Welches Mähwerk fahrt ihr an eurem Fendt

  • Hallo,
    Mir persönlich ist ein Messerbalken auch lieber.
    1. Das Gras wird geschnitten und nicht wie beim Kreiselmähwerk abgehackt wodurch es besser wieder nachwächst...
    2. Weniger Futterverschmutzung
    3. Man sieht eher was man macht.


    Aber es gibt halt auch Nachteile
    1. Die Schlagkraft ist bei weitem geringer als die eines Kreiselmähers
    2. Fein und Mittelschnittbalken neigen zum Verstopfen.
    3. Wartungsintensiver


    Ich bevorzuge auf kleineren Flächen den Messerbalken und auf größeren Flächen ( so ab 2 Morgen) das Kreiselmähwerk.


    MfG Felix

    Der Motor brennt er hat genug der arme Claas vorm Einschaarpflug 8):thumbsup:8o


    Wer gut schmiert der gut fährt. :thumbup:


    Sabbel nich dat geit :thumbsup:

  • Moin, wir haben an unserem Farmer 103SA ein Trommelmähwerk , KM 22 von Fahr mit ca. 165 cm Schnittbreite. Das Mähwerk mäht sauber wie ein Rasenmäher.Bei uns in der Gegend gibt es ein Wasservogelreservat der Nabu wo sämtliche Heuflächen mit einem ca. 2 Meter Balkenmäher gemäht werden da es für die Grasnarbe schonender ist. Das Mähergebnis kann sich auch sehen lassen, nur der Zeitaufwand fürs mähen ist wesentlich höher.

  • Hi auch ich fahr mit einem 1,8m Fingermesserbalken an meinem 106. Kann mich den Ausführungen von Felix nur anschließen.


    Gruß


    Andreas

    1.) Ein Fendt ist zwar nicht alles, aber ohne Fendt ist alles nichts!
    2.) Ein Leben ohne Fendt ist möglich - aber sinnlos...
    3.) Nur wer einen Fendt besitzt, weiß, was allen anderen fehlt

  • Hallo,


    fahre an meinem 108 er einen alten Trommelmäher, Fabrikat SIP Roto 190s. Er ist zwar nicht mehr der neueste, erledigt aber einwandfrei seinen Dienst. Leistungsmäßig kommt der Große damit problemlos zurecht, könnte noch ein wenig breiter sein.


    Der 1z hat einen Messerbalken den ich aber mittlerweile abgebaut und eingelagert habe. Es war doch früher eine sehr langwierige Geschichte damit zu mähen, vor allem wenn das Gras lag oder ein paar Maulwurfshügel vorhanden waren. Vier Stunden pro Hektar war schon bald normal.


    Gruß Manfred

  • Hi, vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. Hätte mal ne Frage bezüglich Typ und Hersteller für das Fließfett im Getriebekasten. Habe selbst ein KM166 erworben und suche nach dem richtigen Fießfett dafür. In der Betriebsanleitung steht ein Fett nach DIN51502 G00 H. Konnte ich aber leider nirgends finden.

    Vielen Dank bereits jetzt für Info´s.