Landtechnik Weißrussland

  • Moin. Schön anzusehen! Bin seit einiger Zeit irgendwie Rusia fan geworden. Die Technik ist einfach und zuverlässig. Zudem mein Stall Nachbar auch Russe ist. Gibst du ihm ein Flacheisen macht er dir ne Kette daraus. Ist schon beeindruckend. Aber was machst du da drüben, beruflich??? Mfg. Km

  • Moin. Schön anzusehen! Bin seit einiger Zeit irgendwie Rusia fan geworden. Die Technik ist einfach und zuverlässig. Zudem mein Stall Nachbar auch Russe ist. Gibst du ihm ein Flacheisen macht er dir ne Kette daraus. Ist schon beeindruckend. Aber was machst du da drüben, beruflich??? Mfg. Km

    das finde ich auch, an Russland finde ich nicht nur Putin sympathisch :D


    Und die mts aus der sowjetZeit werden sicher auch nie aussterben

  • Ist schon Klasse Technik, einfach und robust, konnte auch schon einige betrachten und bewundern. Im Ostseeurlaub war auch in der Nähe Rostock´s so ein "Russen-Treffen", war schon toll. Aber ich bleib lieber bei meinem Fendt.


    Gruß


    Andreas

    1.) Ein Fendt ist zwar nicht alles, aber ohne Fendt ist alles nichts!
    2.) Ein Leben ohne Fendt ist möglich - aber sinnlos...
    3.) Nur wer einen Fendt besitzt, weiß, was allen anderen fehlt

  • Moin. Schön anzusehen! Bin seit einiger Zeit irgendwie Rusia fan geworden. Die Technik ist einfach und zuverlässig. Zudem mein Stall Nachbar auch Russe ist. Gibst du ihm ein Flacheisen macht er dir ne Kette daraus. Ist schon beeindruckend. Aber was machst du da drüben, beruflich??? Mfg. Km

    Ne. Schwiegermutter besucht und ihren 60ten Geburtstag gefeiert.


    Ist schon Klasse Technik, einfach und robust, konnte auch schon einige betrachten und bewundern. Im Ostseeurlaub war auch in der Nähe Rostock´s so ein "Russen-Treffen", war schon toll. Aber ich bleib lieber bei meinem Fendt.


    Gruß


    Andreas

    Ich bleib natürlich auch bei meinem Fendt! :)

  • Moin


    Die haben ja sogar einen Bully gebaut mit der Motorhaube unterm Beifahrersitz, damit man sich erstens die Heizung sparen kann und 2. zum Reparieren nicht aussteigen muss :D sehr durchdacht das ganze, denn Hammer, Zange und ne Rolle Draht passen ins Handschuhfach.
    Aber mal im ernst, das ist mir immer noch lieber als die kommplette Frontschürze zu demontieren nur um die Standlichtbirne zu Wechseln und ohne Computer ist man früher auch hervorragend von A nach B und nebenbei einmal um die Welt gefahren und heute stehen die Karren öfter beim Händler aufem Hof als das sie fahren X( gut das ich mindestens ein Auto kenne das man heute komplett aus VA und Guss bekommen kann und ohne Computer auskommt :love:


    Gruß Tim für den noch Hoffnung besteht ^^

    Meine Diesel waren alle vor dem Dieselskandal gebaut, sind demnach hoch ehrbare und saubere Aggregate8o

  • Ich habe es schon bei einigen anderen Themen / Beiträgen geschrieben,
    man findet solche Technik nur noch in Ländern, in denen nicht aus dem Vollen geschöpft werden kann / konnte.


    Priorität war da immer wieder in der Entwicklung, der Konstruktion und der ganzen Fertigung,
    es musste einfach zu bedienen sein, es musste eine lange Nutzungsdauer haben, es musste schnell und günstig zu reparieren sein
    und die Gesamtkosten der Wirtschaftlichkeit Rechnung tragen.


    Davon sind wir heute weit entfernt, werden doch schon in vielen Sachen bewusst "Stundenzähler" für die "Verabschiedung" eingebaut,
    und trotzdem haben wir ein Markt(über)sättigung erreicht. Damit der Konsum weiter floriert wird mit allen Mitteln beschissen und betrogen.
    Na ja, dann ist dann noch das Problem Kaufkraft, rückgängige oder stagnierende Löhne werden nicht angesprochen.


