Neues Spielzeug...neues Projekt! Ahlmann...

  • Mir ist eine Baumaschine zugelaufen. Ich hatte schon manchmal auf einen kleinen Lader geschaut, aber entweder zu teuer...oder zu schrott...
    Außerdem-hab ja Frontlader. Und diese Knicklenkung-naja, hat auch Nachteile. Und Allradlenkung ist irgendwie auch komisch. Also ´ne Kombination aus beidem? Gibt's auch, was das wohl kostet...
    Durch Zufall auf einen Ahlmann gestoßen. Nicht weit weg...angeschaut..gekauft. Der kann mehr als nur knicken oder lenken...der kann schwenken!
    Technisch soweit ok wie es scheint. Erstmal putzen...dann Rost und Farbe...Bischen Ölverlust...
    So ganz klein ist der auch nicht. Die Schaufel ist 2,05m breit. Wenn es weiter fortgeschritten ist gibt's mehr Bilder...

  • wenn einer noch ein Motorenbuch für einen Deutz 1011er Motor hat...Ist zwar nix dran zu machen, aber ich hätt trotzdem gern eins.
    Das Gerät hat täglich Futter geladen und ...naja, was man auf ´n Milchviehbetrieb eben so macht. Der musste jeden Tag. Technisch soweit ok wie es scheint, so muss das optische für meine Ansprüche aber noch verbessert werden. Außerdem werden noch ein paar Sachen gerichtet wenn es auffällt. z.B. hat der hinter dem linken Einstieg eine große Werkzeugluke. Die war zugeschraubt, weil die sich immer mal von allein öffnete...hab ich dann heut mal aufgeschraubt, wird wieder aktiviert. Dahinter sah es aus wie ´ne Räuberhöhle!

  • Außerdem Dreck auf dem Dach. Naja, wann schaut man da mal rein? Aber die Innenraumfilter hätt man mal tauschen können. Der war auch mal in der Werkstatt zur Umfangreichen Reparatur. Die hätten da ja auch mal reinschauen können...
    Jetzt weiss ich erst was ich für Glück mit dem Fendt hatte. Da war ALLES sauber.

  • Hi Sexzylinder.


    Da sind wir ja schon zwei hier im Forum.
    Der Ahlmann-Schwenklader ist ein äußerst praktisches Teil.
    Wie sieht den der Drehkranz aus, dolle öllig?
    Auf jeden Fall bin ich auf Bilder gespannt... :)

    Nö, da ölt nix. Vorn an der Werkzeugverriegelung...und mittig unten kommt was aus ´ner Verschraubung.
    Was hast du denn für einen?



    Ich brauch noch ´ne stabile Forke. Denke an 1100mm Schwerlastzinken am 120x80x8mm Recheckrohr. 8mm Blech gekantet, Knotenbleche, Versteifung. 30cm Zinkenabstand. Ich werd mich mal dran machen...´ne neue Kock und Sohn ist mir zu teuer.

  • Was hast du denn für einen?

    Meiner ist eine Nummer kleiner als Deiner. Ein Zettelmeyer Europ L 500 mit 30 PS Deutz-Motor. Das schöne ist: es gibt aufgrund der Konfektionsbauweise bis auf die Karosserieteile (die nur aus Schlacht-Ladern) noch so ziemlich alles an Ersatzteilen. Trotz Baujahr 65.
    Habe ihn auch noch nicht lange. Ein knappes Jahr. Wird derzeit bei der Haus und Gartenmodernisierung eingesetzt.Danach erfolgt eine technische Instandsetzung.
    Hier mal ein Bild.


  • Mein kleiner roter Flitzer :D . Trotzdem super Radlader.


    Gruß


    Andreas

    1.) Ein Fendt ist zwar nicht alles, aber ohne Fendt ist alles nichts!
    2.) Ein Leben ohne Fendt ist möglich - aber sinnlos...
    3.) Nur wer einen Fendt besitzt, weiß, was allen anderen fehlt

  • ist ja voll der Oldtimer-Radlader.


    Heut hab ich die Beleuchtung wieder fit gemacht. Hatte so den Weihnachtbaum-effect. Rechts blinken und alles leuchtet mit...
    War aber einfach, nur ´n Flachstecker vertauscht. Paar Glühlampen-fertig.

  • ist ja voll der Oldtimer-Radlader.

    Ja. Er hat die Technik vom Deutz F2L514 verbaut. Also nichts was man nicht richten kann. Ist aber trotz bzw. wegen der relativ kurzen Bauzeit relativ selten. Am gewöhnungsbedürftigsten ist die Hinterrad-Lenkung. Technisch funktioniert alles, sogar die Blinker... :D Nach den Baumaßnahmen werde ich mir gezielt die Kupplung (Fichtel und Sachs) und die Hydraulikpumpe zur Brust nehmen (müssen). Ansonsten wenig verbeult, Bauteilmäßig vollständig und hat nur einen Verbrauch von 2 Litern die Stunde unter Vollast. Damit kann ich leben. :D


    Schönen Sonntag,

  • Moin. Bei Kunststoff Stoßstangen am Auto mache ich es wie folgt. Ordentlich reinigen mit Kunststoff Reiniger, und dann mit dem Heissluft Föhn warm machen. Das Material nimmt dann seine alte Farbe wieder an. Klappt prima wenn das Material ausgeblichen ist. Erstmal ne Probe machen wo man es nicht sofort sieht. Mfg. Km

  • Moin,
    Ahlmann sind mir die Liebsten. Glückwunsch zu Deiner Errungenschaft. An dem wirst Du lange Freude haben. Wir haben im Betrieb auch noch einen alten Eckhauber-Schwenklader mit Allradlenkung. Der hat nach 11000h voriges Jahr ne Motorrevision bekommen und läuft und läuft und läuft. Sowas bekommt man nicht wieder.


    Gruß

    Beste Grüße
    --------------------------------------------
    Fehlt dem Auspuff seine Klappe,
    war der Ast wohl nicht von Pappe!