Fendt Favorit 3 Kraftheber

  • Ob die Flachdichtung noch lieferbar ist

    also die Flachdichtung (150.861.030.190) ist noch lieferbar, zur Zeit liegen noch 19 Stück bei Fendt auf Lager, wenn die aufgebraucht sind gibt es keine mehr.


    habe noch eine Frage: Bei der Montage des Schalthebels (Pos.30) hat sich die Welle (Pos.25) ins Getriebegehäuse geschoben, habe die aber wieder bis Anschlag heraus bekommen und konnte den Schalthebel montieren. Kann mir jemand sagen ob es dadurch Probleme im Getriebe geben kann:?:im Montagehandbuch habe ich nichts dazu gefunden. Der Schaltvorgang funktioniert man hört das Einrasten, das schalten im Fahrzustand will ich es erst nach der Abklärung ausprobieren.


    Vielen Dank für eure Hilfe


    Gruß aus Unterfranken


    Herbert


    Hast du einen Fendt :) hast du was was rennt :) 
    Wer Eicher kennt ;( fährt einen Fendt :thumbsup:

    Fendt Favorit 3 - FW 150/11S:love:

  • Mmh,das wundert mich,gab es wohl nicht allzu viele Probleme mit also :)

    Ansich,solange die Position des Schalthebels sich nicht verändert hat,sollte das i.O. sein,denn soweit ich das bei mir gesehen habe,würde einem der Endanschlag in eine Richtung fehlen,wenn der Hebel nicht mehr im EIngriff wäre. Aus der Schaltgabel raus,ist der Hebel aber definitiv schon nach eiem Zentimeter,ab da wäre also ein Verdrehen fatal.

  • Aus der Schaltgabel raus

    ich glaube der Grund das es undicht ist, das der Block schon mal herunten war und bei der Montage nur Dichtmasse aufgetragen wurde.

    Die Welle habe ich als diese nach innen geschoben wurde nicht mehr verdreht, habe diese nur gerade zurück gezogen. Nun hoffe ich, das der Schaltfinger wieder in die Schaltgabel eingerastet ist.

    Naja werde es wohl erfahren wenn ich die erste Ausfahrt mache.

    Gruß aus Unterfranken


    Herbert


    Hast du einen Fendt :) hast du was was rennt :) 
    Wer Eicher kennt ;( fährt einen Fendt :thumbsup:

    Fendt Favorit 3 - FW 150/11S:love:

  • Hallo Leute

    Ihr habt mir bis jetzt immer gut weitergeholfen, nun habe ich ein weiteres Anliegen:

    Bin zur Zeit am überholen des Krafthebergehäuses: Typ: 86.07 - Bj. 1966 - Nr. 3475 - Gehäuse-Nr. 150.861.030.010

    In der ETL steht für den Kolben bei der Pos. 18 - O-Ring 74,2 x 5,7 - 1/2 Stück ( ist der ø74,2 der Außenø ?).

    Erste Frage: benötige ich jetzt 1 Stück oder 2 Stück (kosten bei der Baywa ca. 30,00 €/Stk.)

    Bei dem Preis wüßte ich schon gerne ob 1 o. 2 Stück.


    Zweite Frage: kennt jemand einen Lieferanten wo man den O-Ring günstiger beziehen kann?

    Habe schon bei diversen Lieferanten nachgeschaut und nichts passendes gefunden. Hier im Forum habe die Kollegen schon welche bezogen aber bei wem? außer bei der Baywa und wenn von der Baywa dann meine Bitte, mir diese Info per PN zu zusenden.


    Dritte Frage: kann man z.B. auch den O-Ring - øinnen 62,6 x 5,7 verwenden? (ergibt ø74 x 5,7)

    Voraussetzung ist das der ø74,2 der Außenø ist.


    Vierte Frage: für was ist der kleine O-Ring Pos. 16 - ø12,3 x 2,4 ?


    Was meinen die Experten dazu

    Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen

    Gruß aus Unterfranken


    Herbert


    Hast du einen Fendt :) hast du was was rennt :) 
    Wer Eicher kennt ;( fährt einen Fendt :thumbsup:

    Fendt Favorit 3 - FW 150/11S:love:

  • Stückzahl reicht einer,dieser wird auf der ersten Nut montiert und gut ist. Dieses ist sogar in der neueren ET hinterlegt und auch im Reperaturhandbuch zu finden.

    Wegen den Durchmesser messe ich morgen mal nach...


