Wer schraubt muss auch futtern lasst ihr euch bekochen oder könnt ihr auch ohne Frau /Mami/Freundin/Oma überleben ?

  • ...der Plan für den ersten Weihnachtsfeiertag ist eine Ganz vom Grill,...

    Peter, :)


    ... das klingt alles sehr genüsslich.
    Ich habe mir auch das Video dazu rein gezogen. :rolleyes:


    Ich hoffe nur das es keinem so geht wie im Witz:
    " Frau womit hast du denn diesmal die Gans von unserem Bauern gefüllt? Wieso gefüllt? Als du sie geholt hast,
    war sie doch schon gefüllt."


    Peter!
    Aber ich denke die konventionelle Art in der Pfanne und in der Backröhre (Abgedeckt im eigenen Bratensaft) gefällt mir besser.
    Auch die Sauce dazu lässt sich so unkomplizierter ansetzen?


    Außerdem habe ich so gern ich den Braten dann auch genieße, mehr die Aufgabe außerhalb des Küchenbereiches. ;)
    Soll heißen ich züchte und schlachte den Weihnachtsbraten. Wie war das als junger Mann? Warum haben wir eine Frau gesucht?
    Aber ist schon gut, übers Jahr am Grill (offenerer Gartengrill) selbst Silvester, das ist Sache des Mannes auch bei uns!


    In diesem Sinne allen Fendt Freunden ein schönes, friedliches und gesundes Weihnachtsfest!


    Gruß

  • Moin Peter. Das ist ein schönes Thema. Bin mal gespannt was noch so ans Tageslicht kommt. Für mich ist es ein Tag wie jeder andere. Man nascht eben mehr. Hab für die Pferde und die Hunde aber schon ne extra Portion bereit.
    Sehr schön finde ich es wie Wilfried es beschreibt. Man arbeitet darauf hin, ein schönes Fest zu haben. Finde es widerlich wie manche das große gefriert Truhen fissing im Supermarkt angehen. Hauptsache viel und Teuer ist die Devise, um ein schoenes Fest zu haben.
    Weihnachten hat man Zeit für seine nächsten, das ist mir Wichtig. Freue mich auf morgen wenn die Kinder vor der Tür stehen. Ein gesegnetes Fest für alle. Mfg. Km


    PS. Schönes Video Peter!

  • Man muss schon wissen was auf den Tisch kommt.


    Den Part mit größeren Braten, speziell Wildgerichte und Grillaktionen übernehme ich.
    Da soll nicht heißen, dass meine Frau nicht kochen kann, aber ihr ist der Zeitaufwand zu viel und oft kommt sie mit der "Mengenlehre" nicht klar.


    Fressorgien hat es bei uns noch nie gegeben, die Weihnachtstage hatten mehr den Ansatz, dass mal die Familie zusammenkommt.
    Im Laufe der Jahre wurden wir stark ausgelichtet, oft hocken wir nur noch zu Zweit die Tage ab, aber wir können uns an schöne Familienzusammenkünfte mit 12 - 15 Personen zurück besinnen.
    Heuer ist die Tochter mal da, waren schon mehr darauf eingestimmt, dass sie wegen den Terrorschlamassel kein Dienstfrei bekommt.


    Heiligabend lassen wir es ruhig angehen, da gibt es nur eine kräftige Nudelsuppe, die Nudeln sind natürlich selbst gemacht.
    Unser Jäger hat mir den Rehrücken für Sonntag geliefert, am Montag kommt ein Hasenbraten auf den Tisch, leider kein Feldhase wie beim Wildschütz bestellt.


    Weihnachtsgrillen gab's früher auch schon mal, da wurde immer ein vorgebackenes Spanferkel über der Buchenholzkohle "nach getrimmt", jetzt bräuchte ich ein Trimmung.


    Ich achte immer darauf, dass die Braten schön groß sind, sonst bekomme ich Ärger mit der Tochter.
    Sie zwickt sich immer zwei-drei Portionen ab und die gehen dann mit nach Magdeburg.
    Ich habe da auch nicht dagegen, was soll sie für sich alleine schon groß an Braten machen, der Geschmack kommt auch erst richtig von einem großen Stück Fleisch.


    Einmal an einem Metzgerstand hatte ich mir einen sehr bösen Blick eingefangen, da hatte eine Frau Rindfleisch verlangt und der Metzger frage was sie was wollen sie machen.
    Die Frau antwortete darauf einen Rinderbraten, der Metzger fragte wieder, wie viel darf es denn sein, da Frau naja so 5- 600 Gramm.
    Da ist mir doch rausgerutscht - da freut sich aber die Katze.


    Aber auch hier:


  • Eigentlich hab ich jetzt erstmal die schnauze voll von Ganz Ente und co.
    Haben jetzt 300 Gewschlachtet, aber wenn´s jetzt eine zu essen gibt, sag ich nicht nein! :thumbsup:


    Aber ein richtiges Steak können nur Männer grillen

    :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

  • Bei uns gibts auch keine Fressorgien, wichtig ist dass die Familie zusammenkommt und einige schöne Stunden verbringt. Beim Kochen ist es so Versuch macht klug und bei uns hilft sowieso jeder mit ( viele Hände, schnelles Ende) auch beim Abwasch. Ich wart immer noch auf den ersten Schnee um unser "Erst Schnee grillen" zu veranstalten, paar Kumpels und Kollegen in lockerer Runde, ein paar Bier und Wurst. Ok wir haben nur nen Grund gesucht um den Grill anzuschmeißen und bisle zu feiern. :D
    @ Fendt Trucker Aber so ne Gans auf dem Grill wäre schon mal interresant, wird die nicht trocken?


    Gruß


    Andreas

    1.) Ein Fendt ist zwar nicht alles, aber ohne Fendt ist alles nichts!
    2.) Ein Leben ohne Fendt ist möglich - aber sinnlos...
    3.) Nur wer einen Fendt besitzt, weiß, was allen anderen fehlt