Fendt F18 richtige Bedienung - erster Start

  • Hallo,


    Mein Nachbar hat im erstbeste einen Fendt F18.
    Der Sohn von Ihm (33j alt) möchte diesen nun wieder in betrieb nehmen und Baat mich um Hilfe.
    Habe heute diesen mal das erste mal begutachtet und gleich einige Wartungsarbeiten vor der ersten Inbetriebnahme durchgeführt:
    - Motoröl gewechselt (das war wie Pudding )
    - Diesel abgelassen und neuen eingefüllt - incl. neuen Filter
    - Einspritzanlage Entlüftet
    - Luftfilter gereinigt
    - Ventilspiel eingestellt
    - Kiphebel etc. etc. alles geölt
    - Gekurbelt bis am Pleul leichter Ölaustritt zu sehen war - Zur Dekompression habe ich den Lunten-Halter rausgeschraubt.
    - Luftfilter gereinigt


    Starten wollte ich Ihn noch nicht,
    Weil ich mir von der Bedienung noch nicht sicher bin.


    1. wie wird der Schlepper abgestellt, wenn er Läuft ?


    2. wo ist der DeKo Hebel zum einfacheren Start ?


    3. für was ist dieser Hebel oberhalb des Umschaltventiels für die 2 Einspritzdüsen? Die Stange kann man rausziehen und reindrücken und auch arretieren. (Bild 1)


    4. ist dieser Hebel zum vorpumpen für den Kraftstoff (voreinspritzen) ?
    Den kann ich die 90grad leicht hin und her bewegen, da kommt kein Gegendruck. (Bild 2)


    Bin bisher nur im LandTreff Forum unterwegs gewesen aber diese haben mir das Forum empfohlen - es seien hier wohl die richtigen Profis unterwegs. Ich hoffe ich kann auch mal weiterhelfen, wenn dann eher bei den Modellen ab den 70ern.


    Viele grüße
    Basti


    Bild1


    Bild2



    Falls jemand für die Typen Infos Braucht kann er sich gerne an mich wenden - Ich freu mich auch immer wenn mir jemand weiter helfen kann.
    - Werkstatthandbuch Deutz F3L912
    - Ersatzteilliste Hanomag Granit 500
    - Ersatzteilliste und Kurz-Betriebsanleitung Frendt F18 (Deutz MAH916)
    Maße & Spiele vom:
    -GF2M115
    -MAH 711/914/
    -F2M414
    -F...L912
    -F...L913

  • Hallo,


    es ist schön wenn diese Schlepper auch anderswo noch nicht ausgestorben sind! Wenn im Getriebe (von hinten in der mitte des Differentials ist der Kontrollstopfen mit einem halbzoll Rohrgewinde SW 11) auch Öl drin ist, dann kann die Starterei losgehen. Zunächst aber zum Multifunktionshebel über dem Umschaltventil: Wenn der Hebel ganz eingedrückt ist, wie auf dem Bild zu sehen, dann steht die Regelstange in der Einspritzpumpe auf Nullförderung! Wenn der Hebel ganz zurückgezogen ist und an der Scheibe anliegt (die dünne Feder kann man nun nicht mehr sehen) dann steht die Einspritzpume auf Startmenge. Wenn im eingedrückten Zustand der Knebel nach aussen geschwenkt ist, dann kann der senkrechte Entriegelungshebel so weit auf die Stösselstange drücken, dass die Komression weg ist (in der Stellung wird zum Starten Schwung geholt). Und wenn der Knebel nach links, waagrecht steht, dann hast Du die Stellung, wo er abgestellt wird. Du drehst jetzt erst mal das Umschaltventil im Uhrzeigersinn auf Anschlag - somit kriegt die Sarterdüse den Sprit), dann gibst Du mindestens dreiviertel Gas und bringst die obere Regelstange in Richtung Startmenge. Daraufhin kannst Du Kraftstoff vorpumpen (Hebel auf Bild 2 neben der ESP). Wenn die Düse merklich schnarrt,dann kannst Du die Kompression ausschalten und ihn anschmeissen. Wenn er dann läuft, dann drehst Du das Umschaltventil gegen den Uhrzeigersinn und schaltest somit die Betriebsdüse ein.


    Gruß f18h-doc

  • Hallo, ;)


    eine klasse Beschreibung! :)


    Ich wäre stolz als Lehrling in deiner Werkstatt zu lernen. ^^


    Leider bin ich schon als Lehrling etwas spät dran. :rolleyes:


    Danke für deine sehr begreiflichen technischen Beschreibungen.


    MfG

  • Hallo,


    Vielen vielen Dank für die Super ausführliche Beschreibung. Die ist echt super.
    Vielleicht kommen wir nächstes WE dazu Ihn raus zu ziehen und dann werden wir mal schauen ob der Hobel läuft.


