit Kumpels durch die Nation und Besichtige, besuche oder Kaufe ein und dafür ist ein Bully optimal, außerdem kann ich in der hälfte der Aktuellen Autos nicht vernünftig sitzen weil ich Beine in überlänge hab und hinten kann ich schon garnicht sitzen, weshalb ich auch immer fahren muss wenn wir mit mehrere Mann on Tour sind. Mir geht die ganze Diskussion ziemlich am Ar..... sch vorbei, die dient sowieso nur wieder um von den wirklich Wichtigen Politischen Entscheidungen abzulenken. Hoffentlich hat das ganze wenigstens ein gutes und die T3-4 werden günstiger:/ hab da nähmlich momentan ne Idee im Kopf die sich zu nem Ausgewachsenem Geschwür entwickelt, T4 Kastenwagen nehmen, Antriebsstrang raus, Hinterachse raus, Ladefläche raus, Porsche Antriebsstrang da rein im Hotwheels stil mit höherlegung und Fetten Puschen und wenn das noch nicht reicht um dem TÜVer nen Herzinfakt zu verpassen noch ne völlig kranke Optik drauf:evil: und die Hellblaue T3 Syncro Pritsche mit 3,5 Tonnen Anhängelast schwebt mir ja auch noch vor. Mir sind die Umweltzonen sowieso recht egal, wer soll mir während der Fahrt nen Ticket kleben oder den Lappen abnehmen? Unsere von der Politik völlig entmachte Polizei? Lachhaft:D

    Ich mach so weiter wie vor der Umweltdiskusion, zumindest solange wie noch Braunkohlekraftwerke gebaut werden und die Schiffsdiesel mit Schweröl betrieben werden, da sollen sich erstmal ganz andere an die Nase fassen bevor hier der kleine Autofahrer geschröpft wird und gerade die Ammis von denen ja gefühlt jeder 2. aus Spaß mit einem 5,7 L V8 durch die Gegend fährt, aber uns den 1,2L Motor im 3,5 Tonnen Transporter aufdrücken, da stimmen schon lange die Verhältnisse nicht mehr und dagegen werde ich rebellieren, getreu dem Motto: Alles unter einem Liter pro Zylinder ist Asozial8)


    So das ist meine Meinung dazu, ich weiß nicht mit vielen Fakten untermauert, aber so ist die aufmüpfige Jugend halt, in meinem Alter hat man wichtigeres im Kopf8o


    Gruß Tim

  • Moin,


    jedes Baufahrzeug, LKW, Trecker muss die Abgasvorschriften unter nahezu allen Bedingungen und Belastungen einhalten, dies wird bei entsprechenden Praxistest und Prüfungen exakt ermittelt. Durch passende Abgassysteme werden die Werte auch tatsächlich eingehalten.


    Aber im zivilen Bereich (Auto, Busse) klappt das nicht, hm... sehr merkwürdig... .

    Um die Wirtschaft in Gang zu halten muss der deutsche Michel (mittlerweile die ganze Welt) wegschmeißen und neu kaufen, notfalls muss halt durch passende Programme nachgeholfen werden. Und statt tatsächlich etwas für die Umwelt zu tun, wird die Schuld nach Brüssel weitergereicht (so schlimm sind die da eigentlich gar nicht!) und die setzen Daumenschrauben an, weil hier nichts richtiges passiert.


    Ich für meinen Teil protestiere dahingehend (auch wenn das natürlich belächelt werden kann):

    Ich fahre nen 26Jahre alten Volvo 945 mit dem Reihen-6-Ender Turbo-Schiffsdiesel D24TIC aus dem Hause Audi/VW (einigen dürfte dies kleine Maschinchen aus den alten LT´s bekannt sein), ganz nach dem Motto: Freie Fahrt für freie Bürger). Da hält mich auch keine Zone auf, na klar, ich bin seltenst in einer unterwegs und mit Sicherheit muss ich dafür irgendwann mal was abdrücken. Die einzige Plakette die der bekommen kann, ist die schwarze mit Totenkopf.

    Verrückterweise sind aber gerade diese ganz alten Diesel mitunter umweltfreundlicher als viele neuere, die Kiste haut zum Großteil einfach nur CO2 Rußklumpen raus, klar auch nicht fein aber dass ist von den umweltschädlichen Gasen noch das umweltfreundlichste, dass kriegt jede Lunge einfach wieder ausgehustet. Klappt bei CO, NOX usw. leider nicht ganz so. Aber C02 kann man sehen, also doch wieder ganz böse. Und wenn man jetzt mal bedenkt, womit dieser Abgaszirkus mal angefangen hat... .


