Kaufhilfe Farmer 306 LS

  • Hallo liebe Gemeinde.


    Da ich auf der Suche nach etwas größeren bin war ich die Woche "eigentlich" nochmal einen Deutz 5085D anschauen. Doch da stand dann noch ein Farmer 306 LS.
    Der Farmer hat 10050 Stunden gelaufen und bei knappe 10000 wurde der Motor und die Kupplung gemacht.
    Allerdings hat das der Landwirt selbst gemacht da er Landmaschinenmechaniker gelernt hat. Der Traktor an sich hat so gut wie kein Rost die Kotflügel hinten alle top und mit Unterbodenschutz zusätzlich versiegelt. Er ist dich und alles funktioniert. Startverhalten sehr gut und kein Qualm aus dem Auspuff. Er ist Baujahr 1983
    Hat 2 dw Steuergeräte. 540/1000er Zapfwelle. Reifen hinten ca 60% und vorne ca 20%. Lack auch noch sehr gut. Das einzige was mir aufgefallen ist das ein Tropfen Öl an der Motorentlüftung hing.
    Nun meine Frage an euch. Was darf dieser Traktor noch kosten?
    Hoffe habe alle wichtigen Informationen aufgelistet.
    Ach ja Kundendienst ist auch neu.



    Bilder hänge ich mit an.
    Bin schon gespannt auf Eure Meinung.
    MfG Marco

  • Ob das irgendwie nachweisbar ist muss ich nochmal genauer nachforschen. Denke aber eher nicht.
    Getriebe lässt sich gut und ohne Geräusche schalten.
    Den Frontlader müsste er so gut wie von Anfang an haben. Allerdings sieht die Vorderachse sehr gut und gepflegt aus. Laut Händler soll der Vorbesitzer sehr pfleglich mit seinen Maschinen umgehen. Ich hatte auch so die Obergrenze bei Ca.15000.- aber da spielt der Händler nicht mit. :/

  • Hallo Marco,


    15000 sollten die obere Grenze sein! Gibt dir der Händler ne Garantie?
    Rein von der Optik scheint er wirklich gepflegt zu sein.
    Teste ihn auf Herz und Nieren und dann entscheide!
    Wenn du irgendwo Zweifel hast lass die Finger davon!


    Gruß Manfred

  • Wir reden wohl von dem Kandidaten hier


    Mal kurz der Reihe nach ... eigentlich wolltest du einen Deutz 5085D ansehen.
    Mit Deutz kenne ich mich nicht aus, aber das scheint ein aktuelles Modell zu sein... also ist etwas Spielgeld vorhanden ;)


    SDF kauft einige der kleinen Modelle zu und baut diese nicht selbst, da würde ich mal gucken ob der 5085 nicht auch alias Claas Atos heißt.
    Sollte das so sein würde ich von dem Spaß die Finger lassen, da liest man nichts gutes.... fast schon erbärmlich.


    Man müsste deine Anforderungen wissen um wirklich was empfehlen zu können.


    Der 306 ist mit 34 Jahren schon ein alter Bock und ein früher Vertreter der 300er Zunft ... nur 2 Feinstufen, nur 2 Zapfwellen aber scheinbar schon die neueren Steuergeräte mit Kreuzsteuerhebel.


    Das der Motor vom Vorbesitzer gemacht wurde, wäre für mich kein k.o. Kriterium, aber ein Gespräch mit dem Vorbesitzer würde ich suchen für gute Infos und wenn er Rechnungen vorlegen kann welche eine umfassende Revision belegen, wäre das schon gut. Nicht das am Ende die Laufbuchsen gehont wurden und die Revision aus neuen Kolbenringen und nem Ölwechsel bestand.


    Bei Möhren jenseits der 8-9000 Stunden aufwärts ist eh meist das ein oder andere gemacht ...


    Bei dem 306er muss man wissen wie es um die Synchro vom Getriebe steht, nen Blick auf die Reglerfeder der Hydraulik werfen und wenn die Bremsen der Hinterachse wirklich noch nicht gemacht sein sollten (was ich fast nicht glaube) dann kann es soweit nicht mehr hin sein, die Kardanbremse auch ansehen - ist aber im Fall des Falles kein Akt.


    Den Wunschpreis von 18500 EUR finde ich ehrlich gesagt zu viel, selbst die 15k find ich noch stark aber das wird man wohl für nen brauchbaren Allradler mit Industrielader zahlen müssen.


    Alternativen gibt's zudem auch genügend ... insbesondere dürfte die Preisspanne zwischen 306LS und Deutz 5085 noch einiges ermöglichen?

  • Den Preis finde ich persönlich auch zu hoch. Gehen die Frontladerkonsolen bis auf die Hinterachse?

    Die Konsolen von Stoll gehen bei den 300er doch eh nicht bis zur HA. Der 300er ist ein Schlepper, der nicht gleich durchbricht wenn man was auf dem Frontlader hat. Der ist dafür entwickelt und gebaut.