    Ich werd mich auf jeden Fall melden - wenn er läuft bekommt ihr weitere Foto :thumbsup: s - wenn nicht dann weitere Fragen. ?(


    Viele grüße aus dem Allgäu

    Falls jemand für die Typen Infos Braucht kann er sich gerne an mich wenden - Ich freu mich auch immer wenn mir jemand weiter helfen kann.
    - Werkstatthandbuch Deutz F3L912
    - Ersatzteilliste Hanomag Granit 500
    - Ersatzteilliste und Kurz-Betriebsanleitung Frendt F18 (Deutz MAH916)
    Maße & Spiele vom:
    -GF2M115
    -MAH 711/914/
    -F2M414
    -F...L912
    -F...L913

  • Hallo,


    vielen Dank für die Blumen - ich helf gerne, wenn ich kann. Voraussetzung hier waren allerdings die Bilder, auf denen halt auch was zu erkennen ist. Der Traktor muß Baujahr 1949 sein. Die Fahrgestellnummer bewegt sich zwischen 4001 und 4440. Mich würde interessieren, welche er denn genau hat. Der Werkzeugkasten vorne auf dem Rahmen fehlt oder ist nicht angebaut und ein Aufzugshebel vom Mähbalken ist verkehrt herum eingebaut. Hier sollte man beim erstmaligen Ablassen des Mähbalkens aufpassen, dass nichts abbricht. Woher aus dem Allgäu kommst Du und was ist das für ein Ross im Hintergrund (müsste auf jeden Fall ein Zweizylinder sein, da er schon den neuen leichtgängigen Mähaufzug hat.


    Gruß f18h-doc

  • Hallo F18-H Doc,
    der F18 ist bj 49, das ist richtig. Die Werkzeugkiste ist auch dabei, habe ich nur abmontiert damit ich an die Motor-Revisions Klappe besser hin bekomme.
    Das mit dem Aufzugshebel vom Mähbalken ist ein guter hinweiß - das werde ich mir genauer anschauen.
    Ich und mein Nachbar (der 33j. Junior) kommen aus Marktoberdorf.
    Der Vater (Dort wo auch der Schlepper steht) wohnt ca. 20km entfernt, aber bitte entschuldige mich, wenn ich diesen Ort nicht weiter gebe, ohne die Einverständnis.


    Das hintere Ross ist ein 2-Zylinder, habe ich auch schon gesehen. Dies gehört aber nicht der Familie, das ist ein anderer Eigentümer, der diesen nur untergestellt hat.


    Viele Grüße


    Basti

    Falls jemand für die Typen Infos Braucht kann er sich gerne an mich wenden - Ich freu mich auch immer wenn mir jemand weiter helfen kann.
    - Werkstatthandbuch Deutz F3L912
    - Ersatzteilliste Hanomag Granit 500
    - Ersatzteilliste und Kurz-Betriebsanleitung Frendt F18 (Deutz MAH916)
    Maße & Spiele vom:
    -GF2M115
    -MAH 711/914/
    -F2M414
    -F...L912
    -F...L913

  • Hallo,
    Wann ist den das F-Fw-Fest in seeg?
    Hab es dieses Jahr zum Blasmusik-fest leider auch nicht Geschaft/zu spät um Karten gekümmert.


    Jetzt ist mir noch eine Frage eingefallen:
    Wie viel Wasser muss ich da eigentl. Einfüllen?
    Hab was im Inet gelesen das es einen 20L Tank für den Verdampfer und weitere 10l gibt
    Da ist doch das große Loch hinter dem Tank
    Da schütt ich doch einfach Wasser bis oben hin voll rein?
    Und wenn er wieder abgestellt wird auf der linken Seite am Hahn wieder ablsssen?


    Vielen Dank
    Gruß Basti

    Falls jemand für die Typen Infos Braucht kann er sich gerne an mich wenden - Ich freu mich auch immer wenn mir jemand weiter helfen kann.
    - Werkstatthandbuch Deutz F3L912
    - Ersatzteilliste Hanomag Granit 500
    - Ersatzteilliste und Kurz-Betriebsanleitung Frendt F18 (Deutz MAH916)
    Maße & Spiele vom:
    -GF2M115
    -MAH 711/914/
    -F2M414
    -F...L912
    -F...L913

