Fendt 208 p Heckzapfwelle lässt sich nicht einschalten

  • Gruß an Alle!

    Bin neu hier im Forum und komme mit folgendem Problem zu Euch:

    Bei meinem Fendt 208p, Baujahr 2003, ca. 4000 Bst. lässt sich die Heckzapfwelle nicht einschalten. Die Zapfwelle kuppelt nicht aus. Daher muß zum Einschalten der Heckzapfwelle der Traktor abgestellt werden und dann die Zapfwelle geschaltet werden. Bei laufendem Motor ist kein Schalten möglich, die Zapfwelle läuft immer mit.

    Habe daher den Traktor getrennt, um an die Kupplung zu kommen. Auf den ersten Blick ist zunächst kein Fehler festzustellen. Kupplung ist auch nicht verölt.

    Bei diesem Traktor ist es ja so, daß die Zapfwelllenkupplung immer ausgekuppelt, d.h. betätigt ist. 2 Federn in der Kupplungsglocke drücken über das Ausrücklager auf die Kupplungshebel und bewirken damit ein ständiges "Auskuppeln".

    Woran könnte das liegen? Wer hat Erfahrung mit diesem Traktor und kann mir weiterhelfen?

    Danke und Gruß

    208p

  • Hallo 208 p

    Meine Frage : Kann der Schlepper bei eingeschalteter ZW (Kontrollleuchte ist an ) und nicht vor gewählter ZW Geschwindigkeit gestartet werden ?


    Bei diesen Schlepper wird die ZW-Kupplung über die zwei Druckfedern mechanisch ausgekuppelt und wird durch Hydraulikdruck eingekuppelt .

    Bei ausgeschalteter ZW (Kontrollleuchte ist aus) muss sich die ZW vorwählen lassen und still stehen .( ich denke es liegt kein Bedienungsfehler vor )


    Wie du schreibst hast du den Schlepper ja getrennt ,Hast du den die Kupplung auch dahin überprüft ,das die drei Ausrückhebel der ZW auf einer höhe stehen ,oder ob ein Ausrückhebel gebrochen ist ? Es wäre gut möglich das die kupplungsdruckplatte schräg (über eck ) angehoben wird und dadurch die Mitnehmerscheibe nicht frei läuft . Das das Problem auf der elektrisch -hydraulischen System zu suchen ist glaube ich weniger .


    Gruss schrauber ottmar

  • Servus Ottmar!

    Bei eingeschalteter Zapfwelle kann der Traktor nicht gestartet werden, Druckknopf muß aus sein, sonst ist das Starten elektrisch gesperrt. Bedienungsfehler liegt keiner vor, habe auch das elektro-hydraulische System vor dem Trennen überprüft. Wobei dieses aber wie Du richtig sagst nur zum Einschalten nötig ist.

    Habe aber den Samstag mit Fehlersuche verbracht und dabei folgendes festgestellt:

    Die 3 Ausrückhebel der Zapfwellenkupplung stehen nicht auf einer Höhe. Hab dann alle 3 Hebel auf die Höhe des höchsten Hebel +1mm eingestellt und den Traktor provisorisch zusammengeschoben (mit 4 Schrauben fixiert) und siehe da, die Zapfwellenkupplung kuppelt aus.

    Ich habe nicht vor, die 2Fachkupplung zu wechseln, da ich an dieser kaum einen Verschleiß feststellen kann.

    Hat vielleicht jemand die Einstellmaße der Kupplung (Abstand Ausrückhebel Fahr- und Zapfwellenkupplung). Die Fahrkupplungsscheibe zeigt ebenfalls kaum Abnützung und hat eine Stärke von 10,2 mm. Kupplung ist auch nicht verölt.

    Ausrücklager und Führungslager werde ich erneuern.

    Möchte auch die Ausrückhebel der Fahrkupplung zurückstellen, da die Kupplung kaum Spiel hat und das Pedal ziemlich oben bereits greift. Auch hier wären wieder die Einstellmaße hilfreich.

    Weiters brauche ich dann zum Einstellen der Fahrkupplungshebel die 3 Sicherungsmuttern von den Hebeln neu, hast Du oder sonst jemand vielleicht eine Bezugsquelle?

    Hab mir auch einen passenden Zentrierdorn zum Zentrieren der Kupplung gedreht.

    Besten Dank und freundliche Grüsse

    208p

  • Hallo 208 P


    Habe leider auch keine Zeichnung aus der man die einstell - maße herauslesen kann . Lt .Fendt Ersatzteilliste sind keine Einzelteile lieferbar . Ich würde einmal bei einen Teile Händler nachfragen ,ob die evtl. Unterlagen besorgen können . (zb.in Würzburg bei der Fa Wütschner ) , die bitten oft auch eine Rep. an


    gruss schrauber ottmar

  • Hallo 208 P


    Ich habe meine Unterlagen nochmals durchgesehen und folgende Zeichnung und Anleitung gefunden . Die Maße für die Ausrückhebel habe ich aus der Zeichnung heraus gemessen, kann aber nicht sagen ,das sie stimmen . ( evt .nur als Anhaltspunkt gedacht ) . Ich hoffe ,ich kann dir damit evt. weiterhelfen.


    gruss schrauber ottmar

  • Servus Ottmar!

    Danke für Deine Mühen. Ja, dieses Maß meinte ich.

    Ich habe ein Bild eingestellt, daß von einem Steyr-Traktor stammt. Bei Steyr ist es kein Problem, solche Unterlagen zu bekommen, bei Fendt dürfte es diese nicht geben.

    Habe am Samstag den Traktor wieder zusammengefahren. Kupplungsfinger habe ich alle 3 gleich eingestellt. Habe dabei das Maß des höchsten genommen. Jetzt läßt sich die Zapfwelle auch von Hand drehen, d.h. die Kupplung kuppelt aus. Ausrücklager habe ich alle erneuert.

    Die Ausrückhebel der Fahrkupplung habe ich so gelassen wie sie sind, da diese alle 3 auf gleicher Höhe stehen. Werde dann versuchen, die Fahrkupplung über den Nehmerzylinder einzustellen.


    Ich weis noch nicht, wann ich wieder dazu kommen, den Traktor fertig zu stellen, werden dann aber berichten.

    Gruß

    208p