    Ein Öltropfen an der KW-Entlüftung ist kein Thema. Es ist normal das da entlüftet wird-da kommt auch ein wenig raus. Auch bei neuem Motor. Wichtig ist, dass da nicht gleich ein neuer Tropfen kommt wenn einer weggewischt wurde.


    Ein überholter Motor...ja...ist die Frage wie und was...


    Getriebe kannst eh nicht reinschauen. Synchronringtest: warm fahren, dann ohne die Kupplung zu treten VORSICHTIG versuchen einen Gang einzulegen - man merkt dass der Trecker anfängt zu kriechen (der Synchronring tut seine Arbeit und will die Drehzahl angleichen, theoretisch bis der Trecker auf Leerlaufgeschwindigkeit des gewählten Ganges). Es darf nicht krachen. Wenns sofort kracht= Synchronring defekt. Mit allen Gängen ausprobieren. Alles gut? Dann sind die Synchronringe in diesem Moment ok. Können aber trotzdem nächste Woche verschlissen sein. Oder ein Lager...


    Meine allgemeine Empfehlung: Wenn man einen wirklich gut erhaltenen Trecker findet und auch die Herkunft kennenlernt...und der keine Mängel zeigt...und regelmäßig gewartet wurde und die Stundenzahl stimmt...dann kann man da lieber ein paar € mehr ausgeben. Lohnt sich meisst eher als eine Schrottkiste zu kaufen und ALLES zu reparieren.


    Bei diesem 306er würd ich mir für die Summe schon das 21/6 Getriebe und 3 ZW Geschwindigkeiten wünschen.

  • Genau das ist er. :D
    Naja sagen wir mal so wir haben 3 eigene Perde in unseren eigenen Stall (gepachtet) und bis jetzt ging das alles mit dem 2E super gut da wir das Heu zugekauft haben und quasi nur mist fahren und Rundballen in die raufe stellen war. Habe aber dieses Jahr ca. 7ha Wiese bekommen von der wir ab jetzt unser Heu selbst herstellen wollen. Wenn möglich mähen, wenden und Schwaden selbst aber pressen vom Lohner.
    Stallmäßig wollen wir uns auch noch ein bisschen vergrößern aber alles nach und nach.
    Angefangen hat meine Suche bei dem 5070d ecoline dann über John Deere 5055e bzw 5075e wieder zum 5085d das Modell müsste aber auch mit Same und Lamborghini gleich sein.
    Ich habe lange eine neumaschine bevorzugt da ich im Jahr Max. 200h fahren werde und der Traktor selbst nach Jahren noch nicht viele Stunden erreichen wird. Quasi ich kaufe mir einmalig einen Traktor und er sollte mich dann den Rest begleiten. Allerdings soll ja Stall und etc wachsen und somit evtl. die Stunden. Der 306 war für mich letztendlich interessant weil Motor und Kupplung schon gemacht sind und ca 20 bis 25000 je nach Ausstattung des neuen diff. Währe. Jeder muss ja auf seine Kohlen achten. ;) Aber wie du schon schreibst er ist schon 34 und mit 18000 zu teuer....
    Wäre natürlich für Alternativen so wie der dx 3.65 sehr dankbar

  • Quote

    Ich habe lange eine neumaschine bevorzugt da ich im Jahr Max. 200h fahren werde und der Traktor selbst nach Jahren noch nicht viele Stunden erreichen wird. Quasi ich kaufe mir einmalig einen Traktor und er sollte mich dann den Rest begleiten

    Die Hoffnung haben viele ...


    Wie offen und ehrlich gesagt, ich habe mit keinem dieser Neuen Erfahrung, aber im Landtreff und div. anderen Foren kaum Loblieder gelesen, wenn nur 50% stimmt würde ich immer noch sagen, so ein Mist kommt mir nicht am Hof.


    Dürfte dir nicht schwer fallen im Web mit etwas Recherche gute Infos zu bekommen.
    Wohl nicht ganz ohne Grund, sind die altbewährten Modelle heute noch so Preisstabil und überteuert.


    Wir reden hier über eine Hobbymaschine... wenn man hier seine Vorstellungen hat und etwas Komfort will und auch schlagkräftiger sein will, dann muss es nicht wirtschaftlich sein. Real aber sollten die 7HA Grünland für nen 2E mit 40PS kein Unding sein, die kleinen haben früher weit mehr geleistet.


    Dem Lohner sagen er soll die Quader etwas kürzer pressen um Gewicht zu sparen und der 2E stemmt diese mit nem Baas-Klinklader ohne Probleme... unser 45ger Eicher musste das früher auch ewig mitmachen ... oder sogar eine kleine Presse selbst kaufen und voll eigenmechanisieren? Klar kleine Ballen sind ne Arbeit ... aber im Stall doch wieder schöner zu händeln?


    Möglichkeiten gibt es genug.


    Wenn es was größeres sein muss, würde ich mich mal umsehen was so in den 80gern noch alles gutes gebaut wurde... die Deutz DX sind eine Alternative, auch IHC 844 oder 856 XL und Co nicht verkehrt und dürfen sich mit dem Farmer 300 messen.


