• Hallo zusammen!


    Suche schon seit einiger Zeit für mich einen Traktor, sozusagen ein Maturageschenk, da ich die in 2 Monaten antrete :)

    Wie man vielleicht sieht komme ich aus Österreich, interessiere mich aber sehr für die alte Landtechnik aus Deutschland.

    Jedenfalls bin ich auf einen Fendt Farmer 1 von 1959 gestoßen und hätte zu dem ein paar allgemeine Fragen bzw. Tipps auf was ich so achten sollte bei einer Probefahrt o.ä.:

    Hat der FL237 noch eine Vorglühanlage, obwohl er ein Direkteinspritzer ist? Startet laut Besitzer auch bei -15° gut

    Er hat eine StartoStopp Einrichtung; Wie funktioniert diese genau?

    Gibt es für diesen Traktortyp einen Schnellgang (über Zahnräder)?

    Er braucht auch ein neues Lenkrad. Habe etwas recherchiert und Granit bietet viele Ersatzteile für Motor/Bremse/Optik und auch Lenkräder. Hat jemand mit Granit und deren Ersatzteile (gute) Erfahrungen gemacht?

    Wegen der originalen Farbe: Der Traktor wurde schon mal überlackiert, deshalb kann man da schlecht ein originales Teil mit erster Farbe analysieren. Welche Farbhersteller würdet ihr empfehlen und kommt dem originalen Farbe sehr nahe?


    .... achja der Traktor ist zu restaurieren, also er ist nicht in einem top Zustand, aber in einem guten gebrauchten Zustand ohne viel Dellen im Blech!

    Freue mich auf Antworten :thumbsup:


    Grüße Franz

  • Die Starto-Stopp-Einrichtung braucht niemand, doch wer sie hat, so wie ich, möchte sie nicht missen.

    Die Starto-Stopp macht alles ohne Fahrer.

    Bei richtiger Einstellung gibt sie Gas, löst die Bremse und kuppelt ein und umgekehrt.

    Ich mache alles mit Starto-Stop, jede Dreipunktanhängung und Abhängung, Schneeketten aufziehen, hin und her rangieren und , und , und...


    Gruß Lore

  • Und bei grünen Kennzeichen freut sich die Berufsgenossenschaft da diese Einrichtungen wohl verboten wurden.


    Die Start-o-stop ist daher heute kaum noch an Fahrzeugen vorhanden.


    Die luftgekühlten Direkteinspritzer hätten keine Glühkerzen, sondern einen Knopf für Mehrmenge zum Kaltstart.


    Bei solch einem alten Fahrzeug muss sozusagen alles geprüft werden.


    Schnellgang gibt es normal nicht, für teuer Geld wird sich aber bestimmt etwas fertigen lassen...Sinn / Unsinn mal dahin gestellt.


    Lacke in passender Farbe gibt es zb direkt noch beim Fendt Händler.


    Viel Erfolg

  • Hallo,


    Danke für eure Antworten und Tipps. Diese Einrichtung funktioniert auch noch laut Besitzer.

    Am Montag oder Dienstag geht`s zum Finanzamt, da man ja einiges beachten muss beim Import von solchen Traktoren.

    Danke, aber ich habe schon einen gefunden :)

    https://www.ebay-kleinanzeigen…-bj-59/803795901-276-7456


    Preis konnte ich bereits auf 3300€ reduzieren. Wenn alles passt wie beschrieben und bei der Probefahrt auch alles passt, dann wird er gekauft. Steht auch "nur" 160km von mir weg.


    Grüße Franz

  • Hallo!

    Bin gerade auf diesen Thread gestoßen. Habe mir im Okotber 2016 auch einen Farmer 1 ( Bj 60 aber die wassergekühlte Variante FW237) geholt. War damals relativ kernschrott. Habe ihn zusammen mit meinem Vadder ( hat vor 45 jahren bei einer WCG/ Fendt-Vertretung gelernt) hergerichtet und so ziemlich alles auseinander gehabt/ überholt was geht. Wenn da noch technische Fragen bestehen, stehe ich gerne zur Verfügung. Zusätzlich habe ich auch noch eine Ersatzteilliste mit allen Explosionszeichnungen vom Schlepper. Zur Farbe: wir haben über einen Lackierbetrieb die 2 komponenten-Farbe von Spies Hecker bekommen. Wird bei Spies Hecker intern als "Fendt-grün alt" geführt, jedoch offiziell unter anderem Namen, da sie sonst ärger mit AGCO bekommen, wurde uns gesagt. Wenn Du möchtest, kann ich schauen welche genaue Nummer der lack hat. Ist echt ein sehr hochwertiger Lack, der auch von diversen Profis/ Fahrzeugherstellern benutzt wird. Kam meiner Meinung nach dem Originallack am nächsten ( habe auch ein paar andere Lacke von Anderen Herstellern ausprobiert).


    Gruß und viel Spass mit deinem Farmer 1