Welchen Pflug für Farmer 4SA?

  • Moin zusammen.


    Ich habe vor mir einen Volldrehpflug für unsern Farmer zuzulegen. Da ich von der ganzen Marterie keine Ahnung habe, wollte ich mal bei den Profis nachfragen. In dem ein oder anderen Thema konntet ihr mir ja schon ein bisschen weiterhelfen.


    Worauf muss ich achten?

    Ist in der Bezeichnung auf Typenschildern immer die Scharbreite und Rarhmenhöhe angegeben? Was für eine Größe würde meinem Farmer stehen? Zwei oder drei Schare? Wir haben hier schwere Böden mit guter Hanglage. Was habt ihr für Pflüge?


    Vielen Dank im Vorraus.

  • Moin


    Wie schon im 12er Thema beschrieben kommt das auf viele Faktoren an, grundsätzlich darf die Arbeitsbreite der einzelnen Schaare nicht schmaler sein als dein Reifen.

    Da ihr nicht den einfachsten Boden habt nimm lieber einen Zweischaar. Ob Volldreh- oder Beetpflug ist vom Einstellaufwand relativ egal, beides einfach, schwieriger sind da Einschaar und ganz doof sind Winkeldrehpflüge.

    Was die Typenschilder angeht hat wohl jeder sein eigenes Systhem, da musst du auf die Schaare und Streifkörper schauen, da sind auf der Rückseite Einprägungen. Da gibt es auch dutzendweise verschiedene Formen, für jeden Boden was anderes, also besorg dir deinen Pflug aus der Nachbarschaft und nicht in der Heide, der wird sonst nicht schön Pflügen.

    Am besten sprech mit dem Landwirt deines vertrauens und nimm ihn und deinen Trecker zum Pflug anschauen mit.


    Gruß Tim

    Das Leben wäre langweilig, wenn alle neue Plastikcomputer fahren würden, darum fahre ich Fendt und Bully8)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Farmer 1z FL ()

  • Moin.


    Danke schonmal.


    Bodenpunkte haben wir hier 35-70. Sehr schwerer Boden mit viel Ton.

    Es sollte doch relativ tief gepflügt werden, also kein schälen. Von der Fläche her ist es nicht viel. Maximal ein Hektar. Pflügen an sich kann ich eig ganz gut, hat sich noch nie Jemand beschwert. Hab bis jetzt nur mit großen Schleppern gepflügt.


    Reifen sind hinten 16.9 R34 und vorne 320/70R20.


    Ich hab mich schonmal umgeschaut.

    Hab bis jetzt nur einen gefunden. Sind trotzdem 130km.

  • Moin Sebastian. Der sieht aber richtig gut aus. So was stand im Sommer im Nachbardorf hinterm Haus eines Hofes. War dort mit der Familie spazieren. Er wollte meine ich 350 haben. Später abends hat Henning ihn im Netz entdeckt. Am nächsten Tag war der weg. Weiss allerdings den Hersteller nicht. Die Summe ist aber wohl akzeptabel. Ein wenig runter geht ja meist noch.

    Mfg. Km

  • Moin


    Das ist garnicht so weit weg von mir, sieht ja soweit ganz gut aus, was mir nur unklar ist, ist die Funktion des Umwerfers für die Pflugdrehung:/kommt mir so vor als wäre das so als müsste da eine Feder zwischen dem vorderem Hebel und dem Trecker montiert werden die beim Ausheben gespannt wird, ich sehe nur den Auslöser nicht. Ich kenne mich mit der Marke nicht aus, ich kenne bis jetzt nur LFE/Raabe und Efka Klausing.


    Gruß Tim

    Das Leben wäre langweilig, wenn alle neue Plastikcomputer fahren würden, darum fahre ich Fendt und Bully8)

  • Moin


    Mir sind 4 Methoden zum drehen bekannt, die Winkeldrehpflüge werden ja meinst von Hand mit einem langem Hebel gedreht, bei Volldrehpflügen gibt es das manchmal auch über eine Umlenkung. Dann gibt es die Methode mit der Feder zwischen Pflug und Trecker, die nicht die zuverlässigste ist. Die 3. Mechanische Methode geht über den Oberlenker, dabei hebt man den Pflug voll aus und betätigt dann den Entriegellungshebel, dann kippt der Pflug nach hinten ab wodurch mittels einer mehr oder weniger komplizierten Mechanik der Pfug gedreht wird. Zu gut alletzt gibt es noch die Hydraulische drehung, die meist ein Einfachwirkendes Steuergerät vorraus setzt.


    Du müsstest schon deine Hinterradgröße Verraten wenn ich da was zu sagen soll, aber in der Anzeige steht ja auch keine Arbeitsbreite.

    Mein GT hat zb. 9.5 32er bereifung, 9,5"x2,5cm/" ergibt 23,75 cm, was sehr gut zu einem Schaar mit 25cm Arbeitsbreite passt.

    Mein 1z hat 12.4 28er Puschen, die währen demnach 31cm breit und bräuchten ein breiteres Schaar wenn sie den frisch umgedrehten Boden nicht wieder verdichten solllen.


    Gruß Tim

    Das Leben wäre langweilig, wenn alle neue Plastikcomputer fahren würden, darum fahre ich Fendt und Bully8)

  • Moin


    Da bräuchte man jetzt den damaligen Bestellkaterlog um rauszufinden was das bedeutet, alles andere ist Rätselraten. Melle unterscheidet sich wohl nur wenig von den Böden die wir hier haben.

    Google doch mal ob du da noch unterlagen zu findest.


    Gruß Tim

    Das Leben wäre langweilig, wenn alle neue Plastikcomputer fahren würden, darum fahre ich Fendt und Bully8)

  • Bei der 320er Bereifung sollte die Schnittbreite pro Schar min 32 cm sein, wenn Du in einer komplett geräumten Furche fahren möchtest. Bei dieser Schittbreite und eurem Boden ist ein 3 Schar für den Farmer 4s grenzwertig. Der gezeigte Pflug scheint nicht die erforderliche Schnittbreite zu haben. Was ist das für ein Hersteller? Könnte ein Lemken sein. Der Lemken D25/50k hinderm Farmer 2d hat eine Schnittbreite von 25 cm. Wäre für deinen 4s also zu schmal. Ausserdem passt dieser Pflug von der Spurweite nicht zu deinem 4s. Da der 4s eine Spurweite von 150 cm hat und man an den D 25/50 die Spurweite, soweit ich das sehen konnte, nicht umstellen kann.

    Bezüglich der Streichbleche solltest Du darauf achten, dass Streichbleche für schweren Boden, die nicht so stark geschwungen sind, verbaut sind.

    Wenn der 4s einen Kipperanschluss hat, bist Du nicht an die mechanische Drehvorrichtung gebunden. Ist der Anschluss nur einfachwirkend muss noch zusätzlich ein Wendeventil verbaut sein oder werden (kann z.B. bei Firm Lo-Com bezogen werden).

    Du solltest also beim Kauf unbedingt auf Spurweite bzw Möglichkeit der Spurweitenverstellung, den Schartyp und die Art der Drehvorrichtung achten. Weiter sollte auf Verschleiss der Schare und der Anlagen geachtet werden.

    Gruss

    Hartwig

  • Moin zusammen.


    Danke schonmal. Waren schonmal super Infos. Ich hsb jetzt schonmal weitergesucht und nicht wirklich was gesunden. Einen zweischar mit Spurweitenverstellung und mid 32cm Schnittbreite zu finden ist anscheinend nicht so einfach.


    Könnt ihr mir vllt den ein oder anderen Typen/Hersteller sagen? Damit ich mich mal orientieren kann.

  • Im Deutzforum gibt es unter folgendem Link:
    http://www.deutzforum.de/index…d/24870-pflug-rabe-taube/

    Einen guten Beitrag über Verbreiterung von Rabe Taube K 60 und Niemeyer Volymat.

    Die Taube kann mittels Keil auf 30 cm Arbeitsbreite umgebaut werden und der Niemeyer hat von Haus aus 35 cm.

    Bei der Taube kann die Spurweite eingestellt werden. Beim Niemeyer weiss ich es nicht.

    E.v. kannst Du dir zum Pflügen ander Hinterräder besorgen? Bei 10.5-18 für vorn passen hinten 12.4-36. Bei 10.5-20 vorn passen hinten 13.-36. Ist nur so eine Idee.

    Gruss

    Hartwig

  • An einen Farmer 4S passt doch alles gängige aus den 80er Jahren. Mein Vater hatte damals einen 4-Schar Lemken Saphir Beetpflug am Farmer 3S mit 14.9 R30 dran, der müsste so 30cm Schnittbreite je Schar gehabt haben.


    Später hatten wir dann einen Eberhardt D90 3-Schar Volldrehpflug mit 35er Schnittbreite und auch den Pflug hat der 3S im Notfall gepackt. Würde da jetzt keine Wissenschaft draus machen.


    Je schwerer der Boden ist, desto mehr muss übrigens der Körper gewendelt sein, sonst dreht sich der Erdbalken nicht vollständig oder kippt schlimmstenfalls zurück.

  • Meiner Meinung nach passt das problemlos, die Wahl solltest du in erster Linie davon abhängig machen ob es noch Verschleißteile zu vertretbaren Preisen gibt. Schare sind in der Regel nicht so das Problem, bei Streichblechen könnte es schwieriger werden.

    Die Furchenbreite muss auch nicht genau zum Reifen passen, weil der Erdbalken wegkippt. Ich pflüge selber mit einem Vario Pflug mit max. 55er Schnittbreite mit 650er Reifen und der Reifen hat genug Platz, selbst bei schmälster Schnittbreite.


    Interessant wären für dich auch noch Pflüge wie Lemken Opal 90, der genannte Eberhardt, Kverneland E1, Krone Mustang, Frost Mosel, das Angebot ist riesig.

  • Moin


    Also die Streichbleche bei dem Niemeyer sind ja voll runter, Ich weiß nicht ob es da noch Ersatz gibt, man könnte das jetzt natürlich aufschweißen, wird für Hobbyzwecke natürlich reichen, aber man kann auch gleich was Vernünftiges Kaufen.


    Gruß Tim

    Das Leben wäre langweilig, wenn alle neue Plastikcomputer fahren würden, darum fahre ich Fendt und Bully8)