Fendt Farmer 2 restauration

  • Benzin währe eher schlecht .... Diesel gehört in den guten rein


    Ehrliche Antwort


    Volle Batterie drann / Auto zum überbrücken und mal Orgeln lassen .....


    Wenn nix geht den alten dieselschmodder raus und neuen rein.


    Den Motor machst normalerweise nie kaputt er sollte anspringen wenn er vor 30 Jahren gelaufen ist.


    Wenn er läuft würde ich alle Flüssigkeiten schrittweise wechseln.


    Gruß

  • Hallo,
    Ich würde erstmal alle Flüssigkeiten erneuern. Danach etwas Öl in die Brennräume geben. Dann kann man versuchen ihn zu starten. Und am besten stellst du dir einen Co2 Feuerlöscher in Griffweite falls dir der Motor durchgeht kannst du ihn damit wieder unter Kontrolle indem du ihn in das Ansaugrohr entleerst....



    MfG Felix

    Der Motor brennt er hat genug der arme Claas vorm Einschaarpflug 8):thumbsup:8o


    Wer gut schmiert der gut fährt. :thumbup:


    Sabbel nich dat geit :thumbsup:

  • Hallo!


    Bevor dieser Motor gestartet wird, sollte zunächst die Gängigkeit der Regelstange geprüft werden. Dazu die beiden Schlitzschrauben am Deckel der Einspritzpumpe öffnen und den inneren Zustand der Pumpe begutachten. Sollte die Regelstange schwergängig sein, erst einmal schmieren und leichtgängig machen.
    Auf jeden Fall erst einmal das Oel im Reglergehäuse wechseln. Dadurch kann man dem Feuerlöschereinsatz vorbeugen.


    Schöne Grüsse von der Mosel!

  • Mit was würdet ihr schmieren?
    Alle Gelenke und so.

    Ja, :D


    deine Gelenke ? Natürlich (Wellen, Lager, Buchsen an den Schmierstellen) deines Fendt Farmer 2 schmieren.
    Deine Gelenke kannst du nur schonen oder den Arzt aufsuchen. ;)^^
    Ich würde aber zuerst raten da es um Motor, Getriebe, Antriebe, Lenkung und anderen Dingen geht, dir einen entsprechenden
    Schmierplan von dem Schlepper zu besorgen. Eine BA (Betriebsanleitung) dort sind sämtliche Öle und Schmierstoffe aufgezeigt.
    Sorten, Menge und Wartungsintervalle. Die ich bei deinem Farmer 2 aber sofort, nach dreißig Jahren Standzeit an allen notwendigen Teilen
    austauschen würde. Somit birgst du weitere Schäden vor!


    Gruß

  • Moin. Öl auf jeden Fall erstmal ablassen und filter wechseln. Die Ventildeckel soll man laut BA schon nach einer Winterpause abnehmen und die obenliegende Geschichte vor Inbetriebnahme von Hand mit Öl versorgen um Schäden vorzubeugen. Auch Wasser würde ich ablassen und Zeit angepasste Kühlflüssigkeit auffüllen. So würde ich den nicht starten. Mfg. Km
    PS. Schoenen Schlepper hast du da.

  • Ambossfett


    unsere Schmiede haben dafür immer Amboss Fett abgegeben.


    Durch Auftragen des Fettes wird die Verarbeitung der Werkstücke verbessert.


    Ambosfett ist der Null Plus Ultra-Metallschutz. Wenn das heiße Werkstück aufgelegt wird, führt das dazu, dass das Fett schmilzt und Ambos und Werkstück mit dem geschmolzenen Fett überzieht. Das ist erwünscht, weil dadurch die Poren des Metalles versiegelt werden und so auch gegen feinsten Metallabrieb geschützt sind. Zeitgleich wirkt es wie ein Puffer, wodurch das Werkstück schonender gepresst wird, was ein vorzeitiges brechen verhindert. Nebeneffekt des Fettes ist auch, dass das Werkstück am Ambos haftet und so wegrutschen gehindert wird. Je nachdem ob das Werkstück matt oder glänzend sein soll, kommen verschiedene Spezial-Fette zu einsatz.

    Gruß

    FEFA3BY

    Hast du einen Fendt :) hast du was was rennt :)

    Fendt Favorit 3 - FW 150/11S:love:

  • Mein Farmer 2 hat auch 30 Jahre gestanden bevor ich ihn der erstmal gestartet habe...vor dem Start alle Flüssigkeiten (Diesel,ÖLe)samt Filter wechseln...
    Die Dieselanlage muss natürlich dann entlüftet werden sonst läuft der eh nicht...Ventildeckel runter und die Kipphebel mit ein paar Tropfen Öl schmieren...dann Glühkerzen raus und da auch ein paar spritzer Öl rein...Einspritzpumpe auch mit neuem Öl befüllen und gucken ob der Regler leichtgängig ist sonst geht dir der Motor durch...eine große Batterie her und an klemmen (die Kontakte an den Kabeln vorher sauber machen)...und versuchen zu Starten...nimm noch einen 17er Schlüssel zur Hand das du notfalls noch die Dieselleitungen am Zylinderkopf lösen kannst falls dir der Motor durch geht...


    Sollte der Motor wirklich anspringen erstmal in Ruhe laufen lassen und nicht gleich Vollgas...ich rechne aber damit das du den Fendt gar nicht fahren kannst weil die Kupplung klebt und du keinen Gang einlegen kannst...aber das ist dann wieder eine andere Geschichte...


    Du solltest dir einen Erfahrenen Mechaniker mit zur Seite holen beim ersten Start...


    MFG