Frage zu der 275er Baureihe

  • Moin,


    den würde ich mir mal genauer ansehen an deiner Stelle, scheint durchaus interessant zu sein. Nur der optische Zustand vor allem der Kabine/Kotflügel ist nicht schön aber machbar, Kommunalkarre halt. Dafür sind die meist technisch in einem gut gewarteten Zustand, zumindest während der Kommunaldienstzeit. Und die Unterlenker kann man ja recht einfach anpassen, wenn, dürften ja nur die Kugelzapfen für die Unterlenkeraufnahme an der Achse etwas zu groß sein.


    Gruß
    Kai

  • Aloha,

    ich reih mich mal ein hier in den den Thread zum 275er.

    Wollte die Tage mal für einen befreundeten Betrieb ne kleine Visite vornehmen.


    Augenscheinlich sieht der Kandidat erstmal ganz gut aus (hat jemand ganz schön geputzt), aber bei 9000 Betriebsstunden und Frontlader sollte man ja schon mal genauer hingucken.


    https://www.ebay-kleinanzeigen…itsche/800177361-276-1155


    Bei den 275 GT's must nach Fahrgestellnr. gehn bis fgnr. Ca.2200 ist alles "schlecht" bis fgnr. Ca. 4476 ist alles gut bis auf der S-gang und ab 4476 ist wurden keine Verbesserungen mehr eingebaut und halten auch.
    Die alten Getriebe halten genauso gut blos die Synchronisierung geht oft kaputt Vorallem beim S-gang
    Beim Motor gibt es keine Probleme aus bei schlechter Pflege bei den alten ist a 912 Deutz Motor drinnen mit 69 ps. und bei den neu a 913 mit 75 PS. und geregelter Kühlung

    Fahrgestellnummer werd ich mal checken. Ansonsten Bremswirkung, Dichtigkeit Motor/Getriebe/Heber/Frontlader, Zapfwellenkupplung (einfach ob die sauber trennt, oder brauchts auch noch nen Belastungstest mit einer Maschine dran?), worauf wäre noch genau zu achten?


    Der Preis -- für mich erstmal nicht relevant -- ist sicherlich ne Hausnummer, aber in der Ausführung und dem Zustand, wenn er denn wirklich der Beschreibung entspricht, möglicherweise gerechtfertigt?


    Gruß

    Grenzbauer

    Nicht nur beim Schach werden die kleinen Bauern geopfert, damit die Großen höhere Sprünge machen können.

  • Also äußerlich schaut er nicht mal schlecht aus. Wobei hier schon was gemacht worden ist, Die Baureihen 255 und 275 haben schon ganz schön gerostet.


    Wenn da schon immer ein FL dran war dann ist die Vorderachse gar nicht mehr gut. Ich bin mal mit einen 255er und FL gefahren, da war max 15km/h drin so arg ist die Karre rumgesprungen.


    Motor ist ja Deutz da hat aber auch schon jemand seine Finger im Spiel gehabt, verchromte Ventildeckel oh weia. Sonst sind die Motoren recht Robust.


    Getriebe war glaub ich auch ne Schwachstelle, da gibt es noch ein Vorgelege direkt an der Lenksäule


    Du must dir die Vorderachse genau anschauen, Lenkung und das Drehgelenk wo zur Vorderachse geht.


    Preis ist utopisch den ich mir damals angesehen habe hat 6000 gekostet war, bei dem war aber Motor und Getrieb ok, der Rest war fertig mit der Welt.

  • Ja prima, danke für die Antwort. Den Schnellgang werde ich mal ausfahren und gucken, wie der Karren sich fährt bzw. die Vorderachse sich macht.


    Der verchromten Ventildeckel und der restliche optische Zustand könnten auf ein Liebhaberfahrzeug hindeuten. Das wäre auch mit der Preisvorstellung in den Einklang zu bringen. Dass das ne aufgehübschte Möhre ist, kann ich mir nicht so recht vorstellen, aber wird sich dann ja zeigen. Guter Zustand, Liebhaberei hin oder her, was wäre denn wohl ne vernünftige Hausnummer?


    Ich hab jetzt die FIN, die ist 7 Stellig. Das ist doch die Fahrgestellnummer, oder? Die letzten 4 Ziffern sind über 2200.... aber unter 4476 -- was bedeutete das jetzt ( stefan202 )?

    Nicht nur beim Schach werden die kleinen Bauern geopfert, damit die Großen höhere Sprünge machen können.

  • Ich würde einfach schauen ob es kracht oder kratzt wenn man in Schnellgang schaltet einfach öfter probieren bei unterschiedlichen drehzahlen ich kenn auch gt's wo des Problem mit dem Schnellgang nicht haben aber der Großteil hat da a Problem ich finde den Preis viel zu hoch weil es wurden ja noch keine größeren Reparaturen gemacht und ich bin nicht der Freund von so komischen Lackierungen

    Ausgeschlagen Vorderachse sieht man leicht wenn man sich davor stellt und einer lenkt dauernd

  • Danke dir! Aufs Kratzen und Krachen beim Schnellgang werd ich achten.

    Wie ich bereits las, ist das Getriebe in dem Gang aufgrund der höheren Drehzahlen und der Gradverzahnung im Fahrbetrieb lauter, das ist normal. Gut zu wissen.

    Ausgeschlagen Vorderachse sieht man leicht wenn man sich davor stellt und einer lenkt dauernd


    Du meinst, der Traktor steht, es wird gelenkt und man beobachtet die Vorderachse? Oder man steht, der Traktor fährt auf einen zu und der Fahrer muss die ganze Zeit mitarbeiten/lenken trotz Geradeausfahrt?

    Nicht nur beim Schach werden die kleinen Bauern geopfert, damit die Großen höhere Sprünge machen können.

  • So, war heute da, kurze Rückmeldung:

    Der Schlepper steht rostmässig wirklich sehr gut da. Der Motor macht ebenfalls einen soliden Eindruck. Der Frontlader wurde sehr spät nachgerüstet, soweit ich das beurteilen kann, ist die Vorderachse in Ordnung. Auch der Schnellgang lässt sich weitestgehend sauber einlegen.

    Aufgefallen ist mir eine verschmierte Halterung einer Keilriemen-Spannrolle, wobei mir völlig unklar, wie da Fett und Öl rankommen können. Dann sifft der Anschluss an der Hydraulikpumpe. Die Handbremse muss sehr weit gezogen werden, hält den Schlepper aber noch gut fest. Auch die Kupplung kommt sehr spät, aber trennt und kuppelt ebenfalls sauber. Die Hydraulikzylinder in der Front für die Pritsche oder zum Abstellen des Laders sind hinüber. Einer ist bereits undicht, an beiden Tauchrohren platzen die Verchromungen ab. Und der linke Bremskreis ist komplett ausgefallen. Da war einfach gar nichts, also entweder drückt das Anhängerbremsventil rein (dann müsste aber doch eigentlich bei Betätigung beider Bremsen auch rechts der Druckpunkt verschwinden, oder?) oder der Hauptbremszylinder ist fertig. Man kann noch nicht mal mehr Aufpumpen.

    Alles in allem eine schöne gepflegte Maschine, die sicherlich noch ein paar Jahre gut dastehen wird. Aber es stünden mehrere Arbeiten an...

    Danke für die Unterstützung. In jedem Fall finde ich die Größe von dem 275er GT ziemlich geil1

    Nicht nur beim Schach werden die kleinen Bauern geopfert, damit die Großen höhere Sprünge machen können.