Die Grantler - Ecke

  • Ich habe mir Klausos Anmerkungen durch den Kopf gehen lassen und werte in Zukunft meine Meinung wenn sie in Richtung Politik, d.h. Volksverars... geht,
    hier in der Grantler-Ecke wiedergeben.


    Klauso


    Scheinbar sind doch noch einige die "über den Tellerrand blicken" unter uns und möchten mal Luft raus lassen.
    Wenn wir die Abschweifungsgedanken zu Beiträgen und den Kommentaren hier erfassen, wird das eröffnete Sachthema nicht so zerrissen.
    Für mich denke ich ist es auch gut, erhalte hier ja weniger Prügel.


    Mir liegt aber sehr viel daran, dass bei Kommentaren / Beiträgen in dieser Rubrik der Anstand gewahrt bleibt.
    Tiefgründigere Erörterungen können ja auch hier über die PN geführt werden.


    Also liebe Fendler, das Überdruckventil ist montiert?
    Hier darf Druck abgelassen werden, es sei denn unsere "Forum- Steuereinheiten" möchten es nicht, dann wird's halt zu Grabe getragen.Ergänzung


    An und für alle eine erfolgreiche Woche ohne Nachtfröste.
    Bei uns waren es heute in der Früh um 4 Uhr nur noch 4,5° C, was für ein Durcheinander mit dem Wetter und den Temperaturen dieses Jahr.

  • finde die Grantler-Ecke ist eine gute Sache,kann als Überdruck-Ventil seine Berechtigung haben und es stört den technischen/landwitschaftlichen Sinn usw. des Forums nicht und jeder hat dann die Möglichkeit die Beiträge zu betrachten oder auch nicht.


    Super Sach :thumbsup:

    Gruß

    FEFA3BY

    Hast du einen Fendt :) hast du was was rennt :)

    Fendt Favorit 3 - FW 150/11S:love:

  • Hallo ,
    Das finde ich mal eine Gute Idee und fange gleich an.
    Montags bin ich meistens etwas verstimmt und gegebenenfalls tun da Prügel gut...



    Also der Schlagabtausch unserer beiden topp Kanzlerkandidaten Gesten
    Abend war zum Gähnen, daher möchte ich da nicht näher drauf eingehen.


    Sorgen machen mir die aktuellen Ereignisse in Korea.
    Falls diese Herschaften es hinbekommen eine funktionsfähige Atomrakete zu bauen
    Dann können wir uns warm anziehen, da sind Wahnsinnige Alphatiere
    am Drücker welche scheinbar absolut Schmerzfrei sind und jederzeit auf den
    Roten Knopf drücken würden.


    Ansonsten wünsche ich Euch eine schöne Woche

  • Moin. Feine Sache Peter.
    Allerdings hab ich den Schlagabtausch nicht gesehen. Keine Zeit wegen Forum, schlafen gehen und so. Bin aber gespannt wie die Wahl ausgeht. Bei den amis hat man im Vorfeld den zweiten Favoriten genauso schlecht geredet. Und siehe da, das Frieseur maleur ist an der Spitze. Man sollte seinen " Gegner "stets im Auge behalten. Manchmal ist es besser tatsächlich im Vorfeld schon gutes zu tun als nur versprechen abzugeben. In Sachen Korea hat Klauso recht. Ein paar wahnsinnige die den Roten drücken dürfen. Die Sache ist auch noch nicht ausgestanden.
    Meine Meinung dazu.


    PS. Peters Kommentar im falschen Thema hat tatsächlich einige geweckt. Ich finds gut.


    Mfg. Km

  • Schulzi als Bundeskanzler...na dann Prost :thumbdown:
    Dann würde ich noch den Lindner vorziehen. Apropos was macht der denn auf seinen
    Wahlplakaten? Man könnte bald meinen die seien von einer Modelagentur
    Der schöne Lindner im weißen Hemdchen schaut demütig zu Boden....ist das ne neue Castingshow?
    Der schönste gewinnt?

  • Moin


    ich geb mal 2 Prognosen ab,
    1. wird Merkel gewinnen, denn zum Glück haben einige hier gemerkt das der Schulz das größere Übel ist. Lustigerweise hat die Autovervollständigung meines Handys die hälfte des Satzes vorgegeben :huh:
    2. wird die AFD in den Bundestag einziehen, komme was da wolle, ich hoffe Zweistellig :evil:


    Gruß Tim

  • Wenn schon der Wahlausgang zum Thema ansteht,
    bei allem Gelaber von den derzeitig etablierten Parteien im BT will ja mal wieder keiner mit keinem.
    Wenn es dabei bleibt wird es keine Regierungsbildung geben, alles dödelt einige Wochen vor sich hin = Minderheitsregierung.
    Der Bundespräsident könnte dann ja eine Neuwahl ausrufen, Geld ist genug vorhanden, wenn was fehlt gibst in den Bundes- Druckereien wieder Sonderschichten.