  • Hallo,


    Seeg ist am 5. und 6. August und da brauchst Du definitiv keine Karten! Im mittleren Motor 1100 ccm gehen maximal 20 Liter rein aber wir haben ja was gescheites mit 1810 ccm und da gehen 30 Liter rein. 15 Liter darfst Du verbrauchen und dann muss schleunigst nachgefüllt werden. Das Nachfüllen hat bei betriebswarmem Motor sehr langsam zu erfolgen, damit sich im Metall keine Risse bilden. Normalerweise ist im Wasserkasten ein Schwimmer, der anzeigt, wenn die Schmerzgrenze erreicht ist. Den gibts als Nachbau in Edelstahl auch bei mir zu kaufen, da ich erst mal wieder ein paar hab machen lassen und mir der Eiertanz - reichts noch oder doch nicht mehr einfach zu blöd war. Bei Vollgas sind die 15 Liter je nach Belastung nach ca. 3 - 4 Stunden weg. Als Kühlwasser sammelt man idealerweise Regenwasser, denn nann verkalkt der Motor nicht und jeglicher Kühlerfrostschutz darf auf KEINEN Fall verwendet werden da solch eine Mischung deutlich später siedet, verdampft und somit den Motor kühlt - ein Kolbenfresser ist in diesem Fall vorprogrammiert. Als Wasserhahn sollte nur ein Teil mit geradem Durchgang verbaut sein, denn wenn das Wasser raus ist, stochert man anschliessend noch mit einem Stück Draht in den Hahn rein um sicher zu gehen, das der Hahn nicht verstopft ist und auch alles Wasser raus ist.


    Gruß f18h-doc

  • Hallo,


    bin heute auf dem Nachhauseweg von der Arbeit nochmal kurz vorbei gefahren und habe mir den Multi-Funktionshebel nochmal angeschaut:


    Habe ich das jetzt so alles richtig verstanden:
    Als Knebel bezeichne ich das ding wo Man den Multi-Funktionshebel anfasst:

    Eingedrückter Zustand - Knebel nach Rechts: DeKo zum Schwung holen
    Eingedrückter Zustand - Knebel nach Links: Ausschalten
    (Der eingedrückte Knebel nach Rechts ist auf den 2 Bildern zu sehen)


    Wie ist dann der Betriebs-Zustand des Knebels? Rausziehen also da die Feder verschwindet habe ich verstanden, nur noch nicht wie ich diesen drehen muss, oder gibt es da nur eine stellung?
    Welche nehme ich als Startmenge und als Betriebs-Menge?


    Vielen Dank


    Gruß Basti

    Falls jemand für die Typen Infos Braucht kann er sich gerne an mich wenden - Ich freu mich auch immer wenn mir jemand weiter helfen kann.
    - Werkstatthandbuch Deutz F3L912
    - Ersatzteilliste Hanomag Granit 500
    - Ersatzteilliste und Kurz-Betriebsanleitung Frendt F18 (Deutz MAH916)
    Maße & Spiele vom:
    -GF2M115
    -MAH 711/914/
    -F2M414
    -F...L912
    -F...L913

  • Hallo,


    ok, dann hat also der Multi-Funktionshebel nur 3 Stellungen - 2 im eingedrückten zustand und eine im Rausgezogenen Zustand.


    Also:
    1. Kurbeln im Eingedrückten Zustand mit Knebel nach rechts biss er richtig umdrehungen hat
    2. Den Multifunktionshebel ziehen
    3. Wenn er läuft auf Betriebsdüse umstellen
    4. Zum abschalten wieder den Knebel reindrücken (somit auf DeKo) und dann um 90° drehen damit der Knebel reingedrückt auf Links steht.


    Sorry für die nochmalige nachfrage - will mir aber nur ganz sicher sein -
    Und auf Startmenge ist er während ich den Hebel auf der DeKo stellung habe?


    Vielen Dank nochmals im Voraus


    Gruß BastiL

    Falls jemand für die Typen Infos Braucht kann er sich gerne an mich wenden - Ich freu mich auch immer wenn mir jemand weiter helfen kann.
    - Werkstatthandbuch Deutz F3L912
    - Ersatzteilliste Hanomag Granit 500
    - Ersatzteilliste und Kurz-Betriebsanleitung Frendt F18 (Deutz MAH916)
    Maße & Spiele vom:
    -GF2M115
    -MAH 711/914/
    -F2M414
    -F...L912
    -F...L913

  • Hallo,
    Haben es heute endlich geschafft ihn raus zu ziehen und an zu lassen - ist nach 3 Umdrehungen schon gekommen
    Viele grüße

    Falls jemand für die Typen Infos Braucht kann er sich gerne an mich wenden - Ich freu mich auch immer wenn mir jemand weiter helfen kann.
    - Werkstatthandbuch Deutz F3L912
    - Ersatzteilliste Hanomag Granit 500
    - Ersatzteilliste und Kurz-Betriebsanleitung Frendt F18 (Deutz MAH916)
    Maße & Spiele vom:
    -GF2M115
    -MAH 711/914/
    -F2M414
    -F...L912
    -F...L913