    Der O-Ring Pos. 16 ist der Dichtring,der die Bohrung vom Hubraum zum Prüfanschluss auf dem Deckel abdichtet und ist somit mit zu erneuern. Genau wie Pos. 23 . Es kommt auch mal vor,das die Buchse mit raus kommt,dann ist es sinnvoll Pos. 24 auch mit zu erneuern.

  • Danke habe ich verstanden, ist also so wie im Werkstatthandbuch beschrieben, neuerding nur noch ein Rundschnurring aus Vulkolan (hellbraun) einbauen und er ist beim Kolben die noch mit zwei Nuten versehen sind in die hintere Nut einzusetzen - die vorder Druckseite bleibt frei.

    Welche Nut ist nun gemeint? (siehe Anlage ETL Kraftheber) ich gehe davon aus damit ist Nut Nr. 2 gemeint

    ETL Kraftheber.pdf

    wenn das Zylinderrohr Pos. 22 nicht mit raus kommt kann man dann in der Lage die Pos 23 auch auswechseln?

    Ich gehe davon aus das es sich bei der Pos 23 lt. Hubwerknr. um die Abmessung 90-4 handelt.

    Gruß aus Unterfranken


    Herbert


    Hast du einen Fendt :) hast du was was rennt :) 
    Wer Eicher kennt ;( fährt einen Fendt :thumbsup:

    Fendt Favorit 3 - FW 150/11S:love:

  • Das Zylinderrohr,wenn es nicht rauskommen sollte,kann mit einem Holzklotz und Seil gezogen werden,um O-Ring Nr. 22 zu erneuern. Ich würde es Empfehlen mitzumachen,denn Dieser ist genauso alt wie die anderen...

    Pos. 23 Dichtet direkt auf dem Deckel ab,dadurch ist dieser sobald der Deckel demontiert ist,einfach herauszuhebeln aus seiner Nut.

    Ja genau,90-4 ist der Dichtring.

    Ich habe auch Nachgemessen und der Innendurchmesser wird 74,2 sein,da das i.d.R die Maßangabe ist und der Innendurchmesser des Zylinders 87,nochwas ist. Die Dichtringe dürften vom 100er aber auch passen,soweit ich weiß...

    Und ja ich meinte die 2. Nut,habe mich da gestern leider versehen...

  • Hi,


    ich hänge mich mal an das Thema Kraftheber Favorit 3 mit einer Frage an ...


    Meiner Sifft ebenso etwas am Hydraulikblock bzw. dem gekennzeichneten Hebel.

    Ist der Austausch "von außen" möglich oder muss der Block ab?


    (Pos. 89/90)


    Ich war so frei mir das Bild zu mopsen ;)

    Ich vermute ja von innen (leider)


    Gruß

  • Hydraulikblock

    Zwischen Hydraulikblock und Getriebgehäuse befindet sich eine Dichtung (Baywa Art. Nr. 0010053036 - ETL Nr. 150.861.030.190 - Preis 40,00 € nur noch begrenzt vorrätig) der Hydraulikblock muß dazu abgebaut werden.

    bei Bedarf einer Dichtung melde dich erstmal per PN bei mir.

    Den O-Ring Pos. 90 (sind 2 Stück) der Straßensicherung kann lt. Werkstatthandbuch nach außen ausgebaut werden, dazu muß die Sicherung siehe bei Pos. 86 am Gehäuse ausgebaut werden,

    achte auf die Kugel. Habe das aber noch nicht gemacht ist bei mir noch dicht.

    Gruß aus Unterfranken


    Herbert


    Hast du einen Fendt :) hast du was was rennt :) 
    Wer Eicher kennt ;( fährt einen Fendt :thumbsup:

    Fendt Favorit 3 - FW 150/11S:love:

  • nehme in der nächsten Zeit (voraussichtlich nächste Woche) den Hydraulikblock ab, wenn man was erkennen kann melde ich mich nochmal und berichte.

    Gruß aus Unterfranken


    Herbert


    Hast du einen Fendt :) hast du was was rennt :) 
    Wer Eicher kennt ;( fährt einen Fendt :thumbsup:

    Fendt Favorit 3 - FW 150/11S:love:

  • Jupp...

    Kann von Außen gewechselt werden,soweit ich mich erinnere,sind Nuten in der Welle,wo die O-Ringe drin montiert sind. zum Ausbau den im Bild an der Straßensicherung zu sehenden Stopfen ausdrehen. Dorthinter befindet sich eine Feder,die eine geringe Vorspannung hat und eine Kugel in der Nut hält zur Arretierung. Also,Stopfen vorstig entfernen,Feder herausnehmen und dann Kugel rausholen. Dann sollte der Hebel samt Welle nach Rechts ausgebaut werden können ;)