    Ich diesel mit meinem Eisenauddo weiter und wenn ich noch soviel Diskussionen mit anderen Mitmenschen führen und abartig hohe KFZ-Steuern zahlen muss. Und wenn es in 4Jahren noch H-Zulassung mit 30Jahren geben sollte, denn pett ich erst so richtig genussvoll durch.


    Und wenn was für die Umwelt wirklich getan werden soll, müssten wir unsere gesamte Lebensart umschmeißen und wie schon gesagt wurde, den gesamten Verkehr wieder regionalisieren und reduzieren. Und solange wir Tage- und Bergbau betreiben, betreiben wir Raubbau und leben über den Verhältnissen, die die Erde uns zur Verfügung stellt.


    Zudem wird das ganze bisherige System in dem wir alle uns bewegen zusammenbrechen, da bin ich ganz bei unserem Forums-Grantler Peter. Wahrscheinlich nicht jetzt und in den nächsten Jahren, vielleicht erst in ein paar Jahrzehnten aber es wird passieren.



    Das ist meine Meinung zu diesen Schwachsinn.


    Ups, bisschen mehr geschrieben, als ich erst wollte.


    Gruß

    Kai

  • Moin


    Herrlich ein Gleichgesinnter, geht nichts über einen Alten Volvo, kannst du überall mit reinfahren und Volvoförmige beulen hinterlassen, die guten alten Schwedenpanzer<3

    Ein Auto 30 Jahre zu fahren halte ich auch für viel Umweltfreundlicher als in der Zeit 3 Autos zu bauen.


    Gruß Tim

  • Hallo,

    Aus dem Dieselskandal kann man durchaus auch Vorteile ziehen:/... Alle wollen ihren Diesel los werden und keiner will mehr einen. Also sinken die Preise... Und da wo ich fahre gibt's keine Umweltzonen:thumbsup:


    MfG Felix

  • Alle wollen ihren Diesel los werden und keiner will mehr einen. Also sinken die Preise... Und da wo ich fahre gibt's keine Umweltzonen:thumbsup:

    So sehe ich das grundsätzlich auch. Problem: Durch sinnlose updates die man machen muss - unabhängig ob Umweltzone oder nicht - leiden einige Fahrzeugbauteile die nicht darauf ausgelegt wurden bei der Konstruktion. In meinem Bekanntenkreis sind bereits einige Fahrzeuge wenige Wochen nach dem Update stehen geblieben wegen defektem AGR-Ventil oder defekten Injektoren. Da wirds dann ganz schnell teuer...


    Bleibt wohl wirklich nur die uralte Dreckschleuder wo noch offiziell kein Update braucht, so verrückt es auch klingt - kranke Welt ?(

    Fendt4ever, wer fendt fährt führt...
    Hubraum ist durch nichts zu ersetzen - außer durch noch mehr Hubraum!

    Gewaltig ist des Schlossers Kraft, wenn er mit einem Hebel schafft.


    Ersatzteile Fendt Farmer 2 und 100er Reihe abzugeben - Email bei Interesse!

  • Moin


    Mit Updates hätte ich kein Problem, einfach danach zum Chiptuner des Vertrauens und das richtige Update draufziehen, bringt etwas mehr Leistung und durch die Optimierung an die hiesigen Umweltbedingungen kann man locker einen Liter auf 100km sparen, das ist das einzig sinnvolle was man da tun kann.

    Oder eben uralte Drecksschleuder mit H Kennzeichen und damit Spaß haben, man kann sich da auch ein paar Perlen raussuchen, und auch schon damals gab es Tuner die da Dicke Motoren verbaut haben, somit kann man je nach TÜV Prüfer also auch einen modernen Sparsamen Motor da eingetragen kriegen und fährt dann ein schönes historisches Auto mit Moderner Technik, wenn man da Schrauber technisch begabt ist kann man sich da richtig was schönes bauen ;)


    Gruß Tim

  • somit kann man je nach TÜV Prüfer also auch einen modernen Sparsamen Motor da eingetragen

    so kann man das nicht sagen... mit nem nicht zeitgemäßen Motor hat man keine Chance auf ein H-Kennzeichen.


    Aber das muss nicht an dieser Stelle diskutiert werden ;)

    Fendt4ever, wer fendt fährt führt...
    Hubraum ist durch nichts zu ersetzen - außer durch noch mehr Hubraum!

    Gewaltig ist des Schlossers Kraft, wenn er mit einem Hebel schafft.