    Da wünsche ich mir eine nicht zum Scheitern verurteilte "Stauffenberg - Übernahme", ohne Bürgerkrieg aber mit einem Befreiungsschlag.


    Der ganze EU- Scheiß gehört auf den Scheiterhaufen.
    Wenn ich an früher denke, da ist doch jedes Land mehr oder weniger in Eigenregie zurechtgekommen.
    Die eigene Währung, deren Kurs war der Spiegel der Wirtschaftsstärke dieser Länder, jeder hatte eine Orientierung.


    Wie war der Titel des Auftrittes von der läufigen H... und dem räudigen K..., ist ja auch egal.
    Jedenfalls wurde alles aus den selben Analausgang über das deutsche Volk gepresst,

    , na ja jeder Braune dann ist denen ja auch willkommen.


    Die Jagd wurde ja schon lang eröffnet, es wird ja gegen jeden ermittelt der nur eine andere Meinung vertritt;
    und schon sind wir wieder dem ehemaligen anderen Teil dieses Landes.

  • Moin


    naja, der Grundgedanke der Europäischen Wirtschafts und Währungsunion ist ja nicht schlecht. Der Gefreite Hitler hat es je auf dem Kriegerischem Wege nicht geschafft Europa zu einen, aber die werthen Herren in Brüssel haben es geschafft, meiner Meinung nach haben sie zu viel macht und ihre Beschlüsse sind einfach zu Oberflächlich für die unterschiedlichen Bedürfnisse der einzelnen Länder und Regionen was berechtigterweise zu Unmut führt.
    Die Leute der einzelnen Länder haben ja auch ganz andere Mentalitäten, und Pleite sind ja ganz klar alle Staaten, die einen mehr und die anderen hoffnungslos am meisten.
    Jedenfalls kann es nicht ewig so weiter gehen mit der Verschuldung, darum leg ich mein Geld in Fendt an, da kann keiner daherkommen und sagen das die auf einmal Wertlos sind und einen gewissen Selbstversorgungsstatus erhalte ich mir auch.


    Gruß Tim

  • hallo,


    ich hoffe nur, das Diejenigen die sich hier kritisch äußern, oder ihrem politischen Unmut Kunt tun
    auch alle dann zur Bundestagswahl ihre Stimmzettel abgeben.....

    Fendt GT275


    Lieber haben statt brauchen 8)
    Allradantrieb bedeutet, dass man erst dort stecken bleibt, wo der Abschleppwagen nicht mehr hinkommt!

  • Tim,
    ich überlege wirklich schon eine Erweiterung des Fuhrparkes zu machen.
    Vielleicht wäre die Geldanlage für ein weiteres Fendtchen auf meinem Geländchen gar nicht so verkehrt.
    Selbst wenn er nur steht, dabei aber nichts verloren geht.


    Den Traum von Europa hatte ich auch mal, war ein starker Befürworter, jedenfalls zu dem Europa wie es mal vor 20 - 30 Jahren suggeriert wurde.
    Jetzt ist Europa nur noch eine Geldwaschanlage mit mafiösen Strukturen, ein Tummelnbecken von Speichelleckern und Lobbyisten der Großindustrie.
    Die Mitgliedsstaaten werden untereinander ausgespielt, mit den finanziellen Zuwendungen erpresst und gefügig gemacht bzw. gehalten.
    Auch in diesem politischen Konstrukt denkt man nicht an die Mehrheit der Bürger der einzelnen Staaten, man macht uns nur was vor.
    An uns wird nur gedacht, dies dann aber sehr oft, wenn dieser Verein wieder etwas ausheckt um es sich von den kleinen Leuten finanzieren zu lassen.

  • hallo,


    ich hoffe nur, das Diejenigen die sich hier kritisch äußern, oder ihrem politischen Unmut Kunt tun
    auch alle dann zur Bundestagswahl ihre Stimmzettel abgeben.....