    Viel Erfolg

  • Hallo.
    Vielen dank für deine ehrlichen Worte.
    Hatte heute auch nochmals eine ausführliche "Diskussion" mit meiner Frau da sie es auch nicht verstehen kann warum man da jetzt so was großes braucht. ?( Ich bin hald ein Mann :D
    Im eigentlichen ist es wirklich mit einem 2E zu bewerkstelligen. Mir ging es in allererster Linie um einen Industriefrontlader, Allrad, Servo und 4Rad Bremse.
    Werden allerdings heuer das ganze mit dem 2E versuchen und am Ende entscheiden ob wir vergrößern oder nicht.
    Ich danke euch für eure Meinung und ihr habt mir viel damit geholfen.
    Werde dann auch ein zwei Bilder vom 2E bei der Heu Ernte einstellen.


    MfG Marco

  • Quote

    eigentlichen ist es wirklich mit einem 2E zu bewerkstelligen. Mir ging es in allererster Linie um einen Industriefrontlader, Allrad, Servo und 4Rad Bremse.

    Das ist schon teils nachvollziehbar, zwischen dem 2E und einem 306 oder 5085 sind es auch Welten ... von Leistung, Komfort und Sicherheit, was alles auch teuer erkauft werden will.


    Zwischen 2E und 306LS gibt es aber auch noch eine Masse an Alternativen aller möglichen Hersteller in allen Variationen.


    Mit etwas Geduld findet sich bei Bedarf dann auch der Richtige... die passende Werkstatt darf auch gerne im Umkreis sein.
    Und zu dem 306 findet man schon gute Alternativen mit besserer Ausstattung zum selben Preis (z.B. dieser 633A) und auch teils günstigerer Ersatzteilversorgung.

  • Quote

    *Neeeeeeeeiiiiiiinnnnnnnn! Ihr könnt doch nicht zum IHC raten....Fendt 300 ist das einzig wahre!!!

    Wenn man ne grün-rote Hornbrille auf hat kann man das schon so sehen ... real sieht die Welt anders aus.


    Hier wird ein Arbeitsgerät für 7HA Grünland u. Pferdewirtschaft gesucht und wie man schon mit dem Gedanken zum neuen Deutz sieht,
    dies relativ ohne spezielle Markenbindung.


    Also ist zu einer brauchbaren Hilfestellung der Blick über den Tellerrand angebracht um zu sehen ob es evtl. für´s Spielgeld besseres gibt.


    Die Qualitäten der Farmer 300 darf man nicht abstreiten, aber die frühen Modelle finde ich nicht prickelnd und die Preise selbst bei hoher Stundenleistung sind nicht ohne .. bei den "späteren" Modellen mit 3-Fach-ZW und 21-6 Getriebe wird's nicht günstiger und auch hier zumeist hohe Stundenleistungen.


    Der gezeigte 633 hat 4000 Stunden weniger, hat neben den FL noch FH und FZW also sozusagen Vollausstattung und wird dick für die 7HA ausreichen. Im Falle von Reparaturen sind Ersatzteile für IH (oder auch Deutz in Punkto Motoren) einfach deutlich günstiger als für Fendt.


    So sehe ich das ...


    Und ... ich könnte mir einreden das der Markt mit alten 300ern relativ voll ist, oft mit Basisausstattung und mit nachgerüsteten Frontlader um die überhaupt noch weg zu kriegen. Der IH hat einfach mehr zu bieten und auch die Marke hat ihre Anhänger, den bekommt man auch immer wieder an den Mann.


    Deshalb läuft bei uns auch ein Steyr und kein Vario ;)

  • Moin


    Ich habe einen 308 aus dem Baujahr, ein echt vernünftiger Trecker.
    Ich kenne Ihc, naja tuns auch aber Fendt ist kompfortabler. Gestern musste ich einem Fiat 7090 aus den 90ern fahren, KATASTROPHE :cursing: für Menschen die größer als 1,7 Meter sind, und rosten schneller als du die Löcher mit Bauschaum zuspritzen kannst :thumbdown:
    Bei Deutz sollte man einen guten Kumpel beim nächsten Händler haben der einem verrät wo noch Deutz drunter steckt und wo der Italiener, andererseitz kann man auch Italiener mit Deutscher Technik unter der Haube kriegen.


    Müssten nicht alle 300er auch die 750er Spritsparzapfwelle haben?


    Und neue Trecker ist ein ganz eigenes Kapitel mit dem ich nix anfangen kann. Da gibt es dann so merkwürdigkeiten das der Trecker trotz dreimaligem fehlerauslesen und Chiptuning keinen Hering vom Teller zieht, und man einfach nur mal die ESP vernünftig einstellen muss, nur kann das der normale Lama mit seinem Laptop heutzutage nicht mehr, da ihm der Computer alles in Ordnung meldet :thumbdown:
    Ich verabscheue Elektronik und alles was mehr als 10 Sicherungen braucht aber aus Prinzip.


    Gruß Tim