    Ersatzteile Fendt Farmer 2 und 100er Reihe abzugeben - Email bei Interesse!

  • Ist doch alles nur Lug und Betrug . Genau wie einige vor mir schon sagten, Sche.... drauf ich fahr mein alten Diesel weiter, genauso sehe ich das auch. Nichts ist Umweltschädlicher als ein neues Auto ......

    Mit freundlichen Grüßen



    1E Fahrer & Frau



    Farmer 303 LSA & Fix2E ein starkes Team

  • Moin.

    Kennt jemand den Spruch?


    " Das Automobil halte ich nur für eine vorübergehende Erscheinung, es wird sich nicht durchsetzen".


    Wahrscheinlich hat Kaiser Wilhelm damit speziell den Verbrennungsmotor gemeint, und nicht das Fahrzeug als solches.

    Aber Fakt ist, das er laut Energiegesetz verschwinden soll, oder sogar muss. Das ist erst der Anfang.

    Was letztlich noch passiert wissen wir nicht, und vielleicht ist das auch gut so.

    Nur mal so allgemein jetzt.


    Noch was.


    Hab Heute mal mit meinem Vater diese Geschichte durch gesprochen. Er gab mir ein beispiel.

    Vor etwa zwanzig Jahren hatte ich ein Motorrad welches an der Front weiß war. Jeden Tag war ich dabei die Fliegen weg zu machen. Heute sehe ich nur vereinzelt mal welche an der Windschutzscheibe. Wo sind sie hin? Will hier kein Fass aufmachen, aber ist es schon zwölf?


    Nix für Ungut.

    MFG. Km

  • Moin


    Dann sollte man VW gleich beibringen vernünftige Automatikgetriebe zu konstruieren, wenn ich mir das bei meinem Bus ansehe kriege ich das große Kotzen, 3000 Touren bei Tempo 120 da fehlt eindeutig ein 6. Gang oder eben eine größere Abstufung.


    Gruß Tim

  • ich kanns nicht mehr hören...

    Diesel, Glyphosat, Massentierhaltung, Gülle, Trump, Klimaerwärmung...ist die Menschheit echt so behämmert? Mittlerweile bin ich überzeugt! Die Menschheit ist leider so behämmert. Man muss nur laut genug losplärren und das richtige Thema wählen, schon stürzen sich alle drauf und es wird zur einzigen Wahrheit! Die Medien schreiben es alle ungeprüft in ihre Blätter und die Politiker richten sich danach. Was sind das eigentlich für Politiker? Hat da irgendeiner wirklich Ahnung von seinem "Fachgebiet"? Ist da vielleicht ein Ex-General Verteidigungsminister? Oder da ein Umwelt/Landwirtschaftsminister der Ahnung von Landwirtschaft oder der heimischen Umwelt hat? Ich lach mich tot!!!

    Für mich ist klar:

    Ich werde mir GARANTIERT kein neues Auto kaufen nur weil irgendwelche DEPPEN meinen ich dürfte dann eine bestimmte Straße in z.b. Hamburg nicht mehr entlangfahren.

    Im Gegenteil...da wird die Idee vom Unimog U1300 mit H-Kennzeichen doch wieder interessant.

    Schön Vollgas an der Ampel...da ist die ganze grüne Tagesbilanz versaut :thumbsup:.


    Und ich werde GARANTIERT keine Nahrungsmittel mehr für andere Menschen produzieren. Ist doch eh für´n Arsch! Entweder du kriegst es nicht vernünftig bezahlt, oder es wird schlecht gemacht, oder es kommt die nächste Kriese für die du nix kannst und du bekommst gar kein Geld mehr dafür.

    Klappt auch so...keine Gülle, kein Glyphosat, keine Massentierhaltung...und mein Essen kauf ich bei Aldi. Nützt ja nix.

  • Moin


    Ja, die Menschheit ist ein Volk der Deppen, seh ich immer wieder was für Volldeppen in unserer Stadt rumlaufen, grausam, seit dem Wintereinbruch können die Menschen nicht mehr Auto fahren, das mit dem Unimog ist eine gute Idee, aber auch Teuer, ich wäre ja eher für Opel Blitz 3,5 Tonner zu begeistern, Ladefläche und Holzvergaseranlage, dann kann ich sogar mit Brennholz fahren wenn es an der Tanke nur noch Strom gibt 8o

    Ich würde ja gerne Landwirtschaft betreiben, aber der Papierwust hält mich davon ab, das man nicht mehr wertgeschätz wird kommt auch noch dazu.


    Gruß Tim