    Da erwarte ich aber viel mehr. Jeder, der in diesem Bundesland der europäischen Union nicht die Bürgerrechte verloren hat, hat den gleichen Zugang zu politischen Ämtern. Alles schlecht reden und maulen darf man nach meiner Meinung nur, wenn man sich auch entsprechend einsetzt. Politik beginnt in der Kommune. Da darf man sich gern beteiligen. Selbst wenn man nicht in ein politisches Amt möchte, so hat man die Möglichkeit sich über Vereine und Verbände einzubringen. Was glaubt ihr, wie politisch mittlerweile eine freiwillige Feuerwehr ist? Kein hauptberuflicher Politiker (Bürgermeister, Landrat usw.),der gewählt werden möchte, kommt mehr an der Feuerwehr vorbei.
    Also nicht nur maulen, handeln!

  • Die Argumentation von Björn hat schon ihre Berechtigung, das verlangt die gelebte Demokratie.
    Der Haken ist nur, wer sich hier Einbinden will, der hat es als "Freidenker" schwer, ich habe da persönlich meine Erfahrungen gemacht.
    Aber diese Erfahrungen hier wiederzugeben führen zu weit. Nur eines ist Fakt, für die Allgemeinheit handeln, dass geht nicht mehr, irgendeiner "Stömung"
    muss man sich unterordnen oder anpassen um überhaupt noch was zu bewegen.
    Dann stolpert man in kleinen Schritten dahin, das große Ganzen wird aus den Augen verloren und dem Denken Zusammenhänge zu erkennen,
    dem wurde eine Riegel vorgeschoben.


    Mittlerweile geht es auf der unteren Ebene zu wie in der "Hochpolitik", wer da nicht mit schwimmt wird als Querulant abgetan
    und ist für immer geächtet.
    Der Deutsche hat halt sein Nickverhalten in den Genen, es wurde ihm ja auch über 100 Jahre mit Nachdruck anerzogen.


    Nur noch eine persönliche Anmerkung, ich war noch nie ein Mensch der sich irgendeiner "Obrikeit" beugt und katzbuckelt
    und das wird auch so bleiben.
    Enttäuschend ist nur immer wieder, es wird einem auf die Schulter geklopft, endlich mal einer der sich traut was zu sagen.
    Aber diese Schulterklopfer fallen auch gleich um wenn sie sich mit engagieren sollen, das können wir nicht mitmachen, da bekommen wir Schwierigkeiten.

  • hallo,


    ich hoffe nur, das Diejenigen die sich hier kritisch äußern, oder ihrem politischen Unmut Kunt tun
    auch alle dann zur Bundestagswahl ihre Stimmzettel abgeben.....

    Moin. Aktuelle zahlen! Von 61 Millionen Wahl berechtigten sind es 17 Millionen die nicht wählen gehen. Meist untere Schichten, die nach der Wahl keine Veränderung oder Verbesserung feststellen.
    Info: NDR 1 Nachrichten

  • Moin. Aktuelle zahlen! Von 61 Millionen Wahl berechtigten sind es 17 Millionen die nicht wählen gehen. Meist untere Schichten, die nach der Wahl keine Veränderung oder Verbesserung feststellen.Info: NDR 1 Nachrichten

    ... und ein großer Teil von den 61 Millionen Wählern lässt sich weiter verars... und läuft wie programmiert mit,
    ein großer Teil hat schon immer so gewählt und denkt auch nicht weiter mit (die Stammwählerschaft)
    und kein zu geringer Teil will sich politisch etablieren.

  • ... und ein großer Teil von den 61 Millionen Wählern lässt sich weiter verars... und läuft wie programmiert mit,


    In Politdiskussionen meide ich eigentlich Kommentare, da eh jeder seine eigenen Ansichten hat, jedoch:
    Verarscht wirst , egal wer oder welche Partei das sagen hat.


    Auch die hochgelobten " kleinen Oppositionen " die sich damit brüsten alles anders machen bzw. nur dem Bürgerwillen zu dienen, denken nur an Ihre eigenen Posten bzw. den eigenen Geldbeutel.


    Just my 2 Cent


    PS: Mehr zu dem Thema wird allerdings von mir nicht kommen.


  • Mittlerweile geht es auf der unteren Ebene zu wie in der "Hochpolitik", wer da nicht mit schwimmt wird als Querulant abgetan
    und ist für immer geächtet.

    Ja, da ist leider viel Wahrheit dran. Dadurch habe ich meine Beamtenstelle verloren, bin aus der freiwilligen Feuerwehr geflogen und finde seit 2,5 Jahren keinen Job mehr. Das war der Preis dafür, dass man die Wahrheit sagt und Themen anspricht, die einige nicht hören möchten. Ich würde es wieder so machen!

  • Ja Björn,
    und Du glaubst nicht wie schnell heutzutage auch ein verbeamteter Vollzugsbeamte aus dem Dienst entfernt wird.
    Meine Tochter begeht jeden Tag im Einsatz eine Gratwanderung .