Öle bei Oldtimer-Traktoren

  • Hallo,


    ich habe mir einen Fendt Farmer 2D (FW228) gekauft und möchte nun die Öle wechseln. Für den Motor steht in der Betiebsanleitung im Sommer HD-Öl SAE 20 und im Winter HD-Öl SAE 10. Kann mir jemand sagen ob man auch ein Mehrbereichsöl verwenden kann und wenn ja welches.
    Beim Getriebeöl steht man soll SAE 80 verwenden. Gibt es hierfür auch eine moderne Alternative.
    Vielen Dank für Eure Hilfe.
    Gruß
    Udo

  • Hallo,
    keine Alternativen. Die alten Teile sind für diese schwach legierten Öle ausgelegt. Dichtungen und Lager sind auf diese Öle abgestimmt. Beim Getriebe ist das SAE 80 (bis max. GL4) perfekt. Kein GL5 =Hypoidöl verwenden. Schadet Dichtungen. Für stark verschlammte Motore mit Filterpatrone kann man alternativ für kurze Laufzeiten normales 15W40 zum spülen verwenden.
    Gruß!
    Erich

  • ja, vorallem der Motor kann nur über "Ölschlammbildung " den Abrieb und Dreck entsorgen. Heutige Öle (legiert) nehmen extra alle Stoffe mit, um sie im Ölfilter loszuwerden...
    also bei verwendung vom Legierten Öl hast du allen "Dreck" im Ölkreislauf...

  • Hallo zusammen


    So mal klar Text habe das gleiche Problem mit den Ölen für meinen Farmer 2D Bj.62. :(
    Welches Motorenöl kann ich fürs ganze Jahr verwenden?


    Welches für das Getriebe?


    und welches für die Hydraulik?


    Danke für euere Hilfe :)


    Andy

  • Hallo


    Wenn man alte Einbereichsoele oder dergleichen verewendet muss auch konsequenterweise alle 30 - 40 Stunden der Spaltfilter ausgebaut u. gereinigt werden.
    Nach jedem Oelwechsel ist der Motorinnenraum mit Waschbenzin zu saeubern !!! So stehts zumindest in alten MWM Motorenhandbuechern.
    Im uebrigen glaube ich nicht, das bei Motoren die ueber 2000 U/min machen der Oelschlamm nicht mit angesaugt wird. (Schaut mal wo das Oel angesaugt wird)
    Wir haben auf unserem Farmer 2 Bj 1961 bis zur Motorueberholung genau 20700 !!! Stunden raufgefahrn (mittlerweile sinds fast 27000) Und der hat seit ca mitte der sechziger Jahre nichts anderes bekommen als HD Mehrbereichsmineraloele von namhaften Firmen.



    MfG Hirschjaeger

  • Hi,


    ich denke das Problem ist folgendes:
    alte Motoren sind mit unlegierten Einbereichsölen groß geworden. D.h. es haben sich Ablagerungen im Motor, vor allem aber auch den Dichtflächen gebildet.
    Wenn du nun hochwertige Öle mit Additiven einfüllst , löst sich der Schlamm und gerät in den Ölkreislauf.
    Weil sich der Ölschlamm löst, können aber auch die Dichtflächen undicht werden.


    Hab mir auch schon überlegt, ob man den Motor (meiner: AKD 112Z Bj 59) mit ein oder zwei kurzen Ölwechselintervallen mit hochwertigem Öl durchspühlen und danach nur noch hochwertiges Öl benuten könnte.


    Hab mich bisher noch nicht getraut, weil ich Undichtigkeit befürchte.



    Gruß
    Thomas

    mein Pferd für den Winter: Fendt Dieselross, 24 Stärken
    mein Pferd für den Sommer: Yamaha FJR 1300, 142 Stärken

  • Moin
    Ich fahre nur 15-40.
    Alle alten Motoren(Akd12E,AKD112E,112Z,D208,D226,OM636,EDK2-3)
    Der AKD12E wurde vor ca12 Jahren auf Zylinder,Kolben und Kopf umgebaut auf 112,das Kurbelgehäuse war Schlammfrei!!!!!!!
    Regelmäßiger Ölwechsel ist das mindeste,was man seinem Oldtimer geben kann
    Auch wenn Sie nur wenige Stunden im jahr sammeln(Unsere laufen im Schnitt80-110 imJahr)lohnt es sich,wenn man einmal das Öl im Jahr erneuert.
    Ölundichtigkeiten gibt es nicht durch Wechsel auf ein Hochwertiges Öl
    0WÖle würde Ich vermeiden

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

    The post was edited 2 times, last by F12 ().

  • Quote

    Original von Hirschjaeger 514
    Wenn man alte Einbereichsoele oder dergleichen verewendet muss auch konsequenterweise alle 30 - 40 Stunden der Spaltfilter ausgebaut u. gereinigt werden.
    Nach jedem Oelwechsel ist der Motorinnenraum mit Waschbenzin zu saeubern !!! So stehts zumindest in alten MWM Motorenhandbuechern.
    Im uebrigen glaube ich nicht, das bei Motoren die ueber 2000 U/min machen der Oelschlamm nicht mit angesaugt wird. (Schaut mal wo das Oel angesaugt wird)
    MfG Hirschjaeger


    Hallo,
    oder man baut das Spaltfilter aus und baut das ganze dann auf Wechselfilterpatrone um und nimmt ein Öl 10w40 od.15w40.
    Dann hat man 200-250h Wechselintervall für den Ölfilter und hat diese Auswaschsauerei nicht mehr.