    Mag man jetzt bitte nicht deppert schauen, ich bin kein Kommunist (ist übrigens eine Wortschöpfung des CIA), aber der olle Marx hatte recht
    als er sagte: Der Kapitalismus frisst sich selber auf.

    Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volk zum Spott.

    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann Gnade Euch Gott.

    (Theodor Körner)


  • Moin


    Zu dem Thema sag ich nur das wir glücklicher wären wenn in jedem Dorf noch 10 F25 übern Acker tuckern würden und die wirklich großen Bauern 20 Kühe hätten. Jeder geht seiner Arbeit nach es gäbe noch ein Intaktes Dorfleben und nicht diese Industrielle Tierabfertigung, die Hektarjagt und dann diese ganzen Quengelköppe die keine Ahnung haben aber überall rumstänkern.


    Aber um zurück zum Thema zu kommen, ich hab da letztens einen schönen Bericht gefunden. https://www.bauforum24.biz/forums/topic/22731-kirovets/


    Gruß Tim

    Meine Diesel waren alle vor dem Dieselskandal gebaut, sind demnach hoch ehrbare und saubere Aggregate8o

  • Morge Tim,


    ich dachte immer Du bist als "Vergaser" unterwegs,
    sind bei Dir die Drosselklappen defekt oder wie kommt es dass Du zu allen möglichen Zeiten Dich hier einbringen kannst ;) .

    Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volk zum Spott.

    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann Gnade Euch Gott.

    (Theodor Körner)


  • Ich auch!
    Wenn die Russischen Schlepper genauso zuverlässig sind wie damals die Lada PKW und Allradautos -
    Dann lieber nicht...

    Hallo,
    lasse auf meinen Fendt nix kommen aber ein Russenschlepper ist nicht tod zu kriegen die laufen auch noch wenn
    der Fendt nach einer kleinen extra Dichtung verlangt die es nur bei Fendt zu überteuerten Preisen gibt.


    Gruß Peter

  • Ich auch!
    Wenn die Russischen Schlepper genauso zuverlässig sind wie damals die Lada PKW und Allradautos -
    Dann lieber nicht...

    .. ohne hier einen Disput vom Zaun brechen zu wollen:


    Deine Aussage ist völliger Unsinn. Eigene Erfahrung habe ich genug sammeln dürfen und die Technik ging nicht mehr kaputt als im anderen Teil der Republik. Mit dem Unterschied: Zur Reparatur haben Nadel und Faden (Schraubendreher und Draht) fürs Erste gereicht um wieder fahrtüchtig zu werden. Und Punkt Zwei:
    Da man nicht aus dem Vollem schöpfen konnte, war die Technik (in Privathand) besser gepflegt, als es hier in den letzten knapp 30 Jahren der Fall ist/war. Ausnahmen bestätigen die Regel.
    Bitte erst eigene Erfahrung sammeln und nicht den "vorgekauten" Quatsch des angeblichen Mainstreams übernehmen. Danke.

  • Genau,
    da hat manchmal schon ein Hammerschlag genügt wenn so eine Kiste nicht anspringen wollte (wenn der Magnetschalter am Anlasser hing) :) .

    Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volk zum Spott.

    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann Gnade Euch Gott.

    (Theodor Körner)


  • Hallo
    Also mir tun die Maschinen leid, die nach dem Gebrauch einfach im Freien abgestellt werden.
    Traktoren u. Kipper geht eventl. noch, aber Sähmaschine, Mähdrescher u. Co. geht meiner Meinung gar nicht. Bei der ganzen Diskussion über z. B. Russenschlepper ist der Fahrkomfort u. der Gesundheitsschutz auch zu bedenken.
    Gruss
    Peter

  • Hallo
    Also mir tun die Maschinen leid, die nach dem Gebrauch einfach im Freien abgestellt werden.
    Traktoren u. Kipper geht eventl. noch, aber Sähmaschine, Mähdrescher u. Co. geht meiner Meinung gar nicht. Bei der ganzen Diskussion über z. B. Russenschlepper ist der Fahrkomfort u. der Gesundheitsschutz auch zu bedenken.
    Gruss
    Peter

    ... dann erkläre mir mal dazu bitte den Unterschied vom Favorit 3 und MTS 50 (beide Bj. 70 und gleiche Leistungsklasse)!
    Bei dem abstellen im Freien bin ich voll deiner Meinung, obwohl Traktoren (Oldtimer) auch mindestens ein Carport gegönnt werden sollte.