Kupplungsproblem beim Farmer 2 Bj.1963

  • Hallo an die Mitglieder des Oldtimer Forums, ich bin neu in diesem Forum und habe folgendes Problem bei meinen Farmer 2:
    Wenn die Außentemperaturen in den Minus Bereich fallen lassen sich trotz getretener Kupplung die Gänge nicht mehr sauber einlegen.
    Dies ist nur mit Nachdruck möglich da die Zahnräder des Getriebes immer noch laufen und ich den Schalthebel mit leichter Gewalt bewegen muß.
    Ist der Schlepper warm, verschwindet das Phänomen. Auch wenn es wieder wärmer ist, geht das Schalten und Kuppeln wieder normal.
    Im September 16 habe ich das Getriebeöl erneuert. Für eine Idee, wie das Problem behoben werden kann wäre ich dankbar.
    M. f. G. Peter

  • Hallo,
    Ich glaube auch das es am Öl liegt entweder es ist zu wenig drin oder das Öl ist zu dünn. Oder es ist Zimmy sag das Kondenswasser im Öl ist eingefroren.


    MfG Felix

    Der Motor brennt er hat genug der arme Claas vorm Einschaarpflug 8):thumbsup:8o


    Wer gut schmiert der gut fährt. :thumbup:


    Sabbel nich dat geit :thumbsup:

  • Moin
    Ein bekanntes Phänomen bei Getrieben mit doppelter Eingangswelle, also hohl und Vollwelle.
    Das kalte zähe Getriebeöl schleppt den ausgekuppelten Schaltungsteil des Getriebes durch das kalte Öl mit den noch voll mit Motordrehzahl laufenden Zapfwellenstrang mit und behindert so das schalten.bischen auf Temperatur gebracht läuft alles wieder normal...

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo und danke für die Antworten, ich habe für das Getriebe Öl von Shell Spirax S 2 G80W-90 API GL4 verwendet. Dieses Öl wurde mir von einer Landmaschinenwerkstatt empfohlen. Der Ölstand ist in Ordnung. Aber ob die Kupplung verölt ist (Antwort von F18H-doc) kann ich nicht beurteilen, aber ich denke das die Kupplung dann auch im Sommer Probleme gemacht hätte. doch dieses Phänomen tritt wirklich nur bei Minus Temperaturen auf. Wie würde ich denn eine verölte Kupplung erkennen ?
    M.f.G. Peter

  • Moin
    Eine verlötet Kupplung kann beim anfahren schlecht dosiert werden,sie rupft deutlich....
    Dieses Spirax passt zum Getriebe... dieses Problem der Schaltschwerigkeiten kenn ich auch vom Farmer 1 z mit Doppel Kupplung, wenn der Zapfwellenstrang unter voller Drehzahl, zum Beispiel beim Pressen läuft...Auch das ZF A16, was sich sehr schön schalten lässt, merkt man an,das die Schaltung doch leicht beeinflusst wird durch die Zapfwelle, wenn sie mit hoher Drehzahl in Gebrauch ist....

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo F12
    Ich bin jetzt doch etwas Ratlos. Also ist das Getriebeöl richtig. Aber meine Schaltschwierigkeiten treten wirklich nur bei Minus Temperaturen auf. Dabei habe ich aber keinerlei Zapfwellenbetrieb. Ich denke, wenn die Kupplung verölt wäre, hätte ich das rupfen auch im Sommer z.B. beim Mulchen merken müssen. Aber da war alles ok. Hast du noch eine Idee ?
    Gruß aus Hessen, Peter

  • Moin
    Wie.oft soll ich,das noch,schreiben.... Das schalten in der Kälte mögen dieses Getrieben nicht wirklich gerne....Bei dir ist alles in Ordnung.... Glaube mir.Die rupfende Kupplung hättest du bestimmt gemerkt....

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo,


    der Farmer 2 hat doch eine Luke in der Kupplungsglocke zum Nachstellen bzw. Angleichen der Druckpunkte bei unterschiedlichem Verschleiss der Kupplungsscheibe. Schau doch mal da rein und wenn da irgendwo eine, auch nur leicht feuchte Kupplung sichtbar ist, dann muss die Karre halt auseinander und abgedichtet werden! Gute Wünsche, Handauflegen und auch hrtnäckiges Fragen nach anderen Ursachen helfen da nicht wirklich weiter! Wenn wir uns hier schon die Mühe machen, und uns in diese Probleme reindenken dann sollte seitens des Fragestellers doch bitte eine gewissenhafte Prüfung am Fahrzeug erfolgen weil wir, wie gesagt hier keinen Schamanen in unseren Reihen haben und dies von der technischen Seite eh nichts bringt.


    Gruß f18h-doc

  • Moin
    Ein wahres Wort, haste vollkommen Recht, geschieht meiner Meinung nach zu oft im Forum.... Ohne den technischen Ist Zustand kann man sich fusselig schreiben...

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo F12 und F18H-doc
    Danke für die Antworten und Tipps, das hier kein Schamane im Forum ist habe ich mir gedacht. Nur der technische Ist Zustand ist für einen der nicht so versiert ist wie ein Profi nicht so einfach. Der Hinweis von F18H-doc mit der Lucke in der Kupplungsglocke ist wirklich hilfreich, danke dafür. Abschließend, nichts für ungut, ich finde meine Fragen waren nicht besonders "hartnäckig".
    m.f.G. peter