Fendt Dieselroß Motor

  • Ich würde die Kolben belassen. Bei alten Motoren sind gerissene Wirbelkammern keine Seltenheit. Wenn neue Kolbenringe montiert sind, sollte der Kompressionsdruck hoch genug sein, dass die Temperaturen der komprimierten Luft auch im Winter hoch genug sind, dass der Diesel sich nach dem Einspritzen gut entzündet.

    Liebe Grüße aus der Oberpfalz


    Claus


    _________________________________________________________


    F17L, F28, F275 GT, Farmer 270 VA

  • Moin
    Laut den Angaben von Fendt sind die Risse zu lang.
    Der Kolben gehört ausgetauscht.
    Da nützen auch nicht mehr die Kolbenringe zu tauschen.
    Der Brennraum im Kolben ist das wichtigste Teil bei der Entzündung des Diesel, deshalb auch die Eingrenzung der Risse.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo,


    ich denke auch, dass die Risse schon zu lang sind. Ein Zentimeter ist unproblematisch längere Risse sind nicht so toll. Mit Sicherheit wird der auch mit diesen Kolben noch eine Weile laufen und Du hast auch das letzte Wort. Ich würde bei einem solchen Schadensbild aber zunächst mal Ursachenforschung betreiben, denn sonst ereilt den neuen Kolben in kurzer Zeit das gleiche Schicksal! Messwerte sind schön zu checken wie der Förderbeginn, der Einspritzdruck, die Einspritzmenge, die richtigen Riemenscheibendurchmesser, Vollständigkeit und und Unversehrtheit der Luftleitbleche, Zustand und Spannung der Keilriemen, die korekte Anzeige der Temperaturanzeige und den Verschmutzungsgrad der Kühlrippen. Schwieriger wird es mit der Fahrweise: Untertouriger Betrieb bei vergleichsweiser hoher Last ist nicht sonderlich toll und wenn der Motor arbeiten musste und noch so richtig kuschelig warm ist, sollte er auch nicht sofort abgestellt werden, sondern ohne Last und erhöhtem Leerlauf noch 1 bis 2 Minuten laufen dürfen, damit er sich abkühlen kann. Das ist zwar jetzt etwas viel auf einmal - aber nur dann hat der neue Kolben eine Überlemenschance.


    Gruß f18h-doc

  • Jetzt hast Du das Herz vom Roß eh schon zerlegt.
    Die Kolben können nicht die Welt kosten. Dichtungen usw. brauchst Du jetzt ja sowie so.
    Ich denke mit 120€ pro Kolben mit Ringe kommst Du ihn.
    ESD noch abdrücken/einstellen lassen und dann schnurrt er wieder.

  • Finger weg!

    Grund:


    Kolben immer mit Zylinder zusammen wechseln, da alte Laufbuchsen unrund sind und sich neue Kolbenringe nie einlaufen können, das geht nur mit gehohntem Zylinder!


    Jetzt besteht noch die große Gefahr, dass der verrostete untere Zylindersitz im Motorblock aufgrund Rostfraß nicht mehr dicht wird und das Kühlwasser im Öl steht.


    Alles wieder zurück, wieder alles zerlegen weil man vergessen hat, die Laufbuchsenhöhe vor deim Einbau zu messen und der Überstand nicht mehr stimmt....


    Die alte Laufbuchse drin zu belassen ist Pfusch und verschlimmert den Zustand mit mangelnder Kompression und Ölverbrauch!!