Die Grantler - Ecke

  • Ich glaube es war Berthold Brecht, der einmal gesagt hat" Wenn man Entscheidungen von Behörden oder Politikern nicht versteht, muss man nur eine Frage Stellen: WEM NÜTZT DAS ? Meist wird dann die Sache etwas klarer."

    Am Ende wird Alles gut! Wenn noch nicht Alles gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!

  • Moin,

    Das hier passt auch zu Berthold Brecht

    Ganz schlimm was da vor einigen Tagen passiert ist...


    https://www.merkur.de/politik/…orik-vor-zr-12985290.html


    Wenn die Grünen so weitermachen, dann gehts denen genauso wie der SPD.

    Im Grunde genommen finde ich dann so eine fragwürdige Forderung schon wieder gut😂

    Wenn man mit einem Fiat Bambino genauso schnell in die Menschengruppe gerast wäre, hätte es doch sicherlich fast

    die gleichen grausamen Folgen gehabt oder? Nein, da holt man sich noch diesen „Umweltverein“ mit ins Boot

    und dann kann man nur noch mit dem Kopf schütteln. SUVs verbieten, was kommt als nächstes? Auch LKWs und Vans?


    Möchte nur zu gerne wissen was wohl die Unfall Ursache war? Wenn da nun rauskommt das ein Handy schuld war

    dann gute Nacht Marie. Dann fordert der „Umweltverein“ als nächstes „Handys müssen während der Fahrt sicher in einem

    Autotresor eingeschlossen werden“


    Wenn die ganze Angelegenheit nicht so traurig schlimm wäre müsste man sich doch kaputtlachen...

    Grüße Klaus

  • ... ja aber alle die auf die SUV´s schimpfen können sich so ein praktisches KFZ nicht leisten und ziehen, aus diesem Grund, über diese her.

    Ich kann den Blödsinn mit den SUV´s bald nicht mehr hören.

    Nur weil es große Autos sind, sind diese doch nicht schlecht für die Umwelt.

    Ein Van oder Transporter braucht auch mehr Treibstoff als ein VW-UP, oder was ist mit den Kombi´s, die sind auch schwerer als ein UP und brauchen mehr Treibstoff.

    Die SUV´s lassen sich aber besser beschimpfen, weil z.Zt. jeder einen haben will.


    Ich fahre ein SUV aus verschiedenen Gründen:

    1. Bequemes Ein- und Aussteigen.

    2. Hohe Sitzposition, somit eine gute Rundumsicht.

    3. Großer Kofferraum.

    4. Hohe Bodenfreiheit, auf dem Land ein "Muss".

    5. Hohe Anhängelast, brauch ich halt.


    Mit welchem "Kleinwagen" kann ich das alles unter einen Hut bekommen? => SUV halt, ist einfach praktisch das Auto.


    Solange ich es mir leisten kann, fahr ich den auch weiter. 8)

    Viele Grüße aus dem Spessart.


    Thomas



    Lieber ein Fendt in der Scheune, als ein Hänger in der Hose! :D

  • Fiat Panda 4 x 4. Vermutlich bis auf Anhängelast ;) Meinetwegen soll jeder fahren, was er / sie will, nur ein SUV in der Stadt ist nicht umweltfreundlich. Und jedes neuere Auto ist weniger umweltfreundlich als jedes ältere, unabhängig vom Spritverbrauch. Am meisten schadet die Herstellung der Umwelt. Eigentlich müsste man Autos so fahren wie die Cubaner! Mein Dieselross verbraucht 1 Liter Diesel pro Stunde, vielleicht nicht auf Vollgas, aber es ist minimal. Je kleiner, desto umweltfreundlicher.


    Zu dem Unfall: Die Dramatik hat an sich nichts mit "SUV" zu tun. Wenn einer in einem 40to LKW einen Anfall gehabt hätte, wäre der Schaden womöglich noch größer.


    So genug gegrantelt, von meiner Seite aus :) Genießt die Sonne mit einer schönen Traktorausfahrt!

  • Was habt Ihr nur immer mit dem Wort SUV. Es ist ein Auto mit 4 Reifen, Motor und einem Blechkleid. Ein VAN ist das gleich, nur etwas länger und die Bodenfreiheit ist nicht so hoch. Mich "kotzt" das an.

