Transportschaden beim Farmer 106 durch Spedition Fehrenkötter

  • Moin


    Es ist doch ganz eindeutig so das JEDER Fahrer für die Sicherung seiner Ladung zuständig und auch Haftbar ist, dafür werden die Geschult, das ist gesetzlich Vorgeschrieben, und wenn der Fahrer sich da von irgendwem reinpfuschen lässt ist er selber Schuld.

    Somit würde ich mal sagen ist dein Anwalt Faul, Unfähig,... wie auch immer und die AGBs der Spedition Rechtswiedrig:!:


    Gruß Tim

  • Tja, diese Aussage ist nach § 412 (1) HGB rechtsbindend.

    Bedeutet, der Absender / Verkäufer hat den "schwarzen Peter" und Du solltest zumindest mit Ihm sprechen, wie Ihr gemeinsam diese, doch sehr ärgerliche Sache angehen werdet.

    Ich fände es nicht richtig, das Du alleine auf dem Schaden sitzen bleibst.

    Nach dem Gesetz (wie oben beschrieben) ist der Absender / Verkäufer alleine haftbar und muß, genau genommen, den Schaden ersetzen!

    Das ist nun mal FAKT!

    Viele Grüße aus dem Spessart.


    Thomas



    Lieber ein Fendt in der Scheune, als ein Hänger in der Hose! :D

  • Hi,

    so was ist immer ärgerlich, aber wenn man sich dann gütlich einigen kann ist doch auch was.


    Gruß


    Andreas

    1.) Ein Fendt ist zwar nicht alles, aber ohne Fendt ist alles nichts!
    2.) Ein Leben ohne Fendt ist möglich - aber sinnlos...
    3.) Nur wer einen Fendt besitzt, weiß, was allen anderen fehlt

  • Hallo,


    Satz 1 aus §412 HGB


    (1) Soweit sich aus den Umständen oder der Verkehrssitte nicht etwas anderes ergibt, hat der Absender das Gut beförderungssicher zu laden, zu stauen und zu befestigen (verladen) sowie zu entladen. Der Frachtführer hat für die betriebssichere Verladung zu sorgen.


    Also ich weiß nicht ob pauschaul jeder "Absender" für eine sichere Beförderung zu sorgen hat...


    Gruß Uli




  • Ich könnte das ganze narürlich auf die Spitze treiben. Trotz Ablehnung der Versicherung dagegen klagen. Zwei Jahre dann ist vielleicht was entschieden, Anwälte verdienen sich eine goldenen Nase und ich hebe keine Ruhe. ne lassen wir das und es soll eine Lehre sein. Jedenfalls kann icht diese Spedition Fehrenkötter nicht weiter empfehlen. Bewegen sich auf der Sraße ohne Rücksicht auf Verluste.

  • ne lassen wir das und es soll eine Lehre sein

    so ärgerlich die Sache auch ist bzw. war, ich muß dir da Recht geben bei deiner Entscheidung, den ohne das nötige Kleingeld ist am am Ende immer der Gelackmeierte. Habe auch einiges aus diesen Beträgen gelernt, auf wen man da verzichten kann und Transportaufträge nur übergehend in die Verantwortung der Spedition vergeben:!:

    Wünsche dir trotz des Ärgers viel Spass mit dem Schlepper:D

    Gruß

    FEFA3BY

    Hast du einen Fendt :) hast du was was rennt :)

    Fendt Favorit 3 - FW 150/11S:love:

  • Hallo,

    ich hab nur gute Erfahrungen mit der genannten Spedition gemacht, auch mein Freundeskreis ist sehr zufrieden damit, und preislich unschlagbar.

    Fendt 108


    Lieber haben statt brauchen 8)
    Allradantrieb bedeutet, dass man erst dort stecken bleibt, wo der Abschleppwagen nicht mehr hinkommt!

  • Moin


    Bis jetzt hatte ich auch nur Gutes von besagter Spedition gehört, trotzdem schnapp ich mir lieber einen Tieflader hinter Papas Bully und bin selber Verantwortlich und weiß wie der Trecker aufem Tieflader verzurrt ist.