  • Hallo
    Wenn man eine Wechselpatrone anbauen kann,leider nicht überall möglich,bei vielen Modellen nur im Nebenstrom.
    Ansonsten:
    Bei normaler Belastung wie unsere Oldtimer eigentlich haben all 100 Stunden wechseln oder 1mal im Jahr.Normales 15-40 reicht.Sollte Allerdings für Dieselmotoren geeignet sein.(Wir nehmen zB. Shell lRimula 15W40)
    Die Ablagerungen lösen sich sowieso mit der Zeit.
    Bei ersten Ölwechsel kann ein Blick ins Kurbelgehäuse nicht Schaden,man weiss ja nie,so gesehen beim Favorit 3 mit Wechselpatrone(Hatte trotzdem Ablagerungen)Wir haben die Ölwanne gereinigt.
    Ich bin der Ansicht,das man als letztes am Öl sparen sollte,muss nicht das teuerste sein,aber regelmässig Wechseln sind in meinen Augen Pflicht.
    Das ist meine Meinung.
    Gruss F12

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo,


    fahr im moment mit 15W40. Hab gehört man soll die Motoren mit ähnlichem Öl wie früher fahren. Hab mir dann 20W50 gekauft. Werkstatt hat gesagt, des is spezielles Oldtimeröl.


    Getriebeöl = Hydrauliköl bei mir.



    Gruß Michel

  • Hallo
    Man muss keine Oldtimeröle fahren,man kann.
    Man sollte nur die neuen 0W- oder 10W- Öle vermeiden.
    Ansonsten gilt:Wer gut schmiert,der gut fährt.
    Für die Hydraulik nehmen wir 20W20,es sei denn andere Öle wie zB.HLP46 ist freigegeben für das Fahrzeug,zB.unser 102S von 76 bekommt HLP46 auf die Hydraulik,beim Farmer1Z ist 20W20 drauf.
    Laut einer beiläufigen Nachfrage von Fendt auch als nicht Empfohlen bestätigt für die älteren Fahrzeuge(HLP46 auf die Hydraulik).Ich weiß nicht,was zB. der Farmer 3S haben soll laut Betriebsanleitung,der Favorit3 soll 20W20 haben.
    Die Oldtimeröle die mir bekannt sind,haben weniger reinigende Zusätze,lösen die alten Schlammablagerungen trotzdem.
    Meine Meinung ist,das es wichtiger ist,Ölwechsel vorzunehmen als sich ein "spezielles Öl" zu kaufen.
    Die Glühköpfe haben da Probleme mit den neueren Ölsorten,die Verbrennen im Motor schlechter,denen ist ein "einfaches Bulldogöl "zu Empfehlen.(Ölschleuder aus dem Auspuff,kennt Glaub ich,jeder.)
    Ich habe bislang keine Undichtigkeiten festgestellt,es sei denn,der Wellendichtring ist defekt oder die Flächendichtung war verhärtet.
    Gruss F12

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

    The post was edited 1 time, last by F12 ().

  • Hallo,
    dann frag mal deine Werkstatt ob Sie dir das auch schriftlich geben, das 20W50 wirklich Oldtimer-Öl ist, das man ganz bestimmt auch für Oldtimer aus den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts verwenden kann.
    Lass dir auch unbedingt das Datenblatt davon zeigen.!


    Für mich ist diese Behauptung völliger Schmarrn,
    20W50 ist genauso ein legiertes, ggf. hoch legiertes Mehrbereichsöl wie 15W40 oder 10W40, eben nur mit anderem Viskositätsangaben.

    Auch ist diese Ölsorte zwar in den 70er Jahren üblich gewesen, (sind das etwas schon Oldtimer, auch wenn Sie schon über 30 sind ?) heute aber eigentlich weder für PKW und schon überhaupt nicht für Nutzfahrzeuge mehr gefragt.

  • Hallo
    Wenn ihr die Oldtimerpraxis mal genauer lest,es gibt ein Hersteller ,der bietet tatsächlich noch Oldtimeröle fü Vorkriegsmodelle an,es war auch schon ein grosser Bericht drin.Die normal Verkäuflichen Öle sind alle mehr oder weniger hoch legiert,wie mein Vorredner schon geschrieben hat.
    Gruss Heiko

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo
    Würde ich nehmen,ansonsten lese die oberen Beiträge,ich meine,es ist alles da erläutert.
    Gruss F12
    Wenn du auf eine andere Ölsorte wechseln willst,denk an den Ölfilterwechsel.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo
    Sehr schöne Geschichte,kenn ich.
    Passt leider nicht überall,zB.bei meinem F12 HL mit Mähwerk:Kein Platz,da Mähwerk im Weg!
    Sonst:Wo´s past,sollte man überlegen.
    Gruss F12

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo
    Dieselrooss 22 :
    Mit Überlegen meinte ich eigentlich,es muss jeder selbst wissen was er macht.
    Ich persöhnlich bleibe beim Spaltfilter,wechsele dafür regelmässig das Öl und reinige den Spaltfilter.
    Danke für das Einstellen des Links,so bleibt einem viel Tippen erspart.
    Das mit der Ölversorgung(Weniger Durchfluss gegenüber Spaltfilter habe ich mal in einer Zeitung(Ich meine es war in der Oldtimer-Praxis)gelesen,da stand das Problem auch drin.
    Dann ist da ja noch die Geschichte mit der Optik,Ich persöhnlich finde es Hässlich.......Auch wenn es eine tolle Technik ist,sofern sie funktioniert.
    In diesen Sinne
    F12

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

    The post was edited 1 time, last by F12 ().