    "Ein SUV ist in der Stadt nicht umweltfreundlich" => So ein blödes geschwalle!!!!! <X Auf dem Land dann schon, oder wie??? Und was ist auf der Autobahn???:/


    Die Stadt ist nicht umweltfreundlich!!! Ein Auto kann nie umweltfreundlich sein, egal ob Kleinwagen oder ein großes Auto. Und ein e-Auto schon garnicht. Die Herstellung einer Batterie ist sowas von.... !!!! Egal. führt zu nix. Das Denken ist in den Menschen drin. Das SUV ist schlecht! 8|

    Das Fahrrad ist umweltfreundlich, aber nur ohne "e", sonnst ist ja wieder eine Batterie im Spiel.

    Selbst das Pferd ist nicht umweltfreundlich, es Furzt nämlich umweltschädlich!!!!! :)


    Hab grad nen Hals, wenn ich sowas hör. Ach ja, die alten Schlepper sind alle Umweltsünder ohne Ende (meiner auch), die haben null (als Zahl 0 ) Abgasreinigung und pusten somit Rus ohne Ende raus. Auch wenn er nur 1l / Std. benötigt. Und die Cubaner fahren nur mit solch alten "Dreckschleudern" durch die Gegend. Und diese Luft zieht dann rüber zu uns nach Europa. Da sag ich nur Danke für nix. X/


    ABER => Ein SUV ist auf jeden Fall nicht umweltfreundlich. Ich denke, ich kauf mir einen alten VW-Bulli. VW hat ja am wenigsten Abgase oder? 8o


    So, hab mich jetzt wieder etwas beruhigt. Aber senden tu ich meine Meinung dennoch. :)

    Viele Grüße aus dem Spessart.


    Thomas



    Lieber ein Fendt in der Scheune, als ein Hänger in der Hose! :D

  • Ich würde als erstes mal die Grünen abschaffen, die verschmutzen unsere Luft nämlich am meisten,vor allem mit ihrem dummen und unqualifizierten Gequatsche

    Bei uns im Ort haben wir auch so eine Öko Tante immer lautstark am Predigen was alles falsch und richtig ist und selbst lange Zeit einen alten Lada gefahren der überall seine Ölflecken hinterlassen hat :cursing:.

  • Die ganzen Diskussionen sind doch sinnlos, die Grünen sind einfach nur dumm, keine einzige Sache zu Ende denken aber immer Schlau reden, da hörst du nur noch CO2, SUV,Elektro Auto ,Umwelt ,Verbot usw.....

    Erstens hat diese bescheuerte Partei kein anderes Thema und zweitens nicht mal bei ihrem Einzigen Liebliengsthema kommt etwas dabei heraus das Sinn machen würde......

    ACH ja wir sollen alle auf die Umwelt achten, welche Abgeordneten flogen nochmal mit Abstand am häufigsten???

    Richtig unsere Lieben von der Umweltpartei und die sind noch nicht mal an der Regierung beteiligt, ich frag mich nur welches Land auf dieser Welt Bock drauf hat so einen Komiker zu empfangen.....🙈🙈🙈

  • Mal ganz ehrlich: Wer braucht in der Stadt einen Amarok, Cayenne, Dodge Ram oder ähnliches ?

    Nur um den Ku-Damm, die Kö oder den Stachus hoch und runter zu gurken und sich zu zeigen?

    Auf dem Land sieht das schon oft (nicht immer !) anders aus. Aber den "Stadtmenschen" sind ihre Autos ja zu schade zum Anhängerziehen und womöglich noch über unbefestigte Straßen zu fahren.

    Da muss (müsste) ein Umdenken stattfinden. Aber solange der Nachbar oder Arbeitskollege "einen Größeren hat" bleibt das Gehirn (falls vorhanden) wohl ausgeschaltet.

    Am Ende wird Alles gut! Wenn noch nicht Alles gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!

  • Bei uns im Ort haben wir auch so eine Öko Tante immer lautstark am Predigen was alles falsch und richtig ist und selbst lange Zeit einen alten Lada gefahren der überall seine Ölflecken hinterlassen hat :cursing:.

    Hallo,

    Das kenne ich irgendwo her. Wir haben bei uns in der Nähe einen regional sehr Bekannten Grünen. Dieser betreibt eine kleine Landwirtschaft/Schäferei. Was da auf dem Hof an Müll und alten Maschinen vor sich hin rottet..... mal von seinem alten IHC abgesehen der mehr Öl verliert als Sprit verbraucht.


    Aber generell kann ich dieser ganzen Sache mit den SUVs nicht ganz folgen. Ein Kumpel von mir fährt nen Subaru Forester Diesel die Kiste braucht nicht mal 6l Sprit auf 100km.... Da kann der Opel Corsa von meiner Oma lange nicht mithalten mal von meinem Jimny ganz zu schweigen der nimmt fast 15l.....


    MfG Felix

    Der Motor brennt er hat genug der arme Claas vorm Einschaarpflug 8):thumbsup:8o


    Wer gut schmiert der gut fährt. :thumbup:


    Sabbel nich dat geit :thumbsup:

  • Jetzt muss ich auch mal.

    Die ganze Diesel/SUV Diskussion geht eigentlich ziemlich am Thema vorbei.

    Wenn Die 5 größten Öltanker einmal vom Persischen Golf nach USA fahren, pusten die mehr Schadstoffe raus als der gesamte Autoverkehr weltweit in einem ganzen Jahr!!!

    Eine Diskussion über Abgasreinigung? Den grossen Konzernen offensichtlich nicht zumutbar.

    Ist doch prima wenn sich das Volk derzeit über SUV aufregt.

    Die CUM-EX Geschäfte der Banken haben den Steuerzahler (uns) ca 50 Milliarden gekostet, die sich die einflussreichen Superreichen teilen.

    Ist doch prima wenn sich das Volk derzeit über die Kosten für die Flüchtlinge aufregt. Auch wenn's noch nicht ein Zehntel gekostet hat.

    Unser Grünen sind auch schon längst im Establishment angekommen. Das sind keine Studenten mehr. Die stehen mittlerweile in hochdotierten Positionen, wohnen in hippen Wohnungen in hippen Citys. Die brauchen keinen SUV und auch keinen alten Käfer mehr.

    Noch mehr Realitäten gefällig?

    Nachdenkseiten.de

    Wer möchte kann sich da ja mal einlesen.

    Lg

    uli

    Grüße aus dem schönsten Bundesland der Welt 8)


    Nun denn, die Hand ans Werk,

    die Herzen himmelan,

    denn im Zaudern liegt die Gefahr.

  • Da hast du schon recht, aber das ist ja das was ich auch meinte es wird nichts zu Ende gedacht, es wird auf Autos rumgehackt oder auf Kühe die furzen aber Sachen die wirklich was bringen würden werden nicht angepackt....

  • Moin,

    Die Grünen sind ja auch nicht ja nur für „Umweltschutz“ die haben ja schon seit längerem auch ein anderes Fass

    aufgemacht. Die sind ja auch ganz klar für Islamiesierung. Unsere deutsche Kultur ist denen Wurscht.

    Nicht das ich was gegen Türken habe, ich kenne jede Menge ganz nette, mit denen könnte man Pferde stehlen, und das sind

    hochanständige Leute.

    Aber es kann doch nicht sein das zu Sankt Martin unsere Kinder keine Martinsbrezeln mehr teilen dürfen. Ein ganz alter Brauch wobei die Kinder früh das Teilen lernen sollen. Auch das Pferd mit Martin und den Mantel den der Bettler teilweise

    abbekommt wurde abgeschafft. Was soll das ???

    Nun heißt das schöne alte Sankt Martinsfest Lichterfest???

    Damit unsere Mitbürger sich nicht diskriminiert fühlen.

    Das sind alles so Sachen die wirklich richtig Traurig sind.

    Bei uns im Ort gibt es das Fest noch. Noch, aber im Nachbarort wo rot grün regiert gibt es die traurige Variante.

    Grüße Klaus

  • In unserer Firma arbeiten viele Türken der zweiten Generation und die verstehen den ganzen Hype überhaupt nicht was so manche Politiker anstellen .

    Sind alles ganz nette Menschen und fühlen sich teilweise mehr deutsch als Türkisch.

    Ein alter weiser Türke hat mal für mich gesagt die erste Generation gehört noch der Türkei die Zweite halb und halb und die Dritte gehört zu Deutschland.

    Den Grünen geht es bei der sache natürlich auch nur im Stimmenfang :).