Ölverlust Favorit 3S Getriebe

  • Hallo,


    ich melde mich auch mal wieder zu Wort :)

    Bald gibts neue Bilder in meinem Thread, beim Favo gehts ordentlich vorwärts. Vorab aber noch eine Frage:


    Letztes Jahr hatte ich den guten ja bereits getrennt und den Wellendichtring der Getriebeausgangswelle erneuert. Nun habe ich aber festgestellt, dass immer noch Getriebeöl austritt. Motoröl kann es nicht sein, nach ca. 10 Betriebsstunden wird Motoröl wohl kaum noch goldig sein und es riecht auch nach Getriebeöl.


    Meine Vermutung: Es gibt eine Welle für den Antrieb und eine für die Zapfwelle. Die innere Welle (Fahrkupplung) muss doch irgendwie gegenüber der äußeren (Zapfwelle) abgedichtet werden?! Auf dem zweiten Foto ist ein Wellendichtring, der meines Wissens den Zapfwelleantrieb abdichtet, zu sehen. Dieser wurde erneuert.

    Nun kann es ja noch sein, dass das Öl zwischen den Wellen austritt. Ist es bekannt, dass dort die Dichtungen gerne mal kaputt gehen?

    Wie komme ich da ran? Wie ziehe ich die äußere Welle? Ich fand, wie auf Foto eins zu sehen, dass eine relativ starke Verölung vorlag. Kann zwischen zwei Wellen so viel Öl austreten (eigentlich blöde Frage :D)?


    Kann es noch woanders dran liegen?


    Im Anhang ein paar Bilder.

  • So... hab mich nochmal an die E-Teilliste gemacht (siehe Anhang):


    scheinbar ist zwischen den beiden Wellen ein Nadellager (Nr. 5) sowie eine Nadellagerdichtung (Nr. 3) der Abmessung SD 30x37x4.

    Die Frage: ist das die richtige Dichtung? Kann ich die für den Zapfwellenantrieb, also die äußere, einfach ziehen, wenn die den Sprengring auf dem dritten Foto im ersten Beitrag entferne?

    Hat die Operation schonmal jemand gemacht?

    Würde dann auich gleich das Nadellager mit neu machen.

  • Hallo DEoris,


    das gleiche Problem hatte ich bei meinem Favorit 3 (F150/7) auch. Hier war der Grund ein defekter Sicherungsring des Dichtkörpers (ET Liste Getriebe Seite 16 Pos 20) der Hakenspringring Nr. 22 war defekt.

    Beim Favorit 3s (165/7) ist die Sache nicht so einfach wie beim Favorit 3 :-(. Laut Ersatzteilliste wird der Dichtkörper durch Pos.2 (ET Liste Getriebe S42-2) ersetzt. Wenn nun Getriebeöl aus der Kupplungsglocke läuft, ist entweder der O-Ring Pos. 10 oder der Wellendichtring Pos.11 oder Beides defekt.

    Eine solche Reparatur habe ich allerdings noch nicht durchgeführt und somit kann ich dir nicht sagen, ob das durch Ausbau der Hohlwelle Pos.1 und anschließend Demontage der Pos. 2, möglich ist oder ob hierzu das Zapfwellengetriebe demontiert werden muß.


    Hoffe dir geholfen zu haben

    Gruß

    Hartwig

  • Hallo Hartwig,


    danke für deine Rückmeldung. Schade, dann muss ich mich wohl weiter umhören :/

    Werde aber ohnehin nicht um das Trennen der Getriebeteile rumkommen. Es schwitzt auch etwas an den Flanschflächen :(.


    Bin weiterhin über jede Information dankbar!


    Beste Grüße

    Fabian

  • Moin

    Es lohnt sich die Reparatur Anleitung zu diesem Getriebe zu kaufen,da steht so einiges drinne.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Moin

    Hol du dir die Reparatur Anleitung vom Favorit 3,da steht alles drin über dieses Getriebe.

    Theopold-lemgo.de

    Hat das passende Heft.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Im Favorit 3 ist aber das ZP A16 III, in meinem ist aber ein ZP A16 IV. In der E-Teilliste sind die entsprechenden Wellen anders aufgebaut.

    Werde mich mit meinem Anliegen mal an ZF wenden, vielleicht haben die noch Dokumente, werde diese euch dann natürlich nicht vorenthalten.

  • ZF hat eine extra Kontakformular, in dem man Oldtimer Fahrzeuge angeben kann. Bin also guter Dinge, hier eventuell noch Literatur zu bekommen. Wurde am Freitag abgeschickt, telefonisch bekommt man dort niemanden zu fassen.


    Ich halte euch auf dem Laufenden!


    Beste Grüße

  • Antwort von ZF, leider wenig befriedigend :


    wir können Ihnen folgende Lösung für Ihre Anfrage anbieten:

    1. Das Getriebe ist so alt, da gibt es leider keine Reparatur-Anleitung wie man sie heutzutage gewöhnt ist. Dazu kommt, daß viele Unterlagen zwar verfügbar aber noch nicht digitalisiert waren und bevor man dies hätte tun können, hat uns das Hochwasser 2013 eine gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht, sprich viele Unterlagen, auf die ich früher habe noch zugreifen können, schwimmen jetzt im Schwarzen Meer.

    2. Die Welle soll natürlich kein radiales Spiel haben und die Lauffläche des WDR darf keine Einlaufspuren haben

    3. Ich empfehle eine erfahrene Werkstatt zur Reparatur bzw einen ZF Service Partner

  • Ich werde nun erstmal den Winter abwarten. Habe noch ein paar Baustellen, an dem ich den Fendt brauche. Als nächste Anschaffung steht dann ein Werkstattkran an. Werde den Fendt dann nochmal trennen müssen, es nützt ja nichts. Muss die Getriebegehäuse sowieso auseinander nehmen, da auch hier das Getriebeöl durch schwitzt. Vielleicht lässt es sich dann einfacher bewältigen.


    Das mit dem Werkstatthandbuch vom Favorit 3 kann ich vergessen, nach meiner E-Teilliste ist die verbaute Welle um die es geht ausschließlich im FW 165 verbaut... leider.


    Meine größte Hoffnung ist ja noch, dass ich durch lösen des Sprengrings auf dem 3. Foto im ersten Beitrag einfach rausziehen kann.


    Falls nicht, wird es auch irgendwie anders gehen, bin optimistisch :)

    So schlimm ölt es ja auch (noch) nicht, von daher eilt es nicht. Werde dann berichten, wenn es